Nach dem erfolgreichen Auftakt der Veranstaltungsreihe DesignCamp.NRW im Oktober vergangenen Jahres lud die Effizienz-Agentur NRW am 12. März zum zweiten Treffen in die Fachhochschule Bielefeld ein. Schwerpunkt der Veranstaltung war diesmal die nachhaltige Produktentwicklung von Textilien und Kleidung. Über 30 Designer, Unternehmer, Studenten, Dozenten und Berater folgten der Einladung.

„Das Thema Produktentwicklung und -gestaltung ist bei uns seit vielen Jahren ein wichtiger Ansatzpunkt, um Ressourceneffizienz in Industrie und Handwerk zu verbessern“, erläutert Jessika Kunsleben, Projektkoordinatorin der Effizienz-Agentur NRW. „Denn nahezu 80 Prozent der Wirkung eines Produktes auf Kosten und Umwelt werden mit seiner Gestaltung festgelegt.“

Aus welchen Materialien Textilien zukünftig bestehen und wie die eingesetzten Rohstoffe wiederverwendet werden können, stand im Mittelpunkt des 2. DesignCamp.NRW. Den ersten Impuls zum Thema „Materialinnovationen“ gab Prof. Dr. Christian Schröder von der Fachhochschule Bielefeld, bevor Roma Magdalena Pawlak, Studentin am Fachbereich Gestaltung der FH, ihre Bachelorarbeit zum Thema „Design & Gesundheit“ vorstellte.


Anschließend betrachtete Dr. Dominik Walcher von der Fachhochschule Salzburg das Thema Produktentwicklung aus dem Blickwinkel der Marketing – und Kundenbedürfnisse und stellte dazu einige studentische Arbeiten vor.

Auf großes Interesse bei den Teilnehmern stießen Anwendungsmöglichkeiten und die Wiederverwendung von biobasierten Kunststoffen in der Textilindustrie.

Die Effizienz-Agentur NRW informierte über ihr Beratungsangebot „ecodesign“. Mit ecodesign steht die Agentur Unternehmen bei der Entwicklung ressourceneffizienterer Produkte und Dienstleistungen beratend zur Seite und unterstützt sie bei der strategischen Ausrichtung ihrer Produktentwicklung.

Mit dem DesignCamp.NRW hat die im Auftrag des NRW-Umweltministeriums tätige Effizienz-Agentur NRW eine Plattform für den produkt- und technologieoffenen Austausch von Designern ins Leben gerufen, um Erfahrungswerte und Lösungsideen für ein nachhaltiges Design zu identifizieren.

Weitere Informationen zum DesignCamp.NRW und zum Beratungsangebot ecodesign finden Sie unter www.ressourceneffizienz.de

Über Effizienz-Agentur NRW

Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums gegründet, um mittelständischen Unternehmen in NRW Impulse für ein ressourceneffizientes Wirtschaften zu geben. Das Leistungsangebot umfasst die Ressourceneffizienz- und Finanzierungsberatung sowie Veranstaltungen und Schulungen. Aktuell beschäftigt die EFA 30 Mitarbeiter in Duisburg und in acht Regionalbüros in Aachen, in Bielefeld (Region Ostwestfalen-Lippe), in Münster, in Kempen (Region Niederrhein), in Solingen (Region Bergisches Land), in Troisdorf (Region Rheinland) sowie in Südwestfalen an den Standorten Siegen und Werl.

Erfahren Sie mehr unter www.ressourceneffizienz.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Effizienz-Agentur NRW
Dr.-Hammacher-Straße 49
47119 Duisburg
Telefon: +49 (203) 37879-30
Telefax: +49 (203) 37879-44
http://www.ressourceneffizienz.de

Ansprechpartner:
Thomas Splett
PR-Referent
Telefon: +49 (203) 37879-38
Fax: +49 (203) 37879-44
E-Mail: tsp@efanrw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.