Hubstützen haben bei Linnepe eine lange Tradition. Schon in den 80er Jahren brachte das Unternehmen mit dem QuickLift die Urversion aller manuellen Hubstützen auf den Markt. Zum 50-jährigen Firmenjubiläum präsentiert das Unternehmen mit dem Linnepe QuickLift-Hydraulik-System eine neue leistungsstarke hydraulische Hubstützenanlage. 

Maximaler Komfort am Stellplatz war die Vorgaben bei der Konzeption des hydraulischen Hubstützensystems von Linnepe. Das System besteht aus vier Hubstützen, einem Pumpenblock, einem Ölbehälter, Hydraulikleitungen und einer elektronischen Steuerung. Mit optisch ansprechendem Bedienpanel und Fernbedienung per App gehört das Linnepe QuickLift-Hydraulik-System zu den modernsten Hubstützenanlagen auf dem Markt.

Mit einem Fingertipp stellt das System das Fahrzeug vollautomatisch in die Horizontale. Alternativ können die Hydraulikzylinder manuell bewegt werden, um beispielsweise einen Lastenträger leichter zu beladen. Noch smarter ist die Steuerung per App. Die Darstellung auf dem Smartphone ist identisch mit der des Bedienpanels. So liegt die Steuerung des Hubstützensystems außerhalb des Fahrzeuges bequem in der Hand.


Im Automatikmodus fährt das System die vier Stützen selbständig aus. Durch die Hubkraft der massiven Stützen wird das Reisemobil vollautomatisch in kurzer Zeit in der Längs- und Querachse waagerecht ausgerichtet. Mit Hilfe der Hydraulik können, je nach Ausführung, bis zu 4.200 kg pro Stütze bewegt werden. Das ist ausreichend, um ein 8-Tonnen-Fahrzeug in die Horizontale zu bringen.

Die Ausrichtung des Fahrzeugs erfolgt schonend für den Aufbau. Zuerst werden alle Stützen bis zum Bodenkontakt ausgefahren. Danach immer nur Stützenpaare bewegt, bis das Fahrzeug die Endposition erreicht hat. Die Stützen schwenken nicht aus, sie fahren nur vertikal. Im Außenbereich gibt es weder Kontakte noch andere elektronische Bauteile, die durch Wasser oder Korrosion gefährdet sind. Ein Sensor registriert während des Nivelliervorgangs jede Bewegung des Fahrzeugs. Dadurch ist eine exakte Ausrichtung möglich. Das Reisemobil steht innerhalb kürzester Zeit perfekt in der Horizontale.

Auch die Sicherheit war bei der Konzeption ein wichtiger Aspekt: die Stützen lassen sich generell nur dann bedienen, wenn die Zündung ausgeschaltet ist. Wird die Zündung eingeschaltet, ertönt ein Alarmton und die Stützen werden sofort und automatisch eingefahren. Für den Fall der Fälle, zum Beispiel beim Ausfall der Bordelektrik, hat das System eine Handpumpe, die ermöglicht, die Stützen einzufahren. Jede Pumpeneinheit ist serienmäßig mit einer Handpumpe ausgestattet.

Das Linnepe QuickLift-Hydraulik-System gibt es in unterschiedlichen Längen mit Einfach- oder Teleskopzylindern. Die Anbindung an das Chassis erfolgt mit passenden Adaptern. Linnepe empfiehlt, den Einbau in einer geschulten Fachwerkstatt vornehmen zu lassen.

Besuchen Sie uns auf dem Caravan Salon in Düsseldorf, Halle 13, Stand C 05

Über die A. LINNEPE GMBH

Das traditionsreiche Familienunternehmen ist der innovative Zubehörlieferant für Reisemobile. Linnepe bietet seit 50 Jahren ein umfassendes Programm in den Bereichen Fahrwerktechnik, Hubstützensysteme, Lastenträger, Anhängesysteme, Alarmanlagen und Gaswarner. Das Unternehmen zeichnet sich durch die hohe Qualität seiner Produkte, durch einen vorbildlichen Service und große Kundennähe aus. Maßgeschneiderte Produkte "Made in Germany" machen Linnepe zu einem gefragten Partner der Freizeitfahrzeugindustrie – europaweit. Hauptsitz und Produktionsstandort des Unternehmens ist im Nordrhein-Westfälischen Ennepetal.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

A. LINNEPE GMBH
Brinkerfeld 11
58256 Ennepetal
Telefon: +49 (2333) 9859-0
Telefax: +49 (2333) 9859-30
http://linnepe.eu

Ansprechpartner:
Nicolaus Hirsch
Telefon: +49 (2333) 9859-0
Fax: +49 (2333) 9859-30
E-Mail: hirsch@linnepe.eu
Peter Hirtschulz
Presse- und PR-Büro Hirtschulz
Telefon: +49 (2102) 4449-93
Fax: +49 (2102) 4435-06
E-Mail: peter@hirtschulz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.