Das zwischen SSI Schäfer und Schaeffler in partnerschaftlicher Zusammenarbeit realisierte Konzept „Maintenance 4.0 for Intralogistics“ zählt zu den Gewinnern der Leserwahl „LOGISTRA best practice: Innovationen 2018“. Die Auszeichnung des Magazins belegt den Innovationscharakter und die Zukunftsfähigkeit der Lösung zur Zustandsüberwachung und teilautomatisierten Instandhaltung.

Mit der Leserwahl "LOGISTRA best practice: Innovationen 2018" möchte das Praxismagazin für Nfz-Fuhrpark und Lagerlogistik die Frage nach den spannendsten Innovationen 2018 beantworten. Die Redaktion stellte dazu insgesamt 24 innovative Produkte und Lösungen in acht Kategorien zur Wahl. Rund 900 Leser haben über die Sieger der einzelnen Rubriken mit ihrer Stimmabgabe entschieden. „Wir freuen uns sehr, dass unsere zukunftsfähige Systementwicklung die Praktiker überzeugt hat“, so Peter Berlik, Geschäftsführer Technik bei SSI Schäfer. „Die Auszeichnung, die wir in der Kategorie Lagern und Kommissionieren erhalten haben, bestätigt uns darin, Lösungen zur vorausschauenden Überwachung und Wartung betriebsrelevanter Anlagenkomponenten in unser Leistungsportfolio zu integrieren.“

Mit dem Konzept „Maintenance 4.0 for Intralogistics“ haben SSI Schäfer als Systemintegrator und Schaeffler als Systemlieferant in partnerschaftlicher Zusammenarbeit ein durchdachtes Lösungspaket zur Zustandsüberwachung betriebsrelevanter Antriebssysteme und zur teilautomatisierten Instandhaltung für die Lagerlogistik realisiert. Praktisch angewendet im Europäischen Distributionzentrum (EDZ) Mitte von Schaeffler, erfolgt das Condition Monitoring an den Regalbediengeräten für Motor und Getriebe der Fahr- und Hubantriebe durch insgesamt 58 Schaeffler SmartChecks. Der jeweilige Alarmstatus der SmartCheck-Geräte sowie weiterer Lagersysteme wird im Logistikcockpit WAMAS® Lighthouse visualisiert. Zudem übernehmen an Kettenförderern und Rollenbahnen zentral gesteuerte Schmiersysteme namens Schaeffler Concept8 mit speziell entwickelten Schmierritzeln die kontinuierliche und punktgenaue Nachschmierung im laufenden Betrieb. „In unserem Europäischen Distributionszentrum (EDZ) in Kitzingen haben wir auf diese Art den Umbruch weg von einer präventiven Wartung mit statischen Wartungsintervallen hin zu einer zustandsbasierten Instandhaltung und einer teilautomatisierten Wartung geschafft“, erklärt Dr. Hans-Willi Keßler, Leiter Condition Monitoring Equipment bei Schaeffler, bei der Übergabe der Auszeichnung in Schaefflers modernstem Logistikzentrum Europas.


In Kitzingen hat SSI Schäfer ein hochmodernes Distributionszentrum für die Schaeffler-Gruppe zur verlässlichen Versorgung des europäischen Marktes errichtet. Neben einem 7-gassigen Hochregallager, umfassender Paletten- und Behälterfördertechnik sowie einem 6-gassigen, doppelstöckigen Automatischen Kleinteilelager gehören vollautomatisierte Robotik-Applikationen zur Depalettierung und Palettierung von Behältern sowie ergonomische Arbeitsplätze zum Liefer- und Leistungspaket.

Über SSI SCHÄFER

Die SSI Schäfer Gruppe ist der weltweit führende Lösungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen. Das Unternehmen beschäftigt am internationalen Hauptsitz in Neunkirchen (Deutschland) sowie weltweit in rund 70 operativ tätigen Gesellschaften und an über zehn Produktionsstätten im In- und Ausland rund 10.500 Mitarbeiter. Verteilt auf sechs Kontinente entwickelt SSI Schäfer innovative Konzepte und Lösungen in den Branchen seiner Kunden und gestaltet so die Zukunft der Intralogistik.

Das Unternehmen plant, konzeptioniert und produziert Systeme zur Einrichtung von Lagern, Betrieben, Werkstätten und Büros, manuelle und automatische Lager-, Förder-, Kommissionier- und Sortiersysteme sowie Lösungen für Abfalltechnik und Recycling. SSI Schäfer hat sich zu einem der größten Anbieter für releasefähige Software für den innerbetrieblichen Materialfluss entwickelt. Mehr als 1.100 IT-Experten entwickeln hochperformante Anwendungen und stehen den Kunden für Lösungen zur intelligenten Verknüpfung von Software- und Hardwarekomponenten beratend zur Seite. Das umfassende Softwareportfolio mit WAMAS® und SAP deckt alle Vorgänge von der Lager- bis zur Materialflussverwaltung ab. Gleichzeitig optimiert SSI Schäfer mit eigenen Lösungen die Produktivität und Arbeitsleistung der Kunden und schafft die Möglichkeit, durch Messung und Bewertung mit Hilfe von KPIs das Lager aktiv zu bewirtschaften.

SSI Schäfer realisiert als global tätiger Generalunternehmer komplexe Logistiksysteme, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlüsselfertigen Anlage und maßgeschneiderten Service- und Wartungsangeboten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SSI SCHÄFER
Fritz-Schäfer-Strasse 20
57290 Neunkirchen / Siegerland
Telefon: +49 (2735) 70-1
Telefax: +49 (2735) 70-396
http://www.ssi-schaefer.de

Ansprechpartner:
Melanie-Marie Kämpf
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (2735) 70-252
Fax: +49 (2735) 70-382
E-Mail: melanie.kaempf@ssi-schaefer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.