Der PV-Hybridwechselrichter PLENTICORE plus 5.5 von KOSTAL bietet in Kombination mit der BYD Battery-Box H11.5 die höchste Systemeffizienz. Mit einem System Performance Index (kurz SPI) von 91,4% ist das DC-gekoppelte System bei der aktuellen Studie „Stromspeicher-Inspektion 2018“ der Forschungsgruppe Solarspeichersysteme von der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin eindeutiger Testsieger.

Der System Performance Index liefert einen ökonomischen Wert, welcher die mögliche Senkung der Stromkosten pro Jahr bei Einsatz des betrachteten PV-Speichersystem beschreibt. Für das Speichersystem mit dem PLENTICORE plus 5.5. und der BYD Battery-Box H11.5 bedeutet das eine jährliche Ersparnis von ca. 1.107 Euro (entspricht einem SPI von 91,4 Prozent).

Ein ideales System, welches keinerlei Verluste aufweist, käme auf eine Ersparnis von 1.211 Euro im Jahr und entspricht somit einem SPI von 100 Prozent. Demnach weicht das hocheffiziente KOSTAL-System unter realen Bedingungen nur knapp 100 Euro von einem idealtypischen ab. Als Referenz für das Idealsystem wird ein Haus mit einem Stromverbrauch von 5.010 Kilowattstunden/Jahr und einer Solaranlage von fünf Kilowatt herangezogen.


Der SPI wurde ins Leben gerufen, um das Zusammenspiel der am Markt verfügbarer Komponenten (Wechselrichter / Batterie / PV-Anlage) im Gesamtsystem vergleichbar zu machen und so mehr Transparenz für den Kunden zu schaffen.

„Wir freuen uns über dieses Testergebnis. KOSTAL hat es immer wieder verstanden in der Branche neue Impulse zu setzen. Ziel all unserer Innovationen ist es, einen nachhaltigen Kundennutzen zu erzeugen! Dieser Nutzen resultiert aus unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Wechselrichter mit Batterieanwendungen und einem tiefen Systemverständnis“, so Frank Henn, Vice President Business Unit Photovoltaics bei der KOSTAL Industrie Elektrik GmbH.

Zu dem ausgezeichneten Resultat in dem Ranking der getesteten Systeme bieten die PV-Hybridwechselrichter der Baureihe PLENTICORE plus auch einen Vorteil bei den initialen Anschaffungskosten. Gegenüber AC-gekoppelten Systemen, die zwei Wechselrichter benötigen, kommt die DC-gekoppelte Speicherlösung von KOSTAL ohne zusätzliche Geräte aus, denn der PLENTICORE plus übernimmt das Energiemanagement für die PV-Anlage und die Batterie gleichzeitig.

Über die KOSTAL Solar Electric GmbH

Die KOSTAL Solar Electric GmbH mit Sitz in Freiburg wurde 2006 unter dem Dach der KOSTAL Industrie Elektrik als jüngstes Mitglied der KOSTAL-Gruppe – einem deutschen, international agierenden Familienunternehmen aus Lüdenscheid mit über 100jähriger Tradition – gegründet. Mit ihren Tochtergesellschaften in Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, Türkei sowie einer Business Unit Solar in China ist das Unternehmen für den internationalen Vertrieb der Solarwechselrichter verantwortlich. Hierzu zählen neben Stringwechselrichtern der Marke PIKO auch Speicherlösungen wie der PLENTICORE plus Hybridwechselrichter.

Weitere Informationen zu unserem Unternehmen und zu unseren Produkten finden Sie unter:
www.kostal-solar-electric.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KOSTAL Solar Electric GmbH
Hanferstr. 6
79108 Freiburg
Telefon: +49 (761) 47744-100
Telefax: +49 (761) 47744-111
http://www.kostal-solar-electric.com

Ansprechpartner:
Markus Vetter
Leiter Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (761) 47744-128
Fax: +49 (761) 47744-111
E-Mail: m.vetter@kostal.com
Catharina Lüke
IMM Marketing / Kommunikation
Telefon: +49 (2331) 8040-838
Fax: +49 (2331) 8040-602
E-Mail: c.lueke@kostal.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.