Im Rahmen des bundesweit ausgeschriebenen Responsible Care Wettbewerbs 2018 konnte die CHT Germany GmbH mit Ihrem Nachhaltigkeitsprojekt „Reduktion des Einsatzes kritischer Rohstoffe“ den ersten Platz im Landeswettbewerb Baden-Württemberg belegen. Die Preisverleihung fand am 17. August 2018 in den Räumlichkeiten des VCI Baden-Württemberg statt.

Beim jährlich durchgeführten „Responsible Care Wettbewerb“ prämiert der Branchenverband VCI regelmäßig sogenannte Leuchtturm Industrieprojekte. Berücksichtigt werden Projekte, die in hohem Maße die Verantwortung, die von der chemischen Industrie in Deutschland übernommen wird, wiederspiegeln und umsetzen. Responsible Care ist seit 25 Jahren Handlungsgrundlage für die chemische Industrie und steht für ständige Verbesserung bezüglich Gesundheit, Umweltschutz und Sicherheit in chemischen Unternehmen.

2018 stand der Wettbewerb unter dem Motto „Unser Beitrag zu den UN-Zielen für eine nachhaltige Entwicklung“.


Gewonnen hat die CHT den Landeswettbewerb 2018 mit ihrem Prozess, der die Reduktion kritischer Rohstoffe im Unternehmen steuert. Dieses Projekt wurde von der CHT im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsengagements bereits im Jahr 2015 gestartet. Die Fachjury begründet ihre Wahl folgendermaßen, „Das Traditionsunternehmen CHT handelt und wirtschaftet bereits seit langem nachhaltig. Als eines der Pilotunternehmen der Initiative „Chemie hoch 3“ beschäftigen sich Führung und Mitarbeiter intensiv mit den drei Dimensionen – seit 2015 speziell mit dem Thema „kritische Rohstoffe“. Dabei wurden bereits 1.900 Rohstoffe bewertet. 20 Prozent davon wurden als kritisch eingestuft, 8 Prozent bereits ersetzt. Zudem hat CHT zehn kritische Rohstoffe definiert, die bis 2020 ersetzt oder deutlich reduziert werden sollen. Dafür hat CHT neue Anwendungen geschaffen, Forschung und Entwicklung für umwelt- und gesundheitsverträgliche Rohstoffe in die Wege geleitet und seine Kunden mit den neuen Stoffen versorgt.“ Ein solches Projekt im chemischen Mittelstand hat durchaus Leuchtturm-Charakter.

„Wir freuen uns natürlich, dass unser hohes Nachhaltigkeitsengagement mit dieser Wahl gewürdigt wird,“ so Dr. Frank Naumann, CEO der CHT Gruppe. „Wir sehen in der Nachhaltigkeit unsere langfristige Zukunftsperspektive. Dieser Erfolg motiviert uns unser Nachhaltigkeitsengagement und unsere gesetzten Ziele konsequent weiter zu verfolgen.“

Den Preis hat Dr. Frank Naumann in Baden-Baden gemeinsam mit dem zweiten siegreichen Unternehmen, Firma Roche Diagnostics, Mannheim in Empfang genommen.

Über die CHT Germany GmbH

Die CHT Gruppe, ein mittelständischer Global Player für Spezialitätenchemie und weltweit aktiv in Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Die CHT Germany GmbH in Tübingen ist Hauptsitz der Unternehmensgruppe die sich auf nachhaltige chemische Produkte und Prozesslösungen fokussiert.

TEXTILE SOLUTIONS der CHT verbessern die Qualität, Funktionalität sowie Optik und Reinheit von Textilien und optimieren deren Herstellungsprozesse.

In den Bereichen Silikone, Baustoffe, Farben, Lacke, Papier, Agrar sowie Reinigungs- und Pflegeprodukte bieten die INDUSTRY SOLUTIONS innovative Produkte und Prozesslösungen.

Durch die Bündelung der Stärken der gesamten Gruppe werden im Rahmen der SCIENCE & SERVICE SOLUTIONS permanent weitere innovative Produkte, Anwendungen oder Prozesse entwickelt und umfassende technische Beratung angeboten. Hochqualifizierte Fachkräfte arbeiten in modernsten Laboren für Entwicklung, Analytik und Anwendungstechnik, um Ideen und Lösungen herauszuarbeiten, die modernsten Anforderungen gerecht werden.

Die CHT Gruppe ist mit Produktions- und Vertriebsstandorten weltweit durch 29 Gesellschaften vertreten und erzielte im Geschäftsjahr 2017 mit 2.200 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von 456 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CHT Germany GmbH
Bismarckstr. 102
72072 Tübingen
Telefon: +49 (7071) 154-0
Telefax: +49 (7071) 154-290
http://www.cht.com

Ansprechpartner:
Dr. Annegret Vester
Head of Marketing & Communications
Telefon: +49 (7071) 154 321
Fax: +49 (7071) 154 290
E-Mail: annegret.vester@cht.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.