Mit einem neuen Konzept und unterschiedlichsten Seminarangeboten für Techniker und Nicht-Techniker führt das Deutsche Kupferinstitut im kommenden Jahr seine erfolgreichen Weiterbildungsmöglichkeiten zum Thema Kupfer und Kupferlegierungen fort. Neben ein- bis 1,5-tägigen Kompakt- und Fortbildungsseminaren zur Vermittlung von Grundlagenwissen wird in Workshops das behandelte Themenspektrum vertiefend vermittelt.

Die Vermittlung von Basiswissen steht im Fokus der eintägigen Kompaktseminare: Gestartet wird im Februar nächsten Jahres mit einer Veranstaltung für Techniker mit dem Schwerpunkten Kupferwerkstoffe und deren Verarbeitung wie Stanzen, Umformen, Zerspanen; danach folgt im April ein Seminar für Kaufleute mit Fokus Kupferwerkstoffe, Geld- und Materialfluss sowie Kupfer-Anwendungen. Weitergeführt wird die Reihe dann im Mai mit dem Thema Kupferwerkstoffe und Qualitätsabsicherung von Bauteilen aus Kupfer, während den Abschluss ein Seminar zur Drahtfertigung im Dezember macht, das sich auf Kupferwerkstoffe und die Fertigung von Gießwalzdraht, Kupferlackdraht, Litzen und Drahtziehen konzentriert.

Erweitertes Wissen zu Kupferwerkstoffen erwerben


Vertiefende Informationen bieten die neuen Fortbildungsseminare. Fast zwei Tage lang können sich interessierte Teilnehmer mit den Themen “Wärmebehandlung von Kupferwerkstoffen“ inklusive Ofentechnik sowie den Konsequenzen für Umformen und Fügen (Mai 2019) oder „Kupferwerkstoffe für elektrische Kontakte“ mit Schwerpunkt auf dem Thema gleitender und schaltender Kontakt und Oberfläche bzw. Oberflächenbeschichtung (Juli 2019) auseinandersetzen, während beim Kompaktseminar „Oberflächenbehandlung von Kupferwerkstoffen“ (November 2019) im Mittelpunkt die galvanische Beschichtung (Zinn, Silber), Feuerverzinnung, Oberflächenvorbehandlung und -reinigung stehen.

Sowohl die Kompakt- als auch die Fortbildungsseminare finden in den neuen Räumen des Deutschen Kupferinstituts in Düsseldorf statt, wobei auch die Möglichkeit gegeben ist, sich das Labor des Instituts anzusehen und praktische Tipps zu erhalten.

Als Workshop wird im September 2019 das Thema „Fügen von Kupferwerkstoffen“ an der SLV Duisburg angeboten. Zielgruppe sind hier insbesondere Werkstoffwissenschaftler, Ingenieure, Konstrukteure, Techniker, Meister und Metallverarbeiter, wobei sich die inhaltlichen Schwerpunkte auf Kupferwerkstoff-Verhalten und Verfahrensübersicht sowie die Metallurgie des Schweißens beziehen. Im Rahmen des Workshops gibt es zudem, Expertenvorträge zu den verschiedenen Fügeverfahren.

Die detaillierten Programme werden Anfang 2019 veröffentlicht; gerne werden aber schon Vormerkungen unter seminar@kupferinstitut.de entgegengenommen z.B. um Frühbucherrabatte nicht zu verpassen.

Noch Restplätze in 2018

Wer sich noch in diesem Jahr mit dem Thema Kupfer beschäftigen will, der kann sich noch für das Seminar „Basiswissen Kupfer für Kaufleute“ am 7.11.2018 anmelden oder sich in dem zweitägigen Seminar „Wärmebehandlung von Kupferwerkstoffen“ am 05./ 06.12.2018 in Düsseldorf informieren.

Weitere Details zu diesen Weiterbildungsveranstaltungen und Anmeldemöglichkeiten unter https://www.kupferinstitut.de/de/fortbildung/offene-seminare.html

Über den Deutsches Kupferinstitut Berufsverband e.V.

Mit seinem qualifizierten Werkstoff- und Branchenwissen ist das Kupferinstitut Kompetenzzentrum und Netzwerkplattform für Generierung, Management und Transfer von Wissen, welches relevant ist zur Marktgestaltung und Marktentwicklung. Bereits seit mehreren Jahren hat das Deutsche Kupferinstitut deshalb seine mehr als 90jährige Rolle als neutrales Beratungsinstitut sukzessive ausgeweitet und bietet nun auch Seminare und Tagungen zu werkstofftechnischen und -relevanten Themen auf deutscher und europäischer Ebene an. Zudem konnten durch den Ausbau seines Labors die Möglichkeiten eigener Untersuchungen ausgebaut und damit das ingenieurtechnische Leistungsspektrum erweitert werden.

Neben dem klassischen, technisch-wissenschaftlich ausgerichteten Verband ist so in dem Institut ein moderner Dienstleister entstanden, der alle Akteure der Wertschöpfungskette gleichermaßen miteinander vernetzt: Ingenieurleistungen zur Optimierung von Produkt und Produktion, Analyse und Vermeidung von Fehlern, komplexe Material- und Bauteiluntersuchungen sowie ein immer breiter gefächertes Bildungsangebot sind das Fundament hierfür. Auf dieser Basis wird das Kupferinstitut seine starke Stellung als technologisches Kompetenzzentrum für Kupfer weiter konsequent ausbauen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsches Kupferinstitut Berufsverband e.V.
Heinrichstraße 24
40239 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 2394690
Telefax: +49 (211) 47963-10
http://www.copperalliance.de

Ansprechpartner:
Birgit Schmitz
Leitung
Telefon: +49 (211) 47963-28
Fax: +49 (211) 4796310
E-Mail: Birgit.Schmitz@copperalliance.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.