Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQB: RVLGF) („Revival Gold“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298883), ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen, berichtet über die jüngsten Explorationsaktivitäten und bevorstehenden Feldprogramme in den unternehmenseigenen Goldprojekten Beartrack und Arnett („Beartrack“ bzw. „Arnett“) und kündigt eine Änderung der Bedingungen der Vereinbarung von Revival Gold hinsichtlich des Erwerbs sämtlicher Anteile an Beartrack an.

Wichtigste Fakten:

  • Implementierung der geologischen Datenbanksoftware TerraSource und Erstellung aktualisierter geologischer Modelle auf Grundlage der Bohrergebnisse 2018 für Beartrack und Arnett;
  • Beauftragung von Roscoe Postle Associates Inc. („RPA“) mit der Planung der metallurgischen Testprogramme 2019 für Beartrack und Arnett und der Durchführung einer aktualisierten Ressourcenschätzung für Beartrack/Arnett bis Jahresende;
  • Erhalt eines vorläufigen Feststellungsbescheids (Decision Notice/die „DN“) und eine Unbedenklichkeitserklärung (Finding of No Significant Impact/die „FONSI“) vom United States Forest Service (zu Deutsch: Forstverwaltung der Vereinigten Staaten/der „USFS“) in Verbindung mit dem Betriebsplan (Plan of Operations/der „POO“) für 53 neue Bohrstandorte bei Arnett;
  • Änderung der Bedingungen der vierjährigen Earn-in- und Aktienkaufvereinbarung (die „Vereinbarung“) hinsichtlich des Erwerbs von Beartrack von einer Tochter von Yamana Gold Inc. („Yamana“). Gemäß der Änderung hat Revival Gold im Austausch für eine zusätzlichen NSR-Lizenzgebühr von 0,25 % auf Beartrack, die an Yamana zu zahlen ist und auf 1 Millionen US-Dollar begrenzt ist, bestimmte verpflichtende Ausgaben reduziert oder eliminiert; und
  • Einstimmige Genehmigung eines 4,2 Millionen Dollar teures Explorationsprogramms bei Beartrack-Arnett für das Jahr 2019 durch das Board of Directors von Revival Gold; das Programm beinhaltet Kernbohrungen über insgesamt 5.000 Meter und soll im Mai beginnen.

„Revival Gold zielt auf eine deutliche Steigerung der Goldressourcen in seinem kombinierten Grundbesitz bei Beartrack/Arnett ab“, sagte President und CEO Hugh Agro. „Die heutige Bekanntmachung hebt die aktuellen Fortschritte des Unternehmens hervor und beschreibt die genauen Pläne für ein offensives 4,2 Millionen Dollar teures Explorationsprogramm für den restlichen Jahresverlauf.“


Explorationsprogramm 2019

Ziel des Explorationsprogramms 2019 von Revival Gold bei Beartrack/Arnett ist es, den Umfang des bekannten Goldsystems bei Beartrack weiter auszubauen und Fortschritte auf dem Weg zu einer ersten Ressourcenschätzung des laugungsfähigen Goldmaterials bei Arnett zu erzielen. Das Arbeitsprogramm wird auch Kernbohrungen über insgesamt 5.000 Meter beinhalten.

Die Bohrungen, die vertragsgemäß von Timberline Drilling Inc. aus Idaho durchgeführt werden, werden voraussichtlich im Mai mit zwei Kernlöchern im Gebiet Joss bei Beartrack beginnen (siehe Abbildung 1 – Bohrkarte 2019 für Beartrack unten). Die Löcher sollen innerhalb des mineralisierten Trends, in Streichrichtung rund ein Kilometer südlich der aktuellen Mineralressource bei Beartrack, niedergebracht werden.

Vorbehaltlich des Erhalts der entsprechenden Genehmigung (siehe unten) werden die Bohrungen anschließend im Gebiet Haidee bei Arnett mit weiteren 20 bis 25 Kernlöchern fortgesetzt (siehe Abbildung 2 – Bohrkarte 2019 für Arnett unten). Das Ziel bei Arnett besteht darin, den Kernbohrungen, die Revival Gold 2018 bei Haidee absolviert hatte, nachzugehen und eine erste Ressource des oberflächennahen Oxid-Goldmaterials zu erschließen.

Neben den Bohrungen wird Revival Gold unter der Leitung von RPA auch eine zweite Phase mit metallurgischen Untersuchungen am Sulfidmaterial bei Beartrack (siehe Pressemeldung vom 15. Oktober 2018 für die ersten metallurgischen Testergebnisse für Beartrack) und ein erstes Programm mit aktuellen metallurgischen Bottle-Roll-Untersuchungen anhand des Materials von Beartrack durchführen.

Das Hauptaugenmerk der metallurgischen Tests für Beartrack ist auf die Optimierung der Flotationsergebnisse bei gleichzeitigem Erhalt der Gewinnungsrate gerichtet. Im Rahmen des Programms werden auch Methoden zur Gewinnung von Gold aus dem Flotationskonzentrat, einschließlich einer Feinstmahlung, bewertet werden.

Der Schwerpunkt der metallurgischen Tests für Arnett liegt auf der Bestätigung der historischen metallurgischen Testergebnisse, die Kappes Cassiday & Associates in den 1990er Jahren erzielt hatten. Die Ergebnisse der metallurgischen Testprogramme 2019 von Revival Gold werden für das vierte Quartal 2019 erwartet.

Revival Gold hat Earth Scan Technologies Ltd. mit der Durchführung einer magnetischen Flugmessung über dem Konzessionsgebiet Arnett in diesem Monat beauftragt. Die Messungen werden den gesamten Grundbesitz bei Arnett abdecken und in die historischen Flugdaten zur Magnetfeldstärke integriert werden, um eine vollständige Erfassung des Grundbesitzes des Unternehmens bei Beartrack und Arnett zu gewährleisten. Die Daten zur Magnetfeldstärke werden die geologische Interpretation, insbesondere in Gebieten mit einer Deckschicht, sowie die Auswahl neuer Bohrziele unterstützen.

Das Unternehmen plant zudem, im Laufe des Sommers Bodenprobenahmen über dem gesamten Konzessionsgebiet sowie weitere geologische Kartierungen bei Arnett durchzuführen. Das Ziel dieser Programme besteht darin, das geologische Modell und die Begrenzungen der Goldmineralisierung bei Arnett genauer zu charakterisieren.

Genehmigungen

Revival Gold reichte seinen ersten POO für Bohrungen bei Arnett im Oktober 2017 ein. Eine 30-tägige Frist zur öffentlichen Stellungnahme endete im Februar 2018 und das Historical Preservation Office des US-Bundesstaates Idaho schloss die Prüfung der erforderlichen Untersuchung des kulturellen Erbes für Arnett im März 2019 ab. Die Erteilung der vorläufigen DN und der FONSI im April 2019 leitete den letzten Schritt des Genehmigungsprozesses gemäß dem National Environmental Policy Act ein.

Revival Gold rechnet damit, die Bohrungen bei Arnett im Juni 2019 aufzunehmen, nachdem etwaige substantielle Einwände gegen die vorläufigen DN und FONSI geprüft und geklärt wurden.

Revival Gold hat beim USFS mehrere andere Genehmigungsanträge für potenzielle Bohrstandorte bei Beartrack gestellt. Das Unternehmen verfügt bereits über die Genehmigungen für Bohrungen in den primären Bereichen der bekannten Mineralisierung bei Beartrack und ersucht weitere Genehmigungen, um neue Zielgebiete anderenorts innerhalb des sehr großen und aussichtsreichen Grundbesitzes bei Beartrack zu erproben.

Änderung der Vereinbarung für Beartrack

Am 8. Mai 2019 vereinbarte Revival Gold eine Änderung der Bedingungen der vierjährigen Earn-in- und Aktienkaufvereinbarung hinsichtlich des Erwerbs von Beartrack (siehe Pressemeldung vom 17. September 2017 für Einzelheiten der ursprünglichen Vereinbarung).

Gemäß der Änderung hat sich Yamana im Gegenzug für eine zusätzliche NSR-Lizenzgebühr von 0,25 %, die an Yamana zu zahlen ist und auf 1 Millionen US-Dollar begrenzt ist, (zusätzlich zu der gemäß der ursprünglichen Vereinbarung bestehenden NSR-Lizenzgebühr von 1,0 %) bereit erklärt, die erforderlichen Explorationsausgaben während der Laufzeit der Vereinbarung von 10 auf 8 Millionen US-Dollar zu senken und Revival Golds Pflicht zur Finanzierung der Sanierungskosten für Beartrack bis zum vierten und letzten Jahr der Vereinbarung zu streichen.

Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice-President Exploration von Revival Gold Inc., ist der ausgewiesene qualifizierte Sachverständige des Unternehmens im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects für diese Pressemeldung. Er hat in dieser Funktion den wissenschaftlichen und technischen Inhalt geprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold Inc. ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen verfügt über das Recht auf den Erwerb sämtlicher Anteile (100 %) an Meridian Beartrack Co., dem Besitzer des ehemals produzierenden Goldprojekts Beartrack in Lemhi County (Idaho). Revival Gold besitzt außerdem die Rechte auf eine hundertprozentige Beteiligung am benachbarten Goldprojekt Arnett Creek.

Zusätzlich zu seinen Beteiligungen an Beartrack und Arnett Creek verfolgt das Unternehmen auch andere Möglichkeiten zur Goldexploration und -erschließung und besitzt einen Anteil von 51 % am Phosphatprojekt Diamond Mountain in Uintah County (Utah).

Revival Gold verfügt zum 17. April 2019 über etwa 50 Millionen ausstehende Aktien. Zusätzliche Veröffentlichungen zu den Geschäftsberichten, technischen Berichten, Berichten über wesentliche Veränderungen, Pressemitteilungen und andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.com oder bei SEDAR unter www.sedar.com.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.revival-gold.com oder kontaktieren Sie:

Hugh Agro, President und CEO, oder Andrea Totino, Investor Relations Manager

Telefon: (416) 366-4100

oder E-Mail: info@revival-gold.com

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch 

www.resource-capital.ch 

Vorsorglicher Hinweis

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“, die keine historischen Tatsachen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Schätzungen und Angaben, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich von Aussagen, wonach das Unternehmen oder das Management bestimmte Bedingungen oder Ergebnisse erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie „glaubt“, „erwartet“, „rechnet mit“, „schätzt“, „kann“, „könnte“, „würde“, „wird“, oder „plant“ zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Informationen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf Absichten des Unternehmens im Hinblick auf seine Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne und Aussagen. Zu den Faktoren, die eine deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von diesen zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, gehören unter anderem die Unfähigkeit, Mineralressourcen zu identifizieren; die Unfähigkeit, die geschätzten Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln; die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt; der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse; Verzögerungen bei der Einholung bzw. die Unfähigkeit, die erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder sonstige Projektgenehmigungen einzuholen; politische Risiken; Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von Finanzierungen, die in Zukunft erforderlich sind; Veränderungen auf den Kapitalmärkten; Inflation; Wechselkursänderungen; Rohstoffpreisschwankungen; Verzögerungen bei der Erschließung des Projekts; eine bedeutende Abweichung der Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten von den Schätzungen sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche und diejenigen Risiken, die in den auf SEDAR veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens angeführt sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.