Grüne Energie, die bundesweite Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz, hat neben Ökostrom nun auch ein Biogas-Produkt auf den Markt gebracht, das mit dem ersten und anspruchsvollsten Gas-Gütesiegel Deutschlands, dem „Grünes Gas-Label“, zertifiziert wurde.

„Enspire – Grünes Gas“ ist zu 100 Prozent klimaneutral und besteht aus zehn Prozent Biogas und 90 Prozent klimaneutralem Gas. Das Biogas wird dezentral aus Rest- und Abfallstoffen bei der Zuckerproduktion direkt aus der Zuckerrübe gewonnen. In einer Zuckerfabrik in Anklam (Mecklenburg-Vorpommern), die auf die Einhaltung höchster Umweltauflagen ausgelegt ist, entsteht zunächst aus regional angebauten Zuckerrüben Zucker. Bei der Produktion fallen Rest- und Abfallstoffe, wie zum Beispiel die Blätter der Rüben, an. Diese werden zumeist einfach entsorgt, obwohl sie einen echten Mehrwert haben – nämlich für die Herstellung von Biogas. Durch die dezentrale Produktion vor Ort und die Verwendung von ausschließlich Rest- und Abfallstoffen wird eine sichere und ressourcenschonende Energieversorgung gewährleistet. Die beim Kauf der übrigen Gasmengen entstehenden Emissionen gleicht Enspire vollständig mit Klimaschutzmaßnahmen aus, so dass letztlich zu 100 Prozent klimaneutrales Gas verkauft werden kann. Das garantiert die unabhängige Zertifizierung „Klimaneutrales Gasprodukt“ der TÜV NORD CERT GmbH jährlich. 

Das dafür ausgewählte Klimaschutzprojekt trägt das mit dem vom WWF und anderen Umweltverbänden entwickelte Klimasiegel „Gold Standard“, was die höchstmöglichen CO2-Einsparungen sowie den sozialen und ökologischen Nutzen des Projekts gewährleistet. Im Rahmen des von Enspire unterstützen Projekts werden pro Jahr circa 100.000 Kochöfen in Kenia installiert, die deutlich weniger Brennstoff benötigen, sowie Wasserfilter zur Reinigung des verunreinigten Wassers ausgegeben. Dadurch können rauchgasbedingte Emissionen die zu Klima-, Umwelt- und Gesundheitsproblemen führen, reduziert werden.


Zertifiziert ist Enspire – Grünes Gas mit dem „Grünes Gas“-Label. Das Ökosiegel ist das einzige Biogaslabel in Deutschland, das von führenden Umweltverbänden wie NABU und BUND getragen wird. Es gewährleistet eine ökologische Energieversorgung und auf allen Verarbeitungsstufen umweltverträglich produziertes Gas. Das Biogas kann als Teilerfüllungsoption mit bis zu 10 Prozent für gesetzliche Anforderungen in Baden-Württemberg angerechnet werden.

Neben Enspire gibt es nur zwei weitere bundesweite Anbieter, die das Label tragen. Unter anderem überwacht das „Grünes Gas-Label“, dass bei der Biogas-Herstellung keine Zerstörung wertvoller Lebensräume erfolgt.

Enspire – Grüne Energie investiert zudem je verkaufter Kilowattstunde (kWh) Ökogas 0,1 Cent in die Förderung und Integration erneuerbarer Energien. So entstehen beispielsweise neue dezentrale Biogasanlagen, mit denen wiederum neues, grünes Gas erzeugt werden kann.

Mehr Informationen zum Produkt, dem Label sowie der Zuckerrübenfabrik findet man unter www.enspire-energie.de/biogas.

Über den Grüner Strom Label e.V.

Der Grüner Strom Label e.V. zertifiziert grüne Energieprodukte. Der Verein vergibt zu diesem Zweck zwei Gütesiegel: Das Grüner Strom-Label für Ökostrom mit Mehrwert und das Grünes Gas-Label für umweltverträgliches Biogas. Hinter dem Verein stehen gemeinnützige Umwelt- und Verbraucherverbände sowie Friedensorganisationen, u.a. NABU, BUND, EUROSOLAR und die Verbraucher Initiative. Grüner Strom und Grünes Gas sind in Deutschland die einzigen Gütesiegel für Ökostrom und Biogas, die von führenden Umweltverbänden getragen und empfohlen werden. www.gruenerstrom.info

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Grüner Strom Label e.V.
Kaiserstraße 113
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 522611-90
Telefax: +49 (228) 522611-91
http://www.gruenerstromlabel.org

Ansprechpartner:
Christian Knops
Leiter Kommunikation, Grünes Gas-Zertifizierung
Telefon: +49 (228) 522611-94
Fax: +49 (228) 522611-91
E-Mail: c.knops@gruenerstromlabel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel