Im Zuge des neu entstehenden Produktions- und Technologiekomplexes in der Buchaer Straße, initiierte das Technologieunternehmen mit Unterstützung der Galerie Huber & Treff aus Jena einen Kunstwettbewerb. Ziel des Wettbewerbs war es, künstlerische Ideen für das Außengelände und die Fassade zu entwickeln. Der Entwurf soll sich sowohl mit der Nutzung als auch mit der Architektur des Gebäudes auseinander setzen. „Mit dem Kunstprojekt möchten wir die Wahrnehmung der Architektur steigern. Gleichzeitig soll der Kunstbeitrag unser Unternehmen reflektieren und Bezug zu unserer täglichen Arbeit haben“ so Stephan Preuß (Geschäftsführer JAT).

Die Kunsthandlung Huber & Treff wählte vor wenigen Monaten fünf lokale Künstler aus, die die JAT hinter der Fassade während einer Firmenführung hautnah erleben konnten. Aus der Begegnung mit dem Unternehmen, den Produkten und Mitarbeitern entwickelten die Künstler verschiedenste Vorschläge für die Außenraumgestaltung. Alle Entwürfe, als Plakate eingereicht, wurden in der JAT präsentiert und sind dort ausgestellt.

Die Besonderheit des Wettbewerbs, die Jury bestand nicht wie üblich aus Kunstsachverständigen, sondern alle MitarbeiterInnen waren aufgefordert ihre Meinung zu äußern und zu votieren. Es herrschte großes Interesse und rege Beteiligung an der Auswahl des Kunstbeitrags. Das Wahlergebnis war eindeutig und viel auf den Entwurf von Thomas Lindner aus Erfurt. Seine zweiteilige Idee initiiert die Mitarbeiterbeteiligung und lässt Fragmente, Skizzen und Zeichnungen als Art Collage einfließen. Die Komposition aus Produkten in einer abstrahierten Darstellung zeigt einen Ort der Innovation und Zukunftsorientierung. Stephan Preuß ist über die Wahl erfreut. „Wir sehen den Entwurf als Signatur für das Gebäude. Er spiegelt die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen wider“, kommentiert er die Entscheidung.


Über die JAT – Jenaer Antriebstechnik GmbH

Die Jenaer Antriebstechnik GmbH (JAT) entwickelt und fertigt Servoantriebe und -systeme für Maschinen und Anlagen, bei denen ein Höchstmaß an Präzision, Dynamik, Schnelligkeit und Wirtschaftlichkeit essentiell sind.
So unterschiedlich wie die Anforderungen in den Branchen, wie Elektronik- und Halbleiterindustrie, Lasertechnik, Automatisierung, Medizin- und Pharmatechnik, Textil- und Druckindustrie sind, so diversifiziert wird die Antriebstechnik entworfen und angepasst. Für jeden Kunden entwickelt JAT passgenaue Komponenten bis hin zu fertigen Antriebssystemen, die auf Wunsch einbaufertig geliefert oder direkt vor Ort integriert werden – inklusive der Parametriersoftware zum Einstellen und Kalibrieren der Antriebe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JAT – Jenaer Antriebstechnik GmbH
Buchaer Str. 1
07745 Jena
Telefon: +49 3641 63376-55
Telefax: +49 3641 63376-26
http://www.jat-gmbh.de

Ansprechpartner:
Kathleen Stöhr
Marketing Manager
Telefon: +49 3641 63376-59
Fax: +49 3641 63376-26
E-Mail: kathleen.stoehr@jat-gmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.