Der Aufsichtsrat der WEMAG AG hat in seiner Sitzung vom 9. Mai turnusgemäß einer Verlängerung des Vertrages mit dem Geschäftsführer der WEMAG Netz GmbH (WNG) zugestimmt. Somit kann Andreas Haak seine Tätigkeit für die nächsten fünf Jahre fortsetzen.

Andreas Haak freut sich über die Entscheidung: „Ich bin dankbar für die Bestätigung in dieser Position. Sie gibt mir die Möglichkeit, die WEMAG Netz GmbH weiter für die Energiezukunft auszubauen und die Konzentration auf den Kunden weiter zu stärken.“

Thomas Murche, technischer Vorstand der WEMAG, erklärt: „Mit dieser Entscheidung setzt der Aufsichtsrat auf Kontinuität und Wachstum. Wir danken Andreas Haak für die sehr erfolgreichen zurückliegenden Jahre und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“


Andreas Haak ist seit Januar 2012 Geschäftsführer der WEMAG Netz GmbH, die für den sicheren und stabilen Betrieb des Stromnetzes in Westmecklenburg sowie in Teilen Brandenburgs und Niedersachsens verantwortlich ist. Das Netzgebiet umfasst etwa 8.000 Quadratkilometer und 15.000 Kilometer Stromleitungen.

Als turnusgemäßer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Flächennetzbetreiber Ost konnte er im vergangenen Jahr die Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Systemstabilität, des stabilen Netzbetriebs und der Sicherheit der Netze weiter vorantreiben.

Der studierte Betriebswirt wurde in Crivitz bei Schwerin geboren und begann 1998 seine berufliche Laufbahn bei der WEMAG. Seitdem übernahm er im kommunalen Energieversorgungsunternehmen verschiedene leitende Tätigkeiten im Controlling, der Netzwirtschaft und im Regulierungsmanagement.

Die WEMAG Netz GmbH ist ein Tochterunternehmen der WEMAG AG, die mit etwa 600 Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern Westmecklenburgs zählt und sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen des Versorgungsgebietes befindet.

Über die WEMAG Netz GmbH:

Die WEMAG Netz GmbH aus Schwerin betreibt ein Versorgungsnetz für elektrische Energie in Westmecklenburg sowie in Teilen von Brandenburg und Niedersachsen. Das Netzgebiet umfasst ca. 8.000 Quadratkilometer. Etwa 15.000 Kilometer Leitungen dienen hier der sicheren und qualitätsgerechten Stromverteilung. Die WEMAG Netz GmbH ist ein Tochterunternehmen der WEMAG AG, die sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen des Versorgungsgebietes befindet.

Über die WEMAG AG

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Öko-Energieversorger mit regionalen Wurzeln und Stromnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Zusammen mit der WEMAG Netz GmbH ist sie für ca. 15.000 Kilometer Stromleitungen verantwortlich, vom Hausanschluss bis zur Überlandleitung.

Das Energieunternehmen liefert seinen Privat- und Gewerbekunden neben Strom, Erdgas und Netzdienstleistungen auch die Planung und den Bau von Photovoltaik- und Speicheranlagen, Elektromobilität, Internet, Telefon sowie Digital- und HD-Fernsehen aus einer Hand.

Die 1997 gegründete Telekommunikationsgesellschaft WEMACOM betreibt in Westmecklenburg ein umfangreiches Telekommunikationsnetz und baut mit Partnern Glasfasernetze für Privat- und Geschäftskunden in der Region.

Regionale Verbundenheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit bestimmen das Handeln der WEMAG AG. Die WEMAG AG leistet erhebliche Investitionen in erneuerbare Energien, berät zu Fragen der Energieeffizienz und bietet die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG. Die WEMAG AG befindet sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen ihres Versorgungsgebietes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WEMAG AG
Obotritenring 40
19053 Schwerin
Telefon: +49 (385) 755-2289
Telefax: +49 (385) 755-2373
http://www.wemag.com

Ansprechpartner:
Diana Kuhrau
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (385) 755-2289
Fax: +49 (385) 755-2760
E-Mail: diana.kuhrau@wemag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel