Die RAM Group wird Partner im dualen Studienmodell KOSMO der Hochschule Kaiserslautern in den Bereichen Mikrosystem- und Nanotechnologie mit Anwendungsfokus in den Lebenswissenschaften.

Den potentiellen späteren Arbeitgeber schon während des Studiums kennenlernen, das Gelernte direkt in die Praxis umsetzen, schon während des Studiums Geld verdienen und die eigene Karriere planen – das ist mit dem KOoperativen StudienMOdell KOSMO, der dualen Studienmöglichkeit der Hochschule Kaiserslautern realisierbar: Wahlweise können alle Studiengänge der Hochschule dual in Partnerschaft mit einem Unternehmen studiert werden.

Was Studierenden den Weg auf der Karriereleiter erleichtert, ist für Unternehmen eine attraktive Möglichkeit, an hochqualifizierten Nachwuchs zu kommen und geeignete Kandidatinnen und Kandidaten schon frühzeitig an sich zu binden. An ihrem Campus Zweibrücken geht die Hochschule nun eine Kooperation mit einem aufstrebenden Unternehmen ein, das Hightech für den medizinischen Markt herstellt.


Die in Zweibrücken ansässige RAM Group DE GmbH, die auf die Entwicklung neuartiger Sensoren und Sensorplattformen spezialisiert ist („We’ve developed sensor technology that vastly outperforms any current sensors“), hat insbesondere Interesse an leistungsstarken Studierenden der Studiengänge Mikrosystem- und Nanotechnologie sowie Applied Life Sciences (Bio- Pharma- und Medizintechnik). Diese werden während ihres Studiums vom Unternehmen finanziell unterstützt und werden während der vorlesungsfreien Zeit im Unternehmen arbeiten. Die RAM Group leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Praxisnähe des Zweibrücker Hochschulstandortes.

Dass das Unternehmen Forschung und Prototypenentwicklung mit dem langfristigen Ziel einer marktreifen Produkteinführung eigenständig durchführt und in der Grundlagenentwicklung engagiert ist, dürfte für die Studierenden besondere Attraktivität besitzen – können sie doch hier das Gelernte in anspruchsvoller Weise unmittelbar erproben, ihr Studium mit gelebter Praxis verbinden und sich in der anwendungs- und projektbezogenen Forschung verdient machen.

Und auch das entwicklungsorientierte Unternehmen profitiert sehr von seiner Standortnähe zur hervorragend ausgestatteten Hochschule am Campus Zweibrücken. Viele Themen des High-Tech-Unternehmens überschneiden sich thematisch mit den Arbeitsgebieten des Forschungsschwerpunktes „Integrierte Miniaturisierte Systeme“ der Hochschule. Die Hochschule bietet dem Unternehmen den Zugang zu zahlreichen Entwicklungstools, zur technischen Infrastruktur und dem Know-how des Fachbereichs Informatik und Mikrosystemtechnik.

Wer mit einem Praktikum erste Praxisluft schnuppern möchte, kann sich gerne direkt mit Tina Theis von der RAM-Group in Verbindung setzen. Wer sich zunächst detailliert mit den Merkmalen des dualen Studiums auseinandersetzen möchte, kann sich zum KOSMO-Ferienkurs anmelden: Hier steht das Thema Duales Studium für drei Tage im Mittelpunkt und Studieninteressierte können sich ausführlich bei Alumni und teilnehmenden Unternehmen informieren, sowie ihre persönliche Bewerbungsstrategie erarbeiten.

Grundsätzlich ist die Einschreibung im Studiengang Mikrosystem- und Nanotechnologie sowie in weitere Studiengängen dies Fachbereichs Informatik und Mikrosystemtechnik zum Studienstart im kommenden Wintersemester noch bis zum 30.09.2019 möglich.

Studiengang MNT: https://www.hs-kl.de/informatik-und-mikrosystemtechnik/studiengaenge/mikrosystem-und-nanotechnologie/
Studiengang ALS: https://www.hs-kl.de/informatik-und-mikrosystemtechnik/studiengaenge/applied-life-sciences/
Kooperatives Studienmodell KOSMO: https://www.hs-kl.de/hochschule/referate/wirtschaft-und-transfer/kosmo-startseite/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
https://www.hs-kl.de

Ansprechpartner:
Elvira Grub
Pressearbeit
Telefon: +49 (631) 3724-2163
Fax: +49 (631) 3724-2334
E-Mail: presse@hs-kl.de
Wolfgang Knerr
Pressestelle Campus Zweibrücken
Telefon: +49 (631) 3724-5136
E-Mail: wolfgang.knerr@hs-kl.de
Christiane Barth
Pressestelle Campus Pirmasens
Telefon: +49 (631) 3724-7081
E-Mail: christiane.barth@hs-kl.de
Prof. Dr. Hans-Joachim Schmidt
Präsident
Telefon: +49 (631) 3724-2100
E-Mail: praesident@hs-kl.de
Prof. Dr. Karl-Herbert Schäfer
Vizepräsident
Telefon: +49 (631) 3724-5418
E-Mail: KarlHerbert.Schaefer@hs-kl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel