• Alex Rins kämpft sich auf Platz 5 vor
  • Joan Mir muss das Rennen wegen Grip-Problemen am Hinterrad aufgeben
  • Team Suzuki Ecstar blickt positiv auf das dritte MotoGP Rennen

Das Autodromo Termas de Rio Hondo in Argentinien war am Sonntag Schauplatz eines spannenden Rennens. Die vielen enthusiastischen Fans sorgten für eine gigantische Kulisse. Alex Rins und Joan Mir standen vor einer schwierigen Aufgabe, nachdem sie im Qualifying einige Probleme hatten. Doch das zielstrebige Duo konnte schon im morgendlichen Warm-Up die Pace erhöhen.

Da die Streckentemperatur im Rennen 41°C betrug, spielte die richtige Strategie mit Blick auf die Lebensdauer der Reifen eine entscheidende Rolle. Alex Rins konnte sich schnell im Bereich der Top12 festsetzen, während Joan Mir nach einem guten Start nach einigen Runden wieder auf den 17. Platz durchgereicht wurde.


Hochmotiviert, ein gutes Resultat auf einer seiner Lieblingsstrecken einzufahren, ließ Rins nicht locker und kämpfte sich durch das Feld. Der Spanier hatte nach sieben Runden bereits sechs Plätze auf seine Startposition gutgemacht. Nachdem er die schnellste Rennrunde gefahren ist, konnte Alex zehn Runden vor Schluss mit der Spitze kämpfen. Er fuhr clever und konzentriert und konnte um die Podestplätze mitfahren. Schlussendlich ging er auf einem exzellenten fünften Platz über die Ziellinie.

MotoGP Neuling Joan Mir kam zu Beginn auch gut weg, bekam aber schnell Probleme mit dem Hinterreifen. Als sich das 25 Runden lange Rennen langsam dem Ende zuneigte, musste Joan in die Boxengasse abbiegen und schied leider aus dem Argentinien GP aus.

Ken Kawauchi – Technical Manager
„Das gestrige Qualifying war für unsere beiden Piloten leider ein ziemliches Desaster. Alex konnte aber gut zurückkommen. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung und der Leistung des gesamten Teams. Wir hatten eine gute Chance auf ein Podium, aber aufgrund der gegebenen Umstände sind wir sehr zufrieden mit dem fünften Platz. Es tut uns aber auch leid, dass Joan nicht sein Potenzial zeigen und das Rennen nicht beenden konnte. Wir werden beim nächsten Rennen wieder kämpfen!“

Davide Brivio – Team Manager
„Am Ende des Rennens war es sehr aufregend mit Alex. Er hat eine unglaubliche Aufholjagd abgeliefert und war mal wieder sehr nah am Podium dran. Dieses Mal war es aufgrund der Startposition sehr schwierig, trotzdem zeigt das Resultat wie konkurrenzfähig wir sind. Alex hat aus einem schlechten Samstag einen guten Sonntag gemacht. Leider hatte Joan ein Problem mit dem Hinterreifen, das wir immer noch untersuchen. Er konnte nicht mehr pushen. Es ist sehr bitter für ihn, aber wir konzentrieren uns jetzt auf Texas.“

Alex Rins
„Das Rennen war unglaublich! Ich konnte ein fehlerfreies Rennen fahren, obwohl die Strecke ziemlich anspruchsvoll und rutschig war. Ich muss auf jeden Fall meine Startposition in den kommenden Rennen verbessern, also versuche ich bessere Qualifyings abzuliefern. Denn meine Startposition hat mich heute einiges gekostet. Aber ich bin dennoch glücklich einen fünften Platz für mich und mein Team einzufahren.

Joan Mir
„Wir stecken immer noch in der Untersuchung, was heute passiert ist. Aber ich habe mich vom Beginn des Rennens an nicht gut gefühlt mit dem Grip am Hinterrad. Ich hatte einen guten Start, war hinter Alex und war eigentlich bereit dafür, mich an ihn zu hängen und mit ihm durch das Feld zu kämpfen. Das war das erste Mal in meiner Karriere, dass ich ein Rennen aufgeben musste. Aber irgendwas hat sich am Heck wirklich seltsam angefühlt.“ 

Ergebnis Argentinien GP

1. Marc Marquez (Honda) 41’43.688
2. Valentino Rossi (Yamaha) +9.816
3. Andrea Dovizioso (Ducati) +10.530
4. Jack Miller (Ducati) +12.140
5. Alex Rins Team (Suzuki) +12.563
6. Danilo Petrucci (Ducati) +13.750
7. Takaaki Nakagami (Honda) +18.160
8. Fabio Quartararo (Yamaha) +20.403
9. Aleix Espargaro (Aprilia) +25.292
10. Pol Espargaro (KTM) +25.679

WM Stand:

1. Marc Marquez (Honda) 45 Punkte
2. Andrea Dovizioso (Ducati) 41
3. Valentino Rossi (Yamaha) 31
4. Alex Rins (Suzuki) 24
5. Danilo Petrucci (Ducati) 20
6. Cal Crutchlow (Honda) 19
7. Takaaki Nakagami (Honda) 16
8. Jack Miller (Ducati) 13

13. Joan Mir (Suzuki) 8

Weitere Informationen unter:

Suzuki Motorrad: motorrad.suzuki.de
Suzuki Club: www.suzuki-club.eu
Suzuki auf Facebook: www.facebook.com/SuzukiMotorradDeutschland

Bilder unter https://www.suzuki-racing.com/motogp/series_gallery.aspx 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
64625 Bensheim
Telefon: +49 (6251) 5700-0
Telefax: +49 (6251) 5700-200
http://auto.suzuki.de

Ansprechpartner:
Marvin Eckert
Moto Lifestyle GmbH
Telefon: +49 (177) 744-5455
E-Mail: eckert@moto-lifestyle.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.