25 Vertreter mehrerer brasilianischen Genossenschaften und deren Dachorganisation besuchten am 14. November den Hauptsitz der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH in Münster. Ziel des Treffens war es, aus erster Hand Informationen über die Softwarelösungen und Leistungen der GWS zu erhalten.  Interessant war auch die Frage zu klären, ob der marktführende IT-Dienstleister für landwirtschaftliche Genossenschaften in Deutschland auch in Brasilien ein entsprechendes, übergreifendes ERP-Verbund-System aufbauen und betreuen könnte.

Der Besuch der brasilianischen Delegation von Genossenschaftsspezialisten war Teil einer sechstägigen, umfangreichen Informationsreise durch Deutschland. Geplant und organisiert vom DGRV – Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. – sah diese Stationen bei verschiedenen deutschen Genossenschaften, bei Verbänden sowie bei der Fachmesse AGRITECHNICA vor. Der mehrstündige Aufenthalt in Münster war der einzige Termin bei einem IT-Dienstleister während der gesamten Tour und eingebettet in Besuche bei zwei führenden Raiffeisen-Genossenschaften in Euskirchen und Hannover.   GWS kann aus 25 Jahren Erfahrungen einen Beitrag leisten  Udo Lorenz betonte in seiner ausführlichen Präsentation, dass die GWS sehr gern an der möglichen Umsetzung in Brasilien beteiligt wäre und dafür alle Voraussetzungen mitbrächte. „Wir decken heute 95 Prozent des in Deutschland vorhandenen Primär-Genossenschaftsmarktes ab“, so der Geschäftsführer der GWS. „Wir sind damit hierzulande der wichtigste Dienstleister, wenn es um die Digitalisierung und Nutzung von innovativen IT-Lösungen in diesem Segment geht.“  Der 49jährige, der vor seiner Geschäftsführertätigkeit den Bereich Genossenschaften im Produktmanagment verantwortete und somit präzise  alle Fragen der Gäste beantworten konnte, ging in seiner Präsentation auch detailliert auf die langjährige, enge Partnerschaft mit Microsoft und die damit verbundenen Vorteile ein. Mit der Software gevis ERP | BC steht ein starkes und verlässliches ERP-Verbund-System zur Verfügung, das auf den fundamentalen Lösungen von Microsoft aufbaut und das um die eigene langjährige Expertise im genossenschaftlichen Umfeld erweitert worden ist. Besonders sei, dass das ERP-System auf allen mobilen Endgeräten und von jedem Ort aus bedient werden könne und in der Cloud bereitgestellt wird. Lorenz: „Die Anwender haben damit nicht nur größtmögliche technologische Sicherheit, sondern sind über die Cloud auch optimal vor Hackerangriffen geschützt“.      

Intensive fachliche Diskussionen


Dem Vortrag von Lorenz folge eine intensive, fachliche Diskussion über genossenschaftliche Spezialanwendungen, Einführungsprozesse und die mögliche Zusammenarbeit mit der GWS in Brasilien. Deutlich wurde hierbei, dass sich auf Seiten der brasilianischen Delegation absolute Spezialisten fanden, die sich sehr genau auf den Termin vorbereitet hatten. Für die GWS-Vertreter bedeutete der Austausch die Chance, sich mit den Vorstellungen von brasilianischen Experten auseinander zu setzen und Informationen für die anstehende Internationalisieurng des Unternehmens zu sammeln. Beendet wurde das vierstündige Treffen mit einem typisch westfälischen Mittagessen und dem guten Gefühl, nicht zum letzten Mal miteinander gesprochen zu haben.    
 

Über die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH

Die GWS Unternehmensgruppe, die sich aus der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, den Tochterunternehmen NEUTRASOFT IT für den Handel GmbH & Co. KG, SANGROSS GMBH & Co. KG, DIACOM Systemhaus GmbH sowie der Mehrheitsbeteiligung faveo GmbH zusammensetzt, wurde 1992 gegründet. Heute arbeiten weit über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Münster, München, Nürnberg, Leonberg, Isernhagen und Essen für die Gruppe. Als Microsoft GOLD CERTIFIED und mehrfach ausgezeichneter Dynamics ERP Partner hat die GWS sich auf innovative ERP-Systeme und Verbundlösungen für Handels- und Dienstleistungsunternehmen spezialisiert. Mehr als 1300 Kunden setzen Produkte der GWS ein. Sie gehören zu verbundorientierten Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Neben den Standardsoftware-Produkten und standardisierten Speziallösungen bietet die GWS Internet-Branchenportale und Internet-Shops an. Umfassende Beratungsleistungen und Schulungen runden das Dienstleistungsangebot ab. 2018 belief sich der Gruppenumsatz auf 61,5 Mio. Euro. Über die GWS Förder- und Beteiligungsgesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme eG ist es Kunden möglich, Einfluss auf die Produktentwicklung zu nehmen. Die grundsolide Gesellschafterstruktur der GWS (Fiducia & GAD IT AG 68,9%, GWS FördereG 25,1% als Kundenbeteiligung sowie Minderheitsbeteiligungen der Zentralen, für die die GWS tätig ist) gewährleisten potentielle Sicherheit und fundierte Unterstützung im operativen Geschäft.

Weitere Informationen: www.gws.ms und www.erpsystem.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH
Willy-Brandt-Weg 1
48155 Münster
Telefon: +49 (251) 7000-02
Telefax: +49 (251) 7000-3910
http://www.gws-muenster.de

Ansprechpartner:
Liane Heimann
Marketing/PR
Telefon: +49 (251) 7000-3816
Fax: +49 (251) 7000-3910
E-Mail: liane.heimann@gws.ms
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel