Am 13. September lud die SMC Deutschland GmbH – einer der weltweit führenden Spezialisten für die Automatisierungstechnik – am Firmensitz im Egelsbacher Industriegebiet zum 40-jährigen Firmenjubiläum ein.

Rund 40 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Industrie folgten der Einladung und versammelten sich im Industrial Application Center (IAC) des Unternehmens. In seiner Eröffnungsrede begrüßte Ralf Laber, General Manager von SMC Deutschland, alle Anwesenden und streifte in seinem kurzen Überblick die Höhepunkte der 40-jährigen Erfolgsgeschichte. Von ehemals fünf auf heute 745 Mitarbeiter angewachsen, hat sich das Unternehmen bis heute als Hersteller, Partner und Lösungsanbieter kundenspezifischer Automationslösungen entwickelt. Diesen Aspekt hob auch der Egelsbacher Bürgermeister Tobias Wilbrand in seiner Gastrede hervor. SMC Deutschland ist für die Stadt ein wichtiger Arbeitgeber, der überdies mit seinem sozialen Engagement – zuletzt in einem Schulprojekt – sehr positiv in die Region hineinwirkt.

Modernste Technik im Großen und Kleinen


Mit dem personellen Wachstum sind auch regelmäßige Investitionen am Standort Egelsbach verbunden. Bereits vor zehn Jahren wurde das German Technical Center (GTC), in welchem neue Produkte entwickelt und kundenspezifische Lösungen designed werden, eröffnet, was die Präsenz am Standort ausweitete. Vor vier Jahren wurde das IAC in Egelsbach etabliert, in dem die Veranstaltung stattfand. In der großzügig und modern gestalteten Halle waren auf über 13 Stationen kundenspezifische Anwendungen installiert. Hier konnten die Anwesenden viele Produkte in Aktion beobachten. Als eine der Hauptattraktionen erwies sich eine große, komplett funktionsfähige Roboterzelle. Hier konnte man das perfekte Zusammenspiel modernster Ventiltechnik mit servo-pneumatischen Antrieben von SMC am Beispiel eines imposanten Schweiß-Roboters der 180-Kilogramm-Klasse live erleben.Derartige Robotersysteme sind heute in fast allen Bereichen des Maschinenbaus, der Automobilindustrie sowie den Zulieferbetrieben im Einsatz.

"Als wichtigen Wachstumsmotor für die Region" bezeichnete Landrat Oliver Quilling das Unternehmen. SMC sei schon längst kein Hidden Champion mehr. "Mit knapp 159 Millionen Euro Umsatz sei in einer der kleinsten Gemeinden im Landkreis ein starkes Unternehmen herangewachsen", so Quilling. Gemeinsam mit Verbänden, der Industrie- und Handelskammer sowie den Kommunen unterstützt die Politik alle Unternehmen und setzt Rahmenbedingungen, um die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen zu erleichtern. Gerade im Bereich Bildung unterstrich Quilling das große Engagement des Jubilars. SMC helfe jungen, engagierten Menschen mit der Ausbildung zum Industriekaufmann, Zerspanungsmechaniker, Fachlagerist oder als Fachkraft für Lagerlogistik beim Start in ein erfolgreiches Berufsleben. Aktuell sind 16 Auszubildende beschäftigt.

Bekenntnis zum Standort Deutschland

Die SMC Deutschland GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der japanischen SMC Corporation. Die hat in den letzten beiden Jahren kräftig in den deutschen Standort investiert. Fast 30 neue Fertigungsmaschinen wurden angeschafft, darunter modernste 4- und 5-Achsmaschinen, CNC-Bearbeitungsdreh- und -Fräszentren sowie ein automatischer Werkstückspeicher, der mithilfe eines 2-achsigen Linearmoduls ein angeschlossenes 5-Achs-Bearbeitungszentrum vollautomatisch mit Werkstück-Rohlingen versorgt. Davon konnten sich die Besucher später bei einem Rundgang durch die Produktion mit eigenen Augen überzeugen.

Dieses klare Bekenntnis zum Standort Deutschland ist nach Ansicht von Ralf Laber eindeutig der Qualität und Motivation der Mitarbeiter zu verdanken. Die hohe Akzeptanz wurde auch bei einer internen Umfrage ermittelt: Rund 90 Prozent der teilgenommenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gaben an, stolz darauf zu sein, bei SMC zu arbeiten.

Blick in die Produktion

Am Nachmittag stand unter anderem der Rundgang durch die Produktion auf dem Programm. Marius Pulter, Manager Production bei SMC Deutschland, empfing seine Gäste gleich mit beeindruckenden Zahlen: Aktuell umfasst der Maschinenpark von SMC Deutschland rund 40 Fertigungsmaschinen, mehr als die Hälfte davon nicht älter als zwei Jahre. "Unser Ziel ist es, Wunschtermine einzuhalten und die schnelle Zustellung der Produkte zu garantieren," erklärt der Produktionsexperte die Unternehmensstrategie. Bereits heute seien viele Standardprodukte wie Ventile, Greifer und Zylinder Lagerware – und damit sofort lieferbar. Nicht vorrätige Produkte könnten innerhalb kurzer Zeit in die Produktion eingeplant werden und sind in dringenden Fällen ebenfalls schnell verfügbar. Bestellungen, die vor 12:00 Uhr eingehen, werden noch am selben Tag erfasst, kommissioniert und versendet.

F&E bei SMC: Rundgang durchs Zentrallabor

In einem zweiten Rundgang durch das in diesem Jahr eröffnete Egelsbacher Zentrallabor standen die Themen Messen und Prüfen im Vordergrund. Als besonders anziehend erwies sich dabei die große Klimakammer samt Klimaschrank. Eigentlich dienen die Geräte dazu, durch Umweltsimulationen die Funktionalität oder die Grenzen der Belastbarkeit von Produkten zu ermitteln. Ob also Zylinder noch bei -45 °C, oder elektronische Komponenten bei 98% relativer Luftfeuchte reibungslos funktionieren. Beim Anblick der verlockenden -15 °C in der Klimakammer wollten viele Besucher jedoch einen ganz anderen Blick in die Zukunft werfen: Angesichts der warmen Temperaturen und vom langen, heißen Sommer geplagt, nutzten viele die Chance, sich für kurze Zeit in den winterlichen Temperaturen der Klimakammer eine kurze Abkühlung zu verschaffen.

Alles im grünen Bereich

Nach rund fünf intensiven und informativen Stunden verabschiedete Christian Ziegler, Marketing Manager bei SMC Deutschland, der über den kompletten Tag die Moderation übernahm, schließlich alle Besucher. Will man den Tag zusammenfassen, fallen einem die Worte Ralf Labers in seiner Begrüßungsrede ein. Hier bedankte er sich gleich mehrmals bei allen Besuchern, da sie doch mitverantwortlich dafür seien, dass er sich tagtäglich über den grünen Rasen vor der Tür freuen könne. Der wurde anlässlich des Jubiläums frisch eingesetzt, um ein ansehnliches und in diesen heißen Sommertagen recht selten gewordenes Entree zu bieten. Und so könnte man das saftige Grün auch als Sinnbild für die aktuelle Lage bei SMC nehmen: Alles im grünen Bereich!

Über die SMC Deutschland GmbH

Führender Hersteller, Partner und Lösungsanbieter für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik – die SMC Deutschland GmbH bietet ein umfassendes Produktspektrum vom Ventil bis zum Temperiergerät mit mehr als 12.000 Basismodellen und über 700.000 Varianten für unterschiedlichste Industriebranchen. Die innovativen Automatisierungslösungen des Unternehmens mit Sitz in Egelsbach bei Frankfurt am Main finden sich unter anderem in der Automobil-, Elektro- und Photovoltaik-, Medizin-, Verpackungs- und Lebensmittelindustrie sowie im Werkzeugmaschinenbau, der Robotik und der Automation. SMC erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017/18 einen Umsatz von 159 Millionen Euro und beschäftigt bundesweit mehr als 740 Mitarbeiter. Darüber hinaus steht allen Kunden ein flächendeckendes, kompetentes Service- und Vertriebsnetzwerk zur Seite.

Die SMC Deutschland GmbH gehört zur SMC Corporation, die in 83 Ländern weltweit mit über 31 Produktionsstätten vertreten ist. Der Weltmarktführer für pneumatische Automatisierungstechnik mit einem Marktanteil von 36 Prozent erzielte im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von rund 4,6 Milliarden Euro und beschäftigt global gut 19.680 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMC Deutschland GmbH
Boschring 13-15
63329 Egelsbach
Telefon: +49 (6103) 402-0
Telefax: +49 (6103) 402-139
http://www.smc.de

Ansprechpartner:
Brigitte Martinez-Mendez
Marketing
Telefon: +49 (6103) 402-278
E-Mail: martinez-mendez.brigitte@smc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.