Die ZEDAS GmbH erweitert die bisherigen nationalen und internationalen Standorte in Senftenberg, Warschau (Polen) und Kiew (Ukraine) um ein Büro in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Das brandenburgische Softwareunternehmen auf Wachstumskurs verfolgt damit konsequent den Weg weiter, an Universitätsstandorten mit relevanten Studiengängen Arbeitsplätze anzubieten, um den steigenden Bedarf an Fachkräften zu decken. Der neue Standort, in attraktiver Lage mitten im Zentrum von Dresden, zeigt Wirkung, so dass nach der Eröffnung im Februar bereits für Oktober eine Erweiterung vorgesehen ist. „Wir begrüßen die aktuellen Bemühungen der sächsischen Universitäten sehr, die ITK Fachbereiche zu stärken, auszubauen und die Studienplätze zu verdoppeln.“, so Wolfgang Jahn.

Das Senftenberger Unternehmen ist spezialisierter Anbieter von Softwareprodukten für Bahn- und Verkehrsunternehmen. Damit die komplexe Logistik auf der Schiene reibungslos läuft und die Züge und Gleise immer gut in „Schuss“ sind, berät das ZEDAS-Experten-Team namenhafte Kunden. Große städtische Verkehrsbetriebe, Häfen, Stahl-, Chemie und Bergbaubetriebe gehören genauso zu Anwendern wie Staatsbahnen und Regionalverkehre.

„Aufgrund einer sehr positiven Entwicklung des Unternehmens sind wir bereit nach Dresden in weitere interessante Standorte zu investieren“, so der Geschäftsführer Wolfgang Jahn.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZEDAS GmbH
A.-Hennecke-Str. 37
01968 Senftenberg
Telefon: +49 (3573) 7075-0
Telefax: +49 (3573) 7075-19
http://www.zedas.com

Ansprechpartner:
Ulrike Gollasch
Marketing
Telefon: +49 (3573) 7075-18
Fax: +49 (3573) 707519
E-Mail: ugollasch@zedas.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel