Volvo Trucks hat den neuen Volvo FH auf den Markt gebracht, der ein überarbeitetes Fahrerhaus, innovative Sicherheitsfunktionen und eine fahrerorientierte Arbeitsumgebung bietet. Ein wichtiges Ziel des neuen Designs ist es, dem Fahrer ein produktiveres, sichereres und komfortableres Leben auf Achse zu ermöglichen.

„Die Volvo FH Modellreihe ist seit vielen Jahren ein Favorit unter Lkw-Fahrern, insbesondere bei denjenigen, die einen Großteil ihres Lebens auf Achse verbringen“, berichtet Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks. „Mit dem neuen Volvo FH setzen wir unseren klaren Fokus fort, Lkw zu konstruieren und Dienstleistungen anzubieten, die Fahren helfen können, erstklassige Arbeit zu leisten.“

Fahrerfokus hilft, qualifizierte Fachkräfte anzuziehen
Dass den Fahrern besonderes Gewicht beigemessen wird, liegt an den erheblichen Auswirkungen, die sie auf die Ergebnisse eines Spediteurs haben, was Produktivität, Effizienz und Kundenservice angeht. „Ein guter Fahrer kann einen enormen Beitrag zur Profitabilität unseres Kunden leisten“, fährt Roger Alm fort. „Und auf der ganzen Welt herrscht ein chronischer Mangel an qualifizierten Fahrern. Mit der Einführung dieses neuen Lkw, der die Produktivität und den Komfort des Berufsfahrers in den Vordergrund stellt, haben wir einen wichtigen Schritt nach vorn gemacht, um unseren Kunden zu helfen, die besten Fahrer zu gewinnen und zu halten.“


Der Innenraum bietet dem Fahrer eine hervorragendes Arbeitsumgebung
Welches Augenmerk auf die Fahrer gelegt wurde, ist in der aktualisierten Arbeitsumgebung im Innenraum am offensichtlichsten. Den Mittelpunkt des Arbeitsbereichs bildet ein modernisiertes Armaturenbrett mit einer volldigitalen, hochauflösenden 12-Zoll-Instrumentenanzeige, einem festen Tassenhalter und einem offenen Staufach mit bewegungssensorgesteuerter Beleuchtung. Die Instrumentenanzeige ermöglicht dem Fahrer, je nach Fahrsituation und den Informationen, die er sehen möchte, zwischen vier verschiedenen Bildschirmansichten zu wählen.

Ein als Option erhältliches 9 Zoll großes zusätzliches Display kann Infotainment, Navigationsunterstützung, Transportinformationen und Kameraüberwachung bereitstellen. Das leicht zu erreichende Display ermöglicht dem Fahrer zahlreiche Arten der Interaktion: mit den intuitiv angeordneten Tasten am Lenkrad, über die Sprachsteuerung oder direkt über den Touchscreen und die Bedienkonsole des Displays.

„Durch den einfachen Zugriff auf eine Vielzahl von Informationen kann der Fahrer effizienter, sicherer und komfortabler arbeiten“, erklärt Carin Larsson, Chefdesignerin für User Experience and Human Machine Interaction bei Volvo Trucks. „Die Darstellung von Informationen hat sich mit den neuen Displays erheblich verbessert. Anspruchsvolle Interaktionen konzentrieren sich jetzt auf das zusätzliche Display, das vom Fahrersitz aus leicht zu erreichen ist. Ablenkungen werden daher minimiert, da wichtige Fahrinformationen gut lesbar auf der benutzerfreundlichen und übersichtlichen Instrumentenanzeige dargestellt werden.“

Sowohl die Instrumentenanzeige als auch das zusätzliche Display arbeiten in zahlreichen Sprachen.

Durch den neuen, schlankeren, ergonomisch geformten I-Shift-Wählhebel ist es einfacher denn je, sich im Fahrerhaus zu bewegen. Für Fahrer, die eine deutlich höhere Batteriekapazität benötigen, ist ein intelligentes Dual-Batteriesystem erhältlich, das sicherstellt, dass immer ausreichend Leistung zum Starten des Motors in Reserve gehalten wird. Es gibt auch eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten mit neuen Stoffen und Farben.

Anspruchsvolles Design und smarte Technologien
Die prägnante neue Optik des Exterieurs ist durch die charakteristischen V-förmigen Scheinwerfer gekennzeichnet, die jetzt nach außen versetzt sind, um mit dem Linienverlauf der Fahrerhaustüren zu harmonisieren. Die Blinker wurden ebenfalls zur Tür verlegt, was dem Lkw sowohl eine verbesserte Aerodynamik als auch ein selbstbewussteres Aussehen verleiht. Das Design der Wischerverkleidung ist klarer und schlanker, während der neue Volvo FH durch ein größeres Iron Mark auch aus der Ferne einen hohen Wiedererkennungswert hat.

„Die neue Generation des Volvo FH kombiniert die erfolgreichsten Elemente der vorherigen FH Modellreihe mit smarten Technologien und einem funktionalen, auf den Menschen ausgerichteten Design“, fährt Carin Larsson fort. „Das Ergebnis ist ein intelligenter und hochentwickelter Lkw, der dem Fahrer hilft, unter allen Bedingungen herausragende Leistungen zu erbringen.“

Sicherheitsnovum für die Branche: Hauptscheinwerfer mit adaptivem Fernlicht
Der neue Volvo FH ist der weltweit erste schwere Lkw, der über Hauptscheinwerfer mit adaptivem Fernlicht verfügt. Das System erhöht die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, indem ausgewählte Segmente des LED-Fernlichts automatisch deaktiviert werden, wenn sich der Lkw dem Gegenverkehr oder einem vor ihm fahrenden Fahrzeug nähert. Das Fernlicht wird angepasst, wenn die Kamera und das Radar andere Fahrzeuge erkennen oder wenn die Kamera Änderungen der Lichtmenge um den Lkw erkennt.

Zu den weiteren Funktionen des Volvo FH zur Erhöhung der Sicherheit gehören der Bremstempomat, der eine Höchstgeschwindigkeit einstellt, um unerwünschtes Beschleunigen beim Bergabfahren zu vermeiden, sowie ein verbesserter Abstandsregeltempomat (ACC), der jetzt bis hinunter zur Geschwindigkeit 0 km/h arbeitet.

Das elektronisch gesteuerte Bremssystem (EBS), das eine Grundvoraussetzung für Sicherheitsfunktionen wie die Kollisionswarnung mit Notbremse und die elektronische Stabilitätskontrolle ist, gehört jetzt zur Serienausstattung des neuen Lkw. Volvo Dynamic Steering mit den Sicherheitssystemen Spurhalteassistent und Stabilitätsassistent ist als Option ebenfalls erhältlich.

Noch mehr verbessert wird die Sicherheit durch das System des Volvo FH zur Verkehrsschild-Erkennung, das Verkehrsschilder wie Überholbeschränkungen, Straßenart und Geschwindigkeitsbegrenzungen erkennen kann.

Mit einer als Option erhältlichen Seitenkamera, die eine ergänzende Seitenansicht des Fahrzeugs auf dem zusätzlichen Display bietet, lässt sich die Sicht noch mehr verbessern.

Verbesserte Kraftstoffeffizienz und Produktivität
Mit Hilfe verschiedener Antriebs- und Fahrwerkskonfigurationen kann der neue Volvo FH auf ein breites Anwendungsspektrum zugeschnitten werden und erhebliche Kraftstoff- und CO2-Einsparungen ermöglichen. Im Fernverkehr beispielsweise kombiniert der neue Volvo FH mit I-Save für Euro 6 den neuen D13TC-Motor mit einer Reihe von Merkmalen und kann Kraftstoffeinsparungen von bis zu 7 %* erreichen. Mit Funktionen wie Volvo Torque Assist wurden außerdem Verbesserungen für die Euro 3- und 5-Versionen vorgenommen.

In vielen Märkten ist der Volvo FH mit einem Euro 6-konformen gasbetriebenen LNG-Motor erhältlich, der Kraftstoffeffizienz und Leistung auf dem Niveau der entsprechenden Diesel-Lkw von Volvo bietet, aber das Klima deutlich weniger belastet. Der Gasmotor kann entweder mit Biogas betrieben werden, was die CO2-Emissionen um bis zu 100 Prozent reduziert, oder mit Erdgas, was die CO2-Emissionen gegenüber den entsprechenden Dieselfahrzeugen von Volvo um 20 Prozent verringert. Diese Werte beziehen sich auf die Emissionen während des Fahrzeugbetriebs („Tank-to-Wheel“).

Der neue Volvo FH bietet auch das Getriebe I-Shift mit Doppelkupplung, das Gangwechsel ohne Unterbrechung der Kraftübertragung ermöglicht. Das Doppelkupplungsgetriebe ist besonders bei anspruchsvollen Einsätzen wie dem Transport von flüssigem Ladegut von Vorteil, da es die Bewegung der Ladung bei Gangwechseln minimiert.

Die Produktivität, eine weitere wichtige Kundenpriorität, wird beim Volvo FH aufgrund seiner Kapazität für erhöhte Vorderachslasten sowie durch Vor- und Nachlaufachsen mit verbesserten Lenkwinkeln weiter optimiert, um Reifenverschleiß zu verringern und die Manövrierfähigkeit zu verbessern. Der Lkw ist auch mit liftbarer Tandem-Antriebsachse erhältlich, die bei Leerfahrten ein Auskuppeln und Anheben der Hinterachse und damit eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs ermöglicht.

Neuer Servicevertrag hilft Kunden, ihren Cashflow zu verbessern
Die rasche Entwicklung von Connected Services bietet Spediteuren völlig neue Möglichkeiten zur Erhöhung der Fahrzeugverfügbarkeit und zur Optimierung der Fahrzeugnutzung.

Volvo Trucks führt jetzt den Volvo Flexi Gold Servicevertrag ein, der den gleichen Leistungsumfang wie der Volvo Servicevertrag Gold zu den gleichen vorhersehbaren Kosten bietet, jedoch mit viel größerer Flexibilität zur Anpassung an sich wandelnde Geschäftsanforderungen. Dank einer Flexibilitätsspanne von 40 % variieren die monatlichen Gebühren für die geschätzte jährliche Laufleistung. Dies gibt Spediteuren mehr Flexibilität, um ihren Betrieb an saisonale Veränderungen und schwankende Nachfrage anzupassen.

„Viele Transportunternehmen benötigen größere Flexibilität bei den Serviceverträgen. Wir verfügen heute über die nötigen Technologien, um solche dynamischen und vernetzten Lösungen zu ermöglichen“, sagt Thomas Niemeijer, Business Development Manager, Service Contracts, Volvo Trucks.

Der Volvo Flexi Gold Servicevertrag ist in ausgewählten Märkten erhältlich und wird schrittweise auch in weiteren Märkten eingeführt.

Fakten über den neuen Volvo FH

  • Fahrerhäuser: Niedriges Fernverkehrsfahrerhaus, Fernverkehrsfahrerhaus, Globetrotter-Fahrerhaus, Globetrotter XL und Globetrotter XXL. Außen- und Innenausstattungspakete für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.
  • Motoren: Dieselmotoren sind für unterschiedliche Abgasnormen erhältlich. Der Volvo FH ist in ausgewählten Märkten auch mit einem gasbetriebenen LNG-Motor nach Euro 6 Stufe D erhältlich.
  • Der Volvo FH mit I-Save für Euro 6 ist in ausgewählten Märkten erhältlich.
  • Gangwechselsystem: I-Shift/I-Shift mit Doppelkupplung mit Softwarepaketen für unterschiedliche Einsatzbereiche.

* Die angegebene Kraftstoffverbesserung wurde berechnet, indem die Kosten für Diesel und AdBlue für einen D13TC Euro 6 Stufe D mit Paket zur Kraftstoffeinsparung Fernverkehr (I-Save) mit einem D13 eSCR Euro 6 Stufe D ohne Paket zur Kraftstoffeinsparung Fernverkehr verglichen wurden. Die tatsächliche Kraftstoffeinsparung kann in Abhängigkeit von vielen Faktoren wie der Erfahrung des Fahrers, der Verwendung der Geschwindigkeitsregelanlage, der Fahrzeugspezifikation, der Zuladung, der tatsächlichen Topographie, der Fahrzeugwartung und den Wetterbedingungen variieren.

Über die Volvo Group Trucks Central Europe GmbH

Volvo Trucks bietet umfassende Transportlösungen für anspruchsvolle Geschäftskunden an. Das Unternehmen vertreibt eine umfangreiche Palette an mittelschweren bis schweren Lkw mit einem starken, globalen Händlernetzwerk mit 2.100 Servicestellen in mehr als 130 Ländern. Volvo Lkw werden in 14 Ländern auf der ganzen Welt montiert. 2019 wurden weltweit etwa 131.000 Volvo Lkw verkauft. Volvo Trucks gehört zum Volvo Konzern, einem der weltweit größten Hersteller von Lkw, Bussen, Baumaschinen sowie Schiffs- und Industriemotoren. Ein umfassendes Spektrum an Finanzierungs- und Service-Dienstleistungen gehört ebenfalls zum Angebot des Konzerns. Die Aktivitäten von Volvo Trucks basieren auf den Grundwerten Qualität, Sicherheit und Umweltschutz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Volvo Group Trucks Central Europe GmbH
Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Telefon: +49 (89) 80074-0
Telefax: +49 (89) 80074-190
http://www.volvotrucks.de

Ansprechpartner:
Manfred Nelles
Manager Media Relations
Telefon: +49 (89) 80074-119
Fax: +49 (89) 80074219
E-Mail: manfred.nelles@volvo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel