Die IHK-Organisation bietet im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz eine Qualifizierungsmaßnahme für Auszubildende an. Die Azubis sollen als Energie-Scouts in ihren Ausbildungsbetrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen.

Insgesamt 6 Azubis der CONEC Elektronische Bauelemente GmbH (ein Mix aus kaufmännischen und gewerblichen Ausbildungsberufen) haben sich in den letzten 12 Monaten im Zuge des IHK-Projektes zu Energie-Scouts weitergebildet. Zunächst wurden Sie von der IHK zu energetischen Grundlagen, Ressourcen und Energieeffizienz, dem Umgang mit Messgeräten und Präsentationstechniken geschult.

Im Anschluss ging es darum im eigenen Betrieb Schwachstellen zu entdecken und Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Nach umfangreichen Recherchearbeiten haben sich die sechs dazu entschieden für den Bereich der Dreherei, des Werkzeugbaus und der Kunststoff-Spritzerei das Einsparpotential für die Umrüstung von Leuchtstoffröhren auf LED Lichtleisten zu berechnen. Dabei wurden Beleuchtungsdauer, Stromverbrauch, Kohlendioxid-Emissionen, Lebensdauer und Wartungskosten im Soll-Istzustand beleuchtet.


Das Ergebnis der Berechnungen weist ein enormes Einsparpotential auf. Mehr als 300 Leuchtstoffröhren könnten durch 130 LED-Lichtleisten ersetzt werden, womit sich pro Jahr 100.000 kWh Strom und 42 Tonnen schädliche Kohlendioxid-Emissionen einsparen ließen. Nach nur rund anderthalb Jahren hätten sich die Investitionskosten amortisiert! Die Rückmeldung der CONEC Geschäftsleitung auf die Präsentation war äußerst vielversprechend: „Das schreit nach Umsetzung“ so Sven Holtgrewe (Geschäftsführer).

Was der Projektleiter Andre Michels neben der bloßen Einsparung hervorhebt: Bei den Teilnehmern sei ein grundsätzliches Bewusstsein für Energieeinsparung geweckt worden, vom unnötig brennenden Licht bis zum zischenden Drucklaufschlauch werde nichts mehr ignoriert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONEC Elektronische Bauelemente GmbH
Ostenfeldmark 16
59557 Lippstadt
Telefon: +49 (2941) 765-0
Telefax: +49 (2941) 765-65
http://www.conec.com

Ansprechpartner:
Katja Schade
Marketing Manager
Telefon: +49 (2941) 765-350
Fax: +49 (2941) 765-65
E-Mail: Katja.schade@conec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.