Die SMA Solar Technology AG (SMA) investiert in die Zukunft und errichtet auf ihrem Firmengelände für über fünf Millionen Euro eine hochmoderne Testhalle für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). Das 740 Quadratmeter große Testlabor in dem Gebäude ermöglicht aufgrund seiner Größe und Ausstattung modernste und effizienteste EMV-Messungen für Wechselrichter und Systeme mit einer hohen elektrischen Leistung von bis zu fünf Megawatt. Die neue Testhalle ist ein weiterer wichtiger Baustein der umfassenden SMA Testinfrastruktur, die in der Industrie Standards setzt.

„Die Photovoltaik entwickelt sich weltweit zu einer wichtigen Säule der Energieversorgung. Vor diesem Hintergrund sind Solar-Wechselrichter systemkritische Komponenten, an die hohe Sicherheitsanforderungen gestellt werden“, erklärt SMA Vorstandssprecher Dr. Jürgen Reinert. „Die Anwendung höchster Sicherheits- und Qualitätsstandards ist für SMA seit jeher selbstverständlich. Dementsprechend haben wir an unserem Hauptstandort in Niestetal/Kassel eine Testinfrastruktur mit Labors, Fertigungstests und eigenen Freiflächenanlagen aufgebaut, die in der Industrie ihresgleichen sucht. Mit der neuen EMV-Halle gehen wir einen weiteren Schritt voran. Sie ermöglicht es uns, noch größere Anlagen als bisher mit modernsten Verfahren auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit zu prüfen und sicherzustellen, dass auch unsere zukünftigen Lösungen für PV-Kraftwerke den strengsten Anforderungen und Vorschriften in den internationalen Märkten entsprechen. Wir investieren damit in die Zukunft, um das Potenzial des weiter wachsenden globalen PV-Markts für SMA zu nutzen.“

EMV-Tests für Wechselrichter und andere Anwendungen
Die hochmoderne EMV-Absorberhalle von SMA umfasst rund 740 Quadratmeter Laborfläche. Geräte mit elektrischen Komponenten mit einem Gewicht von bis zu 30 Tonnen und einer Abwärme von bis zu 200 kW können künftig dort geprüft werden. Dabei sind Messungen der Störaussendung und Störfestigkeit mit einer Messentfernung von bis zu zehn Metern möglich. In der Testhalle sollen unter anderem zukünftige Gerätegenerationen des gerade in den Markt eingeführten Sunny Central UP Zentral-Wechselrichters getestet werden. Darüber hinaus ist geplant, die Testhalle externen Unternehmen beispielsweise aus den Bereichen Elektromobilität, Windenergie und Bahnanwendungen für Messungen zur Verfügung zu stellen.


Störungsfreier Betrieb
Die Tests zur elektromagnetischen Verträglichkeit stellen sicher, dass die in den Wechselrichtern und anderen Geräten verbauten elektronischen Komponenten keine Störungen verursachen, die andere Anwendungen beeinflussen oder durcheinanderbringen können. Gleichzeitig sorgen die EMV-Tests dafür, dass elektromagnetische Wellen von außen keinen störenden Einfluss auf das Gerät haben.

Disclaimer:
Diese Pressemitteilung dient lediglich zur Information und stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren der SMA Solar Technology AG („Gesellschaft“) oder einer gegenwärtigen oder zukünftigen Tochtergesellschaft der Gesellschaft (gemeinsam mit der Gesellschaft: „SMA Gruppe“) dar noch sollte sie als Grundlage einer Abrede, die auf den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft oder eines Unternehmens der SMA Gruppe gerichtet ist, verstanden werden.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der SMA Solar Technology AG (SMA oder Gesellschaft) derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die SMA in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der SMA Webseite www.SMA.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Über die SMA Solar Technology AG

Als ein global führender Spezialist für Photovoltaik-Systemtechnik schafft die SMA Gruppe heute die Voraussetzungen für die dezentrale und erneuerbare Energieversorgung von morgen. Das Portfolio von SMA umfasst ein breites Spektrum an effizienten Solar-Wechselrichtern und ganzheitlichen Systemlösungen für Photovoltaikanlagen aller Leistungsklassen, intelligenten Energiemanagementsystemen und Batteriespeicherlösungen sowie Gesamtlösungen für PV-Diesel-Hybridanwendungen. Digitale Energiedienstleistungen sowie umfangreiche Serviceleistungen bis hin zur Übernahme von Betriebsführungs- und Wartungsdienstleistungen für Photovoltaik-Kraftwerke runden das Angebot ab. Weltweit sind SMA Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von 75 GW in über 190 Ländern installiert. Die mehrfach ausgezeichnete Technologie von SMA ist durch rund 1.400 Patente und eingetragene Gebrauchsmuster geschützt. Die Muttergesellschaft SMA Solar Technology AG ist seit 2008 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (S92) notiert und im SDAX gelistet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMA Solar Technology AG
Sonnenallee 1
34266 Niestetal
Telefon: +49 (561) 9522-0
Telefax: +49 (561) 9522-100
http://www.sma.de/

Ansprechpartner:
Susanne Henkel
Manager Corporate Press
Telefon: +49 (561) 9522-1124
Fax: +49 (561) 9522-531400
E-Mail: Susanne.Henkel@SMA.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel