Equinix, Inc. (Nasdaq: EQIX), der globale Anbieter von Interconnection- und Rechenzentrumsdienstleistungen, hat die erweiterte Zusammenarbeit mit IBM Cloud bekannt gegeben. Diese ermöglicht globalen Unternehmen über Equinix Cloud Exchange Fabric™ (ECX Fabric™) private und skalierbare Konnektivität an der Digital Edge. Der nun intensivierten Zusammenarbeit geht eine langjährige Partnerschaft zwischen Equinix und IBM voraus. IBM Cloud Direct Link Exchange wird heute in mehr Equinix International Business Exchange™ (IBX®)-Rechenzentren weltweit bereitgestellt als jeder andere Direct Link Exchange-Anbieter. In Deutschland ermöglicht Equinix über seine Frankfurter Rechenzentren den privaten Zugang zu IBM Cloud. Equinix stärkt damit Frankfurts Bedeutung als wichtigen europäischen Digitalstandort und unterstützt ansässige Unternehmen bei der Umsetzung digitaler Anwendungen.

Unternehmen setzen heutzutage auf Cloud-Plattformen und verfolgen dabei häufig eine hybride Cloud-Strategie, die öffentliche, private und On-Premise Kapazitäten miteinander verbindet. Eine solche Strategie hilft Unternehmen – die zunehmend mehr Anwendungen in die Cloud verlagern – beim Umgang mit zentralen Aspekten wie Sicherheit, Datenschutz sowie Protokolle, Verfügbarkeit und Cloud-Management. Um hybride Cloud-Anwendungen zu ermöglichen, nutzen Equinix und IBM die globale ECX Fabric-Plattform, um Unternehmen den privaten Zugriff auf IBM Cloud bereitzustellen, einschließlich Direct Link Exchange, Direct Link Dedicated und Direct Link Dedicated Hosting.

Darüber hinaus ist Equinix dem IBM Cloud Direct Link Service Provider Program beigetreten. Somit steht in jedem der strategischen Märkte von IBM mindestens ein „Direct Link Point of Presence“ für private Verbindungen zu IBM Cloud bereit. Dies kommt den digitalen Anforderungen vieler Unternehmen entgegen, für die nun in 16 Märkten auf der ganzen Welt ein sicherer, privater Cloud-Einstiegspunkt für die Anbindung an IBM Cloud bereitsteht. ECX Fabric erlaubt es Organisationen, das öffentliche Internet zu umgehen und latenzarme hybride Cloud-Lösungen mit direkter Anbindung an IBM Cloud zu implementieren. So können Unternehmen ihre IT-Infrastruktur an der Digital Edge dynamisch skalieren.


Highlights

  • ECX Fabric ist ein SDN-fähiger On-Demand Interconnection-Service, der es Unternehmen ermöglicht, sich innerhalb ihrer eigenen verteilten Infrastruktur sowie mit den verteilten Infrastrukturen anderer Unternehmen, einschließlich der weltweit größten Netzwerk- und Cloud-Anbieter, auf der Platform Equinix® zu verbinden.
  • Direct Link, der private Interconnection-Service von IBM Cloud, verbindet das lokale Unternehmensnetzwerk oder -rechenzentrum mit der IBM Cloud-Plattform. Durch den Einsatz von ECX Fabric erhalten IBM Cloud Direct Link-Kunden einen sicheren und skalierbaren Netzwerkzugang zu IBM Cloud.
  • Mit der IBM Cloud Direct Link Dedicated Hosting-Lösung, die über Equinix IBX-Rechenzentren angeboten wird, können Kunden ihre Speicher- und Rechenkapazitäten ausbauen und erhalten direkten Zugriff auf IBM Cloud über ECX Fabric. Die daraus resultierende erhöhte Netzwerkleistung schafft die Grundlage für den sicheren und maßgeschneiderten Betrieb dedizierter Workloads mit festen Latenzanforderungen. Zusammengenommen können globale Unternehmen somit neue Technologien wie KI, Data Analytics, Blockchain und die gesamte Palette der IBM Cloud-Services in einer extrem sicheren Infrastruktur zu nutzen.
  • IBM Cloud hat bei Equinix mehr Direct Link-Standorte eingerichtet als bei jedem anderen Anbieter. Zu den aktuell angebundenen Märkten zählen neben Frankfurt Amsterdam, Chicago, Dallas, Hongkong, London, Melbourne, New York, Paris, São Paulo, Silicon Valley, Singapur, Sydney, Tokio, Toronto und Washington D.C.
  • Eine direkte und private Anbindung an strategische Cloud-Serviceprovider wie IBM Cloud ist unerlässlich, da im Zuge der digitalen Transformation der Bedarf an lokalen digitalen Diensten an der Digital Edge stetig zunimmt. Laut der 2. Ausgabe des Global Interconnection Index (GXI), einer von Equinix veröffentlichten Marktstudie, wird die Interconnection-Bandbreite zwischen Unternehmen sowie Cloud- und IT-Anbietern bis 2021 jährlich um voraussichtlich 98 % zunehmen. Hiervon profitieren Unternehmen, die neue digitale Dienste aufbauen bzw. bestehende Workloads auf Cloud-Plattformen von Drittanbietern migrieren.

Zitate

  • Gabriel Montanti, Global Offering Executive, IBM Cloud

„Unternehmen entwickeln mit Hochdruck Next-Generation- Anwendungen auf der Cloud, die auf Technologien wie Blockchain, KI, IoT oder maschinellem Lernen aufbauen. Durch die Fähigkeit, sich über Equinix-Rechenzentren in den wichtigsten globalen Märkten direkt mit geschäftskritischen Anwendungen zu verbinden, können unsere Kunden noch wirkungsvoller hybride Cloud-Strategien umsetzen, die auf erhöhte Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistung ausgelegt sind.“

  • Royce Thomas, SVP, Strategic Alliances and Global Account Management, Equinix

„Unsere erweiterte Zusammenarbeit zur Bereitstellung einer direkten und privaten Konnektivität mit dem IBM Cloud Direct Link-Service via ECX Fabric erleichtert die digitale Transformation in Unternehmen erheblich. Durch die globale Reichweite der Equinix-Interconnection-Plattform im Verbund mit IBM Cloud unterstützen wir Unternehmen bei der Bereitstellung hybrider Cloud-Lösungen und ermöglichen sichere und skalierbare digitale Workflows an der Digital Edge.“

Zusätzliche Ressourcen

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

 

Über die Equinix (Germany) GmbH

Equinix, Inc. (NASDAQ: EQIX) verbindet führende Unternehmen mit ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern über seine Hochleistungsrechenzentren mit dem weltweit größten Interconnection-Angebot. Bei Equinix kommen Unternehmen in 52 Märkten auf fünf Kontinenten zusammen, um neue Geschäftsmöglichkeiten wahrzunehmen, ihren Erfolg zu steigern und IT- und Cloud-Strategien auszubauen. In einer digitalen Wirtschaft, in welcher Geschäftsmodelle von Unternehmen zunehmend miteinander verflochten sind, ist Interkonnektivität der Schlüssel zum Erfolg. Equinix betreibt weltweit die einzige Interconnection-Plattform und schafft somit neue Möglichkeiten, die einzig entstehen wenn Unternehmen zusammenkommen. Weitere Informationen zu Equinix sind online abrufbar unter http://www.equinix.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Equinix (Germany) GmbH
Kleyerstr. 88-90
60326 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 92042-250
Telefax: +49 (69) 92042-599
http://www.equinix.de

Ansprechpartner:
Heinrich Nachtsheim
APCO Worldwide
Telefon: +49 (69) 2601408-23
E-Mail: hnachtsheim@apcoworldwide.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel