TROY, Mich., 18. April 2019 – Altair (Nasdaq: ALTR), ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence anbietet, lädt Studierende der Ingenieurwissenschaften aus aller Welt ein, an der "Altair Student Competition for Innovation in Electromagnetics (EM)" teilzunehmen. Studierende im Grund- oder Hauptstudium, die an einem betreuten Projekt aus dem Bereich Elektromagnetik (EM) arbeiten, sind eingeladen, ihre innovativen Lösungen in einer der beiden folgenden Kategorien einzureichen:
  • Projekte, bei denen Altair Feko™ und/oder Altair WinProp™ – z. B. für Antennendesign und -platzierung, RCS, EMV, drahtlose Übertragung und Funknetzplanung zum Einsatz kommt.
  • Projekte, bei denen Altair FluxMotor™ und/oder Altair Flux™ – z. B. für schnelle E-Motor Designuntersuchungen und Performance Mapping oder für elektromagnetische und thermische Simulationen zum Einsatz kommt.

Nun bereits zum 17. Mal ermutigt der Wettbewerb erneut Studierende, ihre Arbeiten an innovativen Anwendungen und Nutzungsszenarien einzureichen. Beispiele umfassen hoch- und niederfrequente EM Simulationen und multiphysikalische Optimierungen, ein Schlüsselfaktor für Innovation, und adressieren Anwendungen zur Modellierung von Wellenausbreitung, Funknetzplanung oder die Entwicklung elektrischer Komponenten. Projekte, die einen tatsächlichen oder aktuellen Anwendungsfall behandeln oder einen direkten Bezug zur Industrie haben, sind von besonderem Interesse.

Die Studierenden haben die Möglichkeit, einen modernen Laptop Computer oder die Teilnahme an einer Altair Technology Conference zu gewinnen. Der Altair Wettbewerb ist eine ideale Gelegenheit für Studierende, ihre Arbeit mit den Altair EM Lösungen zu präsentieren. Die Gewinner der beiden Kategorien werden auch dazu eingeladen, ein Webinar auszurichten, in dem sie ihre Lösung einem noch größeren Publikum präsentieren können.


„Der bereits seit 16 Jahren äußerst erfolgreiche jährliche studentische Feko Wettbewerb bietet Studierenden aus den Bereichen Antennenentwicklung, Mikrowellengeräte, Bioelektromagnetik und elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) immer eine exzellente Möglichkeit, ihre Arbeiten zu präsentieren und die Komplexität und Genauigkeit ihrer Projektergebnisse darzustellen“, sagte Dr. Matthias Goelke, Senior Director, Business Development Academic Markets bei Altair. „In Zeiten, in denen Energieeffizienz weltweit Priorität hat, können Studierende die Altair Software nutzen, um die nächste Generation an E-Motoren und anderen elektrischen Geräten zu entwickeln. Denken Sie nur daran, welchen Einfluss sie damit auf unseren Planeten haben können. Die Altair Softwarelösungen sind in vielen Universitäten und Fachhochschulen weit verbreitet, und ich freue mich schon jetzt auf die vielen innovativen Beiträge aus beiden Bereichen der Elektromagnetik.”

Beispiele für mögliche Anwendungen:

  • Antennendesign und -platzierung mit Feko
  • EMV und die Analyse von Radomen mit Feko
  • Modellierung der Wellenausbreitung mit Feko
  • Funknetzplanung mit WinProp
  • Multiphysikalische Anwendungen mit Flux oder FluxMotor
  • Auslegung und Optimierung von elektrischen Geräten mit Flux
  • Anwendungen im Elektromotordesign mit FluxMotor

Interessierte Studierende müssen sich für einen oder beide Wettbewerbe anmelden, um die betreffenden Informationen zu erhalten. Abgabeschluss ist der 30. November 2019. Alle Beiträge werden von einem internationalen Team aus Applikationsingenieuren bewertet. Um an dem Feko/WinProp Wettbewerb teilzunehmen, besuchen Sie bitte die Altair Feko/WinProp Competition Webseite und um an dem FluxMotor/Flux Wettbewerb teilzunehmen, besuchen Sie bitte die Altair FluxMotor/Flux Competition Webseite.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence bietet. Altair ermöglicht es Organisationen aus verschiedensten Industriezweigen, in einer vernetzten Welt konkurrenzfähiger zu werden und dabei gleichzeitig eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Mirko Bromberger
Marketing Director
Telefon: +49 (7031) 6208-0
Fax: +49 (7031) 6208-99
E-Mail: bromberger@altair.de
Evelyn Gebhardt
Presse
Telefon: +49 (6421) 968-4351
E-Mail: gebhardt@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.