Wenn sich das ICM Internationales Congress Center München am 26. und 27. November 2019 zum vierten Mal in Folge in die BIM World MUNICH verwandelt, ist auch die N+P Informationssysteme GmbH (N+P) wieder dabei. Am Stand 95 des IT-Systemhauses aus Meerane können die Besucher einen Blick in den digitalen Gebäudezwilling der Hauptgeschäftsstelle werfen und Auskunft zu verschiedenen Raumparametern erhalten.

Das Ziel ist gesteckt: Mehr als 5.000 Besucher erwarten die Veranstalter der diesjährigen BIM World MUNICH Ende November in München. Dem gegenüber stehen 180 Aussteller und 200 Referenten, die ihre anwenderbezogenen Lösungen rund um die Modellierung von Gebäudeinformationen und neue Technologien für das Bauwesen, die Immobilienwirtschaft und die Stadtplanung präsentieren. Mit einer erweiterten Ausstellungs- und Kongressfläche in 2019 demonstriert die BIM-Leitmesse nun offensichtlich den eingeschlagenen Wachstumskurs.

In drei Kongressräumen sowie einer offenen Bühne für die Breakout Sessions referieren die Experten parallel zu Themen wie BIM2FM, Digital Twins, Integration von BIM- und 3D-GIS-Daten, BIM auf der Baustelle und BIM Visualisation. Im Rahmen des Kongressprogamms berichtet die N+P am Dienstag, 26. November 2019, um 13:00 Uhr auf Congress Stage 2 zur „Pilotierung von BIM-Projekten“ und zeigt dabei anhand eines bestehenden BIM-Projektes auf, wie vom Auftraggeber über den ausführenden Planer bis hin zum Betreiber die Anforderungen an ein digitales Gebäudemodell real umgesetzt werden.


Visualisierung des digitalen Gebäudezwillings mittels BIM-, CAFM- und IoT-Daten
Innerhalb des Digital FM Hubs stehen am Stand 95 der N+P die Schlagworte „Smart Building“ und „Digitaler Gebäudezwilling“ im Fokus. Die Besucher erfahren hier, wie sich mithilfe der cloudbasierten Plattform Autodesk® Forge der digitale Zwilling einer Immobilie abbilden lässt, indem alle BIM-, CAFM- und IoT-Daten in einer Echtzeitvisualisierung zusammengeführt werden. Im konkreten Beispiel lassen sich über ein Dashboard Live-IoT-Daten der N+P-Geschäftsstelle in Meerane hinsichtlich Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Druck und Helligkeit diverser Räume abrufen. Mithilfe von Autodesk® Forge werden die Energie- und Sensordaten im 3D-CAD-Modell (z. B. aus Autodesk® Revit®) in Echtzeit visualisiert und daraus, ergänzt um die Informationen aus dem CAFM-System, der digitale Zwilling geschaffen.

In ihrer Rolle als erster zertifizierter Forge-Systemintegrator in Deutschland bietet die N+P Möglichkeiten der Visualisierung, die auf jedem mobilen Endgerät aufrufbar sind. Damit stehen die Informationen transparent zu jeder Zeit und an jedem Ort zur Verfügung. So müssen verantwortliche Mitarbeiter nicht mehr vor Ort sein, um Energieverbräuche, Störungsfälle etc. im Blick zu behalten, sondern werden auch remote bei der Überwachung von Gebäuden unterstützt. Die Darstellung im 3D-Modell verschafft zusätzlich eine schnelle Orientierung und Navigation im Gebäudekomplex.

Smart Building bei Bestandsimmobilien dank IoT-Gateway
Daneben wird auf der diesjährigen BIM World MUNICH ein platzsparendes und kostenarmes IoT-Gateway zu sehen sein, das mittels Retrofit auch Bestandsimmobilien Smart Building-tauglich macht. Für Unternehmen kann der Retrofit-Ansatz der erste Schritt in Richtung Smart Building sein. Beschrieben wird er als „Aufrüstung bzw. Modernisierung einer Immobilie und der darin verbauten technischen Anlagen“. An das IoT-Gateway können Sensoren mit unterschiedlichen Übertragungsprotokollen angeschlossen werden, um Statusinformationen von z. B. Fenstern, Türen, Rollläden, Klimaanlagen, Temperatur-, Licht- und Feuchtigkeitsmessern zusammenzuführen und an SPARTACUS Facility Management®, der ganzheitlichen und nutzerorientierten CAFM-Lösung der N+P, zu übergeben. Dadurch lassen sich die verschiedenen Zustände jederzeit und ortsunabhängig überprüfen und bilden die Basis für die weitere Planung, Steuerung und Optimierung.

Über die N+P Informationssysteme GmbH
Seit der Gründung im Jahr 1990 verfolgt die N+P Informationssysteme GmbH die Vision, IT-Systeme entlang der Wertschöpfungskette zu durchgängigen Lösungen zu verbinden. Als IT-Systemhaus für den Mittelstand haben wir uns auf Fertigung und Bauwesen als Branchen fokussiert, denn übergreifende Lösungen lassen sich nur beraten und implementieren, wenn man die darunterliegenden Prozesse versteht. An sechs Standorten arbeiten wir als Unternehmen deutschlandweit mit über 160 Mitarbeitern in anspruchsvollen Integrationsprojekten. Die langjährig gelebte Vision: durchgängige Systemintegration von der Konstruktion, über die Produktion bis hin zur Unternehmensplanung und -steuerung ist heute aktueller denn je. Getrieben vom Trend „Industrie 4.0“ begleitet N+P Kunden der Fertigungs- und Bauindustrie in der Konzeption und Umsetzung ihrer digitalen Agenda. Die Bündelung von Kompetenzen in Fertigungstechnologien, Unternehmensprozessen und Softwareentwicklung resultiert damit in kundenindividuellen Innovationen mit konkreten Effizienzgewinnen.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

N+P Informationssysteme GmbH
An der Hohen Str. 1
08393 Meerane
Telefon: +49 (3764) 4000-0
Telefax: +49 (3764) 4000-40
http://www.nupis.de

Ansprechpartner:
Jens Hertwig
Geschäftsführer
Telefon: +49 (3764) 4000-0
Fax: +49 (3764) 4000-40
E-Mail: nupis@nupis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel