Michelin und der World Wide Fund For Nature (WWF) verlängern ihre Partnerschaft um vier Jahre. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die nachhaltige Gewinnung von Naturkautschuk zu intensivieren und ein gemeinsames Pilotprojekt auf der indonesischen Insel Sumatra zum Schutz des Regenwalds weiterzuführen.

Michelin und der WWF arbeiten bereits seit 2015 zusammen. Gemeinsam entwickelten die Partner unter anderem einen Plan zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Kautschukplantagen mit dem Ziel, die weitere Abholzung tropischer Regenwälder zu verhindern. Verschiedene internationale Unternehmen sind seitdem diesem Vorbild gefolgt.

Dazu Hélène Paul, Michelin Group Purchasing Director: „Unsere Bestrebungen, Mobilität nachhaltig zu gestalten, werden von vielen Seiten der Gesellschaft unterstützt. Die weltumspannende Partnerschaft mit dem WWF ermöglicht es uns, noch schneller und intensiver auf wichtige Herausforderungen wie den Schutz der tropischen Wälder und der Artenvielfalt einzugehen. Die Ergebnisse, die wir seit 2015 erreicht haben, sind sehr ermutigend.“


Erfolgreiches Pilotprojekt auf Sumatra
Im Rahmen ihrer Kooperation initiierten Michelin und der WWF ebenfalls ein Pilotprojekt in der Nachbarschaft des Bukit Tigapuluh Nationalparks auf Sumatra, mit dessen Hilfe es gelang, die illegale Abholzung in der Region zu stoppen und weitere 10.000 Hektar Wald als Schutzgebiet für Elefanten zu bewahren. Um Naturschutz und wirtschaftliche Entwicklung in Einklang zu bringen, praktiziert Michelin im Projektgebiet gleichzeitig eine nachhaltige Form der Kautschukgewinnung. Diese beinhaltet unter anderem die Wiederaufforstung von Teilen des Plantagengebiets für Wildtierschutzkorridore, welche die Waldzonen miteinander verbinden. Michelin und der WWF werden das Projekt im Zuge des Ausbaus ihrer Zusammenarbeit fortführen.

Gemeinsame Plattform für nachhaltige Kautschukgewinnung
Weiterer Gegenstand der Kooperation zwischen dem global agierenden Reifenhersteller und der Naturschutzorganisation ist die Einrichtung einer globalen Plattform für nachhaltigen Naturkautschuk. Dem im März 2019 von Michelin und dem WWF gegründeten Zusammenschluss sind bereits 39 weitere Mitglieder beigetreten. Ziel der Plattform ist es, die Gewinnung dieses Schlüsselrohstoffs für die Gummiherstellung in großem Stil nach nachhaltigen Gesichtspunkten umzustellen und hierfür alle Beteiligten vom Hersteller bis zum Endkunden zu sensibilisieren.

Unterstützung bei der Verringerung des CO2-Ausstoßes
Michelin und der WWF vereinbarten ferner, dass die Naturschutzorganisation dem Konzern dabei assistieren wird, seinen CO2-Ausstoß so weit zu begrenzen, dass dieser in Einklang steht mit dem auf der Pariser Klimakonferenz formulierten Ziel, die globale Erwärmung bis 2100 auf weniger als zwei Grad Celsius zu begrenzen. Außerdem wird der WWF im Zuge der Partnerschaft Michelin dabei unterstützen, den Strategieplan „Biodiversity 2030“ zum Schutz der Artenvielfalt auszuarbeiten.  

Über Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Michelin widmet sich als führendes Mobilitätsunternehmen der nachhaltigen Verbesserung der Mobilität, der Entwicklung von Reifen, Dienstleistungen und Lösungen gänzlich zugeschnitten auf die Bedürfnisse seiner Kunden, der Bereitstellung digitaler Dienstleistungen sowie der Entwicklung von Hightech-Materialien, die einer Vielzahl von Branchen dienen. Straßenkarten und der Guide Michelin bereichern Reisen und verhelfen zu einzigartigen Erfahrungen. Michelin mit Hauptsitz in Clermont-Ferrand, Frankreich, ist in 170 Ländern vertreten, beschäftigt mehr als 125.000 Mitarbeiter und betreibt 67 Reifenproduktionsstätten, die 2018 zusammen rund 190 Millionen Reifen produzierten. Über das Kerngeschäft hinaus ist Michelin als Herausgeber von Reise-, Hotel- und Restaurantführern sowie Land- und Straßenkarten weltweit bekannt und bietet unter www.ViaMichelin.de eine Internetplattform für die persönliche Routen- und Reiseplanung. Michelin Lifestyle Limited ergänzt die breite Produktpalette rund um die Mobilität mit innovativem Zubehör. Im Jahr 2018 war Michelin Lifestyle durch 72 Lizenzpartnerschaften weltweit vertreten, die mehr als 26,9 Millionen Produkte in über 129 Ländern verkauften. Die hohe Qualität der Michelin Produkte belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
Michelinstraße 4
76185 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 530-0
Telefax: +49 (721) 530-1290
http://www.michelin.de

Ansprechpartner:
Jens Kratschmar
Leiter Pkw-/Llkw-/2Rad-/Lifestyle- und Motorsportkommunikation
Telefon: +49 (721) 530-1260
Fax: +49 (721) 530-1555
E-Mail: jens.kratschmar@michelin.com
Saskia Höfer
KRAFTKINZ GmbH
Telefon: +43 (1) 8033084-15
Bernhard Kobel
open up AG
Telefon: +41 (44) 295-9078
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel