Jüngst wurde festgestellt, dass Deutschland seine Klimaziele für das Jahr 2020 weit verfehlen wird. Der Einsparung von Treibhausgasen muss folglich noch mehr Gewicht beigemessen werden, damit Deutschland seinen zugesagten Teil am Paris-Abkommen überhaupt einhalten kann. Ein Schlüsselsektor bei der Einsparung von CO2 bleibt die industrielle Prozesswärme, die nach dem Verkehrssektor die zweithöchsten Emissionen in Deutschland aufweist.

Der erneuerbaren Prozesswärmebereitstellung gehört unweigerlich die Zukunft. Im Konzert der erneuerbaren und CO2 -armen Wärmequellen kommt der Holzenergie eine Sonderstellung zu, da sie als einzige derzeit marktgängige und erprobte Erneuerbaren-Technologie den vornehmlich benötigten Temperaurbereich von 100°C bis 500°C bedienen kann. Daher widmen wir der Prozesswärme aus Holz auf dem Holzenergiekongress ein eigenes Forum, das die Technologie, die Zukunftsperspektiven und praktische Anwendungsfälle darstellen wird.

Ziel des Fachkongresses Holzenergie ist es den erwarteten rund 200 Branchenvertretern einen aktuellen Sachstand über die Potenziale der Prozesswärme durch Holzenergie zu geben und entsprechende Handlungsempfehlungen im Plenum zu diskutieren, aktuelle Marktentwicklungen und Projektbeispiele vorzustellen sowie einen breiten Raum für den Erfahrungsaustausch und persönliche Gespräche zu bieten.


Nutzen Sie noch bis einschließlich 24.08.2018 die Möglichkeit sich zum vergünstigten Frühbucher-Tarif zum 18. BBE-Fachkongress für Holzenergie anzumelden. Der Fachkongress findet dieses Jahr vom 27.-28.09.2018 auf der Festung Marienberg in Würzburg statt und bietet Ihnen in zwei Kongresstagen 14 Themenforen, über 50 Vorträge und hervorragende Möglichkeiten zur Vernetzung mit Branchenvertretern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Bioenergie e.V.
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 81002-22
Telefax: +49 (228) 81002-58
http://www.bioenergie.de

Ansprechpartner:
Markus Hartmann
Projektleiter
Telefon: +49 (228) 81002-22
Fax: +49 (228) 81002-58
E-Mail: hartmann@bioenergie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.