HanseWerk Natur hat die vorhandene Leitechnik des Nahwärmenetzes im Hamburger Westen erweitert und damit die Versorgungssicherheit weiter erhöht. Die Anforderungen an das Wärmeverbundnetzes von HanseWerk Natur im Hamburger Westen sind in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. Hintergrund waren unter anderem die Stilllegung der Müllverbrennungsanlange in Stellingen, von der HanseWerk Natur die Abwärme genutzt hatte sowie die Inbetriebnahme des Hocheffizienz-Blockheizkraftwerkes in der Hamburger Reichsbahnstraße. Damit die angeschlossenen Haushalte und Industriebetreibe weiterhin sicher mit Nahwärme versorgt werden können, hat HanseWerk Natur die zentrale Leittechnik um ein automatisches Leitsystem erweitert. Weiteres zu HanseWerk Natur sowie zu umweltschonenden Energielösungen für Strom und Wärme lassen sich auf www.hansewerk-natur.com nachlesen.

Bei der neuen Leittechnik in Hamburg hat sich die langjährige Erfahrung und Expertise von HanseWerk Natur ausgezahlt. Das neue Leitsystem von HanseWerk Natur kann in Echtzeit Prozessdaten übermitteln, sodass Lastschwankungen automatisch und effizient gemanagt werden. HanseWerk Natur geht mit diesem System einen wichtigen Schritt in der Digitalisierung, denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können Informationen und Prozessdaten des Wärmenetzes über ein Tool jederzeit und von überall abrufen.

Das neue Leitsystem von HanseWerk Natur hat sich bereits bewährt: „Seit der Einführung konnten die Netzwärmeverluste bereits um 3,5 Prozent reduziert werden“, sagt Thomas Mackowiak, Betrieb/Instandhaltung bei HanseWerk Natur. „Der Strombezug für die Wärmeerzeugung ist um 25 Prozent gesunken. Auch die Vorlauftemperatur konnte um zehn Grad gesenkt werden.“


Das Verbundnetz West von HanseWerk Natur ist 120 Kilometer lang und transportiert etwa 130.00 Megawattstunden Wärme pro Jahr. Über das Netz werden 500 angeschlossene Haushalte, das Gewerbe und die Industrie in den Hamburger Stadteilen Lurup, Osdorf und Stellingen sowie im schleswig-holsteinischen Schneefeld mit Nahwärme versorgt. Weitere Informationen zu Verbundnetzten von HanseWerk Natur und den umweltschonenden Energielösungen gibt es unter www.hansewerk-natur.com.

HanseWerk Natur GmbH

Die HanseWerk Natur GmbH ist einer der größten Wärmeanbieter Norddeutschlands. Wir sorgen für angenehme Temperaturen in mehr als 60.000 Haushalten in Norddeutschland. Über unser Nah- und Fernwärmenetz mit zusammen mehr als 850 Kilometern Länge beliefern wir unsere Kunden an 365 Tagen im Jahr – zuverlässig und umweltfreundlich mit Energie. Unsere 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln mit modernster Anlagentechnik maßgeschneiderte Energielösungen und-konzepte für Privathaushalte, Industriebetriebe, öffentliche Einrichtungen und Siedlungen. Die mehr als 1.000 Heizanlagen und Blockheizkraftwerke von HanseWerk Natur werden mit Erdgas, Biogas oder Holzpellets betrieben und arbeiten hocheffizient sowie umweltschonend. Als im Norden verwurzeltes Unternehmen bilden wir junge Menschen aus, beauftragen bevorzugt regionale Dienstleister und unterstützen seit vielen Jahren das Hamburger Straßenmagazin Hinz und Kunzt.

 

Über die HanseWerk Gruppe

HanseWerk AG
Die HanseWerk-Gruppe bietet ihren Partnern und Kunden innovative und effiziente Energielösungen mit den Schwerpunkten Netzbetrieb und Energieerzeugung. Als Partner der Energiewende stellen wir nicht nur eine zuverlässige Energieversorgung sicher, sondern haben auch zehntausende Windkraft- und Photovoltaikanlagen sowie Biomassekraftwerke in unsere Energienetze integriert. Darüber hinaus bieten wir zukunftsträchtige und ressourcenschonende Energielösungen für Privat- und Gewerbekunden. Unsere Tochtergesellschaften Schleswig-Holstein Netz, HanseWerk Natur, HanseGas und ElbEnergie betreiben wir in mehr als 1.000 Kommunen in Norddeutschland Strom-, Gas- und Wärmenetze für mehr als eine Million Haushalte. Über 1.000 Heiz- und Blockheizkraftwerke der HanseWerk-Gruppe produzieren Wärme und Strom teilweise auf Biogasbasis und mit höchster Effizienz. Wir beteiligen uns an Innovationsprojekten wie NEW 4.0 und sind ein großer sowie mehrfach ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb. HanseWerk fördert seit vielen Jahren mit diversen Engagements den Spitzen- und Breitensport in der Region sowie kulturelle und soziale Projekte wie das Schleswig-Holstein Musikfestival und das Hamburger Straßenmagazin Hinz und Kunzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HanseWerk Gruppe
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25450 Quickborn
Telefon: +49 (4106) 6293422
http://www.hansewerk.com

Ansprechpartner:
Ove Struck
Pressesprecher
Telefon: +49 (4106) 629-3422
Fax: +49 (4106) 62939-07
E-Mail: presse@hansewerk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel