Am Abend des 3. April 2019 treffen sich die Mitglieder der VDI Arbeitskreise „Systementwicklung, Qualitäts- und Projektmanagement“ und „Entwicklung/Konstruktion und Informationstechnik“ in Berlin, um sich über die Möglichkeiten eines softwaregestützten Projektmanagements zu informieren.

Anhand anschaulicher Praxisbeispiele zeigt Dr. Andreas Tremel, Gründer und Geschäftsführer der InLoox GmbH auf, wie sich in Konstruktionsprojekten eine bessere Termintreue erzielen lässt. Erläutert wird, welche Aspekte bei der Projektplanung zu bedenken sind und wie sich eine effektivere Priorisierung beim Aufgaben- und Ressourcenmanagement herstellen lässt. Dr. Tremel arbeitet heraus, wie Konstruktionsprozesse und -projekte mittels moderner Softwarelösungen umfassend abgebildet werden können. Zur Sprache kommt auch die Koordination von Aufgaben des Tagesgeschäfts mit Projektaufgaben und es wird erklärt, welche Schritte notwendig sind, um eine bessere Ressourcenplanung zu erreichen.

„Als Anbieter einer innovativen Projektmanagementlösung erfahren wir von unseren Kunden immer wieder wo der Schuh drückt und welche Maßnahmen notwendig sind, um Prozesse zu verbessern“, sagt Dr. Andreas Tremel. „Diese Erfahrungen lassen wir nicht nur in die Entwicklung unserer Software einfließen, sondern geben wir auch gerne an unsere Kunden oder Partner weiter. Deshalb freue ich mich über die Einladung des VDI, am Vorabend unseres InLoox Insider Tags in Berlin, auf dem regionalen VDI Event sprechen zu dürfen.


Dr. Andreas Tremel hält seinen Vortrag im Rahmen des Arbeitskreistreffens des VDI, um 18.00 Uhr an der TU-Berlin, Ernst-Reuter-Platz 1, Gebäude BH-N, Raum 334

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Carola Moresche
Leiterin Marketing & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 3589988-67
E-Mail: carola.moresche@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.