Am 20. März findet die bereits sechste Auflage des erfolgreichen Effizienz Forum Wirtschaft zum Thema „Ressourceneffizienz durch Innovation“ statt. Das Forum ist die etablierte Plattform für die Vernetzung von Unternehmern, Multiplikatoren und Anbietern praxisorientierter Angebote rund um die Material- und Energieeinsparung in produzierenden Unternehmen. Auf dem Campus der Westfälischen Hochschule in Bocholt werden in zwölf Fachvorträgen und einer begleitenden Ausstellung praxisorientierte Möglichkeiten zu einer ressourceneffizienten und damit zukunftsfähigen Wirtschaftsweise vorgestellt und diskutiert.

Das Effizienz Forum Wirtschaft ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Effizienz-Agentur NRW, der EnergieAgentur.NRW, des VDI, der Handwerkskammer Münster, der Wirtschaftsfördergesellschaft des Kreises Borken, der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung des Kreises Warendorf, des Kreises Borken, des Kreises Warendorf, der Wirtschaftsförderung Ahlen und der Westfälischen Hochschule in Bocholt.

Das Forum schließt nahtlos an die Themenschwerpunkte der Vorgängerveranstaltungen an und trägt so der rasanten Entwicklung der Digitalisierung Rechnung: Standen schon im vergangenen Jahr unter dem Schwerpunkthema „Produktion 4.0“ spannende Einblicke zur Digitalisierung im Fokus, so werden diese Themen 2019 vertieft und unter verschiedensten Blickwinkeln diskutiert. In drei Foren wird zu aktuellen Themen zum effizienten Einsatz von Ressourcen und Energie, zu Innovation und Fördermöglichkeiten informiert und diskutiert. Neu sind die spannenden Kurzvorträge einiger Aussteller zu pragmatischen Lösungen, die in den Pausen zwischen den Foren angeboten werden.  Eine begleitende Infolandschaft der Lösungsanbieter sowie viel Raum zum Netzwerken runden das Programm ab. In Bocholt wird gezeigt, welche Chancen und Potenziale Innovationen bieten und wie Unternehmen innovative Ansätze nutzen können.


Deutlich wird die Relevanz schnell, wenn man sich vor Augen führt, dass mit durchschnittlich 45 Prozent die Rohstoffkosten im produzierenden Gewerbe den mit Abstand größten Kostenblock darstellen – auch weit vor den Personalkosten, die mit knapp 20 Prozent zu Buche schlagen.

Mit der sechsten Auflage des Effizienz Forum Wirtschaft werden Entscheidern aus verarbeitenden und produzierenden Unternehmen erneut vielfältige Impulse und Anregungen gegeben, um wirtschaftliche Einspar- und Innovationspotenziale in ihrem Unternehmen zu erkennen und zu nutzen. Das genaue Programm und die Anmeldemöglichkeiten gibt es unter www.effizienz-forum-wirtschaft.de, wo man auch die Inhalte der vorangegangenen Veranstaltungen abrufen kann.

Über Effizienz-Agentur NRW

Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums gegründet, um mittelständischen Unternehmen in NRW Impulse für ein ressourceneffizientes Wirtschaften zu geben. Das Leistungsangebot umfasst die Ressourceneffizienz- und Finanzierungsberatung sowie Veranstaltungen und Schulungen. Aktuell beschäftigt die EFA 30 Mitarbeiter in Duisburg und in acht Regionalbüros in Aachen, in Bielefeld (Region Ostwestfalen-Lippe), in Münster, in Kempen (Region Niederrhein), in Solingen (Region Bergisches Land), in Troisdorf (Region Rheinland) sowie in Südwestfalen an den Standorten Siegen und Werl.

Erfahren Sie mehr unter www.ressourceneffizienz.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Effizienz-Agentur NRW
Dr.-Hammacher-Straße 49
47119 Duisburg
Telefon: +49 (203) 37879-30
Telefax: +49 (203) 37879-44
http://www.ressourceneffizienz.de

Ansprechpartner:
Thomas Splett
PR-Referent
Telefon: +49 (203) 37879-38
Fax: +49 (203) 37879-44
E-Mail: tsp@efanrw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.