Die TÜV SÜD Industrie Service GmbH hat Christoph Achatz zum neuen Regionalleiter Bayern ernannt. Damit übernimmt Achatz die Verantwortung für das Industriegeschäft des Prüf- und Zertifizierungsdienstleisters in einer der wichtigsten deutschen Wirtschaftsregionen. Er tritt die Nachfolge von Johann Ströbl an, der in den Ruhestand geht.

„Mein wichtigstes Ziel besteht darin, die erfolgreiche Entwicklung der TÜV SÜD Industrie Service GmbH in München und Bayern fortzusetzen und auszubauen“, sagt Christoph Achatz, der bereits seit 2014 die Münchner Niederlassung des Unternehmens leitet und nun zusätzlich die Verantwortung für die Region Bayern übernimmt. Zu diesem Zweck entwickeln die Industrieexperten von TÜV SÜD ihre Dienstleistungen kontinuierlich weiter, beispielsweise im Umfeld der Gebäudeautomation oder der industriellen Produktion. „In allen unseren Tätigkeitsbereichen sind die Digitalisierung und die Automation die entscheidenden Themen“, erklärt Achatz. „Wir sorgen mit unseren Lösungen dafür, dass auch neue Entwicklungen und innovative Technologien sicher und zuverlässig eingesetzt werden können.“


Nach seiner Ausbildung an der Meisterschule für Elektrotechnik in München und seinem Studium des International Management an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management startete Christoph Achatz seine berufliche Laufbahn bei den Stadtwerken München, wo er 10 Jahre lang in mehreren Führungspositionen tätig war. Im April 2013 wechselte er zur TÜV SÜD Industrie Service GmbH, zunächst als Leiter der Abteilung Gebäude- und Elektrotechnik in der Münchner Niederlassung des Unternehmens. Im Oktober 2014 übernahm er dann zusätzlich die Leitung der Niederlassung.

Die TÜV SÜD Industrie Service GmbH sorgt mit maßgeschneiderten Ingenieur- und Prüfdienstleistungen für die Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von Anlagen, Infrastruktureinrichtungen und Gebäuden. Von der Machbarkeit über die Planung, den Bau und Betrieb bis hin zu Modernisierung oder Rückbau sorgen die Experten für objektive Bewertungen sowie belastbare Entscheidungsgrundlagen und unterstützen damit Hersteller und Betreiber.

Weitere Informationen unter www.tuvsud.com/deis.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuvsud.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Oberst
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE
Telefon: +49 (89) 5791-2372
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel