Nach der erfolgreichen ersten Auflage der Veranstaltung "Tag der Forschung" im letzten Jahr, hat sich die Hochschule (HS) Kaiserslautern gerne dazu entschlossen, dieses Format weiterzuführen. Am Mittwoch, den 16. Oktober sind alle Angehörigen der HS, insbesondere auch die interessierten Studierenden, ab 14 Uhr ins Audimax am Campus Zweibrücken eingeladen, um sich über die verschiedenen Forschungsprojekte und -schwerpunkte aber auch über Kooperationen und neueste Technologien der fünf HS-Fachbereiche zu informieren. Erstmals sind auch Kooperationspartner aus Wirtschaft und Politik sowie Schulen aus dem Umkreis zur Veranstaltung eingeladen.

Das Veranstaltungsprogramm wurde mit der Zielsetzung konzipiert, die Vielfalt der Forschungsaktivitäten anschaulich erlebbar zu machen. Verschiedene Fachvorträge von Vertreter*innen der Hochschule beschäftigten sich mit aktuellen und zukunftsorientierten Forschungsthemen, wie z.B. der „Bedeutung des Darms bei Morbus Parkinson“, der „Ressourceneffizienz von Umwälzpumpen“, der “Evaluation elektrischer Rollatoren“ oder auch mit „Haltbarkeit von Arzneistoffen“ und „Möglichkeiten zur schnellen Bereitstellung von Ermüdungsdaten“. In einem Gastvortrag stellt Dr. Carolin Schuchert vom Graduierteninstitut in NRW Möglichkeiten für die Abwicklung kooperativer Promotionen vor, die natürlich auch an der HS Kaiserslautern relevant sind. Eine ausführliche Posterausstellung zu Forschungsthemen sowie zu forschungsorientierten Abschlussarbeiten und Promotionsthemen runden das Programm zusammen mit verschiedenen Infoständen und ausgestellten Exponaten ab.

Mit einem besonderen und spannenden Format der Wissenschaftskommunikation, einem „Science Slam“, der von den studentischen Gremien in Zweibrücken organisiert wird, findet der Tag der Forschung ab etwa 18:30 Uhr einen nicht nur interessanten, sondern auch unterhaltsamen Abschluss. Man darf gespannt sein, welche wissenschaftlichen Themen und Inhalte im Rahmen der verschiedenen medialen Vorträge aufgegriffen und vermittelt werden.


Prof. Dr. Karl-Herbert Schäfer, HS-Vizepräsident für Forschung und Transfer und selbst in verschiedenen Forschungsprojekten erfolgreich aktiv, freut sich auf die Veranstaltung: „Mit unserem Tag der Forschung geben wir allen Hochschulangehörigen die Möglichkeit, über den Tellerrand des eigenen Fachgebiets, Fachbereichs oder Standortes hinaus zu schauen und einen Einblick in die vielen Facetten unserer internen Forschungslandschaft zu gewinnen.“ Mit der Veranstaltung wird auch unterstrichen, welchen Stellenwert der Bereich Forschung gerade auch an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften inzwischen besitzt und wie eng und konstruktiv verzahnt sich Lehre und Forschung darstellen.

Weitere Informationen, das ausführliche Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.hs-kl.de/TdF

Informationen im Internet:

Tag der Forschung: www.hs-kl.de/TdF

Science Slam: https://gremien-zw.de/kalender/science-slam-4/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
https://www.hs-kl.de

Ansprechpartner:
Wolfgang Knerr
Pressestelle Campus Zweibrücken
Telefon: +49 (631) 3724-5136
E-Mail: wolfgang.knerr@hs-kl.de
Prof. Dr. Karl-Herbert Schäfer
Vizepräsident für Forschung und Transfer
Telefon: +49 (631) 3724-5418
E-Mail: KarlHerbert.Schaefer@hs-kl.de
Dr. Susanne Schohl
Referat Forschung und Projektkoordination
Telefon: +49 (631) 3724-2159
E-Mail: susanne.schohl@hs-kl.de
Prof. Dr. Hans-Joachim Schmidt
Präsident
Telefon: +49 (631) 3724-2100
E-Mail: praesident@hs-kl.de
Elvira Grub
Pressearbeit
Telefon: +49 (631) 3724-2163
Fax: +49 (631) 3724-2334
E-Mail: presse@hs-kl.de
Christiane Barth
Pressestelle Campus Pirmasens
Telefon: +49 (631) 3724-7081
E-Mail: christiane.barth@hs-kl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel