Altair (Nasdaq: ALTR), ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Lösungen für Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Analytics anbietet, gibt bekannt, dass Elias Hatem, Doktorand der Elektronik- und Nachrichtentechnik, die Altair Electromagnetic Student Competition 2019 gewonnen hat.

Die 17. Altair Electromagnetic Student Competition ist ein jährlicher internationaler Wettbewerb, der von Altair ins Leben gerufen wurde, um Studierende der Ingenieurswissenschaften auszuzeichnen, die sich mit Themengebieten wie Antennen, elektromagnetische Kompatibilität, Wellenausbreitungsmodellen, drahtlosen Verbindungen und anderen Bereichen der Elektromagnetik auseinandersetzen. Der Wettbewerb steht Studierenden aus aller Welt offen, die sich im Grund- und Hauptstudium befinden und soll ihnen die Möglichkeit geben, ihre Arbeiten mit Altair Feko™ oder Altair WinProp™ zu präsentieren, die beide zur Altair HyperWorks™ Suite gehören.

„Wir sind stolz auf alle Studierenden, die an diesem Wettbewerb teilgenommen haben und möchten besonders unserem Erstplatzierten, Elias Hatem, gratulieren, dessen Arbeit sich auf RFID-Übertragungen konzentrierte“, sagte Ulrich Jacobus, Senior Vice President Electromagnetics bei Altair. „Dieser Wettbewerb ist eine von vielen Initiativen, die zeigen, wie Altairs Global Academic Program jungen Ingenieuren und Datenanalysten dabei hilft, durch den Einsatz industrieerprobter Modellierungs- und Simulationssoftware – in diesem Fall Altair Feko und Altair WinProp – eine Vielzahl an Designideen in kürzerer Zeit zu erforschen. Wir glauben, dass die Möglichkeit, Werkzeuge wie die unseren im Rahmen von praxisnahem, projektbezogenem Lernen für eine schnelle Innovation einzusetzen, die Studierenden auf ihren Karrierestart in der Industrie vorbereitet".


Hatem erhielt die Auszeichnung für sein 3D-Modell, das die Signalausbreitung von UHF RFID-Tags in Innenräumen darstellt. Die Wettbewerbsjury war besonders von der Ausarbeitung seines gesamten Arbeitsablaufs begeistert, vom CAD-Modell der Innenraumabbildung bis hin zur Simulation mit WinProp. Hatems Projekt erzielte hervorragende Ergebnisse mit einer Korrelation von 97 % zwischen den Simulationsergebnissen, den Messungen und dem komplexen Nachbearbeitungsprozess. Er promoviert derzeit an der Universität Paris-Est und der Libanesischen Universität Beirut in Zusammenarbeit mit dem Labor AlliansTIC am EFREI (École d’Ingénieurs Généraliste du Numérique) in Paris, Frankreich.

„Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Wettbewerb gewinne und bin sehr dankbar für die Gelegenheit, meine Doktorarbeit vorstellen zu können. Mein besonderer Dank gilt meinen beiden Betreuerinnen, die mich immer dazu ermutigt haben, über das, was ich tue, weiter hinauszugehen“, sagte Hatem.

Das Projekt wurde von Elizabeth Colin, außerordentliche Professorin und Leiterin der Abteilung Robotic Systems and Drones am EFREI, und Sarah Abou Chakra, außerordentliche Professorin der libanesischen Universität Beirut betreut und unterstützt.

„Wir gratulieren Elias, er hat unermüdlich daran gearbeitet, um diese vielversprechenden Ergebnisse zu erzielen. Wir haben Altair WinProp in unserer Forschungsarbeit für die Simulation von Innenräumen eingesetzt und die gewonnenen Ergebnisse ermutigen uns, es auch für zukünftige Studierendenprojekte am EFREI Paris zu verwenden“, sagte Colin.

„Es gibt nichts Erfüllenderes als die Früchte unserer Arbeit zu ernten. Ich freue mich sehr über die Leistung von Elias, die ich als Erfolg für ihn und die Institutionen, mit denen er gearbeitet hat, betrachte. Teamarbeit hat die Verwirklichung dieses Traumes ermöglicht“, sagte Abou Chakra.

Das Siegerprojekt mit dem Titel „3D Modeling for Propagation of UHF-RFID Tags’ Signals in an Indoor Environment“ steht hier als Download zur Verfügung.

Informationen zu zukünftigen Student Competitions und dem Altair University Program für Studierende finden Sie auf der Altair University Website.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Analytics anbietet. Altair ermöglicht es Organisationen aus verschiedensten Industriezweigen, in einer vernetzten Welt konkurrenzfähiger zu werden und dabei gleichzeitig eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Christoph Donker
Marketing Manager
E-Mail: donker@altair.de
Monica Gould
Investor relations
Telefon: +1 212.871.3927
E-Mail: ir@altair.com
Anja Habermann
Presse
Telefon: +49 (6421) 9684351
E-Mail: habermann@bluegecko-marketing.de
Lindsay Savarese
Investor relations
Telefon: +1 212.331.8417
E-Mail: ir@altair.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel