Studenten aus aller Welt haben bei der Formula Student Germany 2018 ihr Können unter Beweis gestellt. 118 Teams aus 25 Nationen traten vom 6. bis 12. August mit selbstgebauten Rennautos an. Nach sieben spannenden Wettbewerbstagen stehen die Sieger fest: Im Rahmen der Formula Student Combustion überzeugte das Team der Uni Stuttgart mit ihrem Rennfahrzeug und dem Gesamtpaket aus Konstruktion, Finanzplanung, Verkaufsargumentation und Rennperformance. Die Champions in den Klassen Formula Student Electric und Formula Student Driverless kommen jeweils von der ETH Zürich.

Uni Stuttgart ist der Sieger des Wettbewerbs mit Verbrennungsmotoren
(Bilder: https://fsg.one/2018-C )

Das Team der ETH Zürich holt den Titel der Formula Student Driverless
(Bilder: https://fsg.one/2018-D )


Die Schweizer gewinnen auch die Formula Student Electric
(Bilder: https://fsg.one/2018-E )

Im Wettbewerb mit Verbrennungsmotoren sicherten sich das Team der TU Graz und das Team der Hochschule Coburg die Plätze zwei und drei. Elektrisch angetrieben fuhr das Team der Norwegian University of Science and Technology aus Trondheim auf Platz zwei, das Team der OTH Amberg-Weiden holte sich Platz drei. Im Rahmen der Formula Student Driverless gingen die Plätze zwei und drei an das Team vom Karlsruhe Institut of Technology und das Team der TU Hamburg.

Die Formula Student Driverless fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt, es traten 17 Teams autonom fahrend an. „Das Interesse ist groß. Wir sehen den Willen der Teams, die Herausforderung anzunehmen“, zeigt sich FSG-Vorstand Dr. Ludwig Vollrath erfreut. Im Wettbewerb mit Elektromotoren (FSE) maßen sich 40 Teams, in dem mit Verbrennungsmotoren 60 Teams. Die Herausforderung besteht darin, innerhalb eines Jahres pünktlich zum Event ein einsitziges Formel-Fahrzeug zu konstruieren und einen fahrfertigen Prototypen herzustellen.

Auch die Unternehmen vor Ort waren begeistert. Sie konnten daher die Formula Student Germany auch 2018 bestens als Nachwuchssichtungs-Plattform nutzen.

Alle Ergebnisse in der Übersicht finden Sie hier: https://fsg.one/results

Fotos und Videos zur FSG finden Sie unter: https://media.formulastudent.de/2018/Hockenheim

Über die Formula Student Germany GmbH

Die Formula Student Germany (FSG) ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studenten, der seit 2006 jährlich in Hockenheim ausgerichtet wird. Inhalt des Wettbewerbs ist es, in Teamarbeit einen einsitzigen Formelrennwagen zu konstruieren und zu fertigen, um damit gegen Teams aus der ganzen Welt anzutreten. Bei der Formula Student gewinnt aber nicht das schnellste Auto, sondern das Team mit dem besten Gesamtpaket aus Konstruktion und Rennperformance, Finanzplanung und Verkaufsargumenten. An dem Wettbewerb beteiligen sich regelmäßig etwa 4.000 Studenten aus aller Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Formula Student Germany GmbH
Bahnhofstr. 2c
30853 Langenhagen
Telefon: +49 (511) 76846841
Telefax: +49 (511) 76846835
http://formulastudent.de

Ansprechpartner:
Daniel Mazur
Telefon: +49 (175) 5085001
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.