LG Electronics (LG) gab heute für das zweite Quartal 2018 einen konsolidierten Umsatz von 15,02 Billionen KRW (13,9 Milliarden US-Dollar) und einen operativen Gewinn von 771 Milliarden KRW (715,1 Millionen US-Dollar) bekannt. Im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum lag der Umsatz um 3,2 Prozent höher, und das operative Ergebnis stieg um 16,1 Prozent. Eine starke Profitabilität in den Bereichen Home Appliances & Air Solutions sowie bei Home-Entertainment-Produkten der Premium-Klasse glich operative Verluste im Geschäft mit Fahrzeugkomponenten und in der Mobilkommunikation aus.

Das Unternehmen erzielte in der ersten Jahreshälfte seinen bisher höchsten Umsatz und operativen Gewinn. Der Umsatz erhöhte sich gegenüber der ersten Jahreshälfte 2017 um 3,2 Prozent auf 30,14 Billionen KRW (28 Milliarden US-Dollar), und das operative Ergebnis erhöhte sich um 18,5 Prozent auf 1,88 Billionen KRW (1,7 Milliarden US-Dollar). Angesichts der Unsicherheiten im Zusammenhang mit Marktbedingungen, der Wettbewerbssituation und der zukünftigen internationalen Handelslandschaft geht LG mit einem starken Fokus auf Kosteneffektivität und profitables Wachstum in die zweite Jahreshälfte.

Die LG Home Appliance & Air Solution Company erzielte in einem starken zweiten Quartal 2018 einen Umsatz in Höhe von 5,26 Billionen KRW (4,88 Milliarden US-Dollar) und ein operatives Ergebnis von 457,2 Milliarden KRW (424,04 Millionen US-Dollar). Der Umsatz stieg um 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, was teilweise auf starke saisonale Verkäufe von Klimageräten sowie erhöhte Auslieferungszahlen von LG Styler Kleiderpflegesystemen und Luftreinigungsgeräten, besonders im koreanischen Inlandsmarkt, zurückzuführen ist. Das operative Quartalsergebnis erhöhte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017 um 1,7 Prozent aufgrund eines guten Kostenmanagements und der Umsätze mit Waschmaschinen und Kühlschränken der Premium-Klasse. Hierdurch konnten die nachteiligen Effekte gestiegener Rohstoffkosten und ungünstiger Wechselkurse ausgeglichen werden.  Die in der ersten Jahreshälfte erzielten Umsätze im Bereich LG Home Appliances & Air Solutions waren die höchsten der Unternehmensgeschichte und überstiegen erstmals die Marke von 10 Billionen KRW (9,47 Milliarden US-Dollar).


Die LG Home Entertainment Company meldete für das zweite Quartal einen Umsatz von 3,82 Billionen KRW (3,54 Milliarden US-Dollar) und einen operativen Gewinn von 407 Milliarden KRW (377,48 Millionen US-Dollar). Aufgrund der soliden Verkäufe von Produkten wie LG OLED TV, SUPER UHD TV und anderer Premium-Produkte stieg der Umsatz gegenüber dem zweiten Quartal 2017 um 4,1 Prozent an. Der operative Gewinn stieg gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres um 44,1 Prozent. Somit erzielte das Unternehmen wie bereits im ersten Quartal 2018 erneut eine zweistellige operative Gewinnmarge. Für die zweite Jahreshälfte wird vor allem wegen der wirtschaftlichen Schwäche in Lateinamerika, im Nahen Osten und in Afrika eine rückläufige Nachfrage im internationalen TV-Markt erwartet. Das Unternehmen will seine solide Gewinnstrategie durch noch stärkere Verkäufe von Premium-Produkten und durch Verbesserungen in der Kostenstruktur fortsetzen.

Die LG Mobile Communications Company wies einen Umsatz von 2,07 Billionen KRW (1,92 Milliarden US-Dollar) und einen operativen Verlust von 185,4 Milliarden KRW (171,95 Millionen US-Dollar) aus. Der Quartalsumsatz war wegen des sich abschwächenden Wachstums im globalen Smartphone-Markt und wegen der rückläufigen Verkäufe im unteren bis mittleren Smartphone-Segment in Lateinamerika niedriger als im gleichen Quartal des Vorjahres. Der operative Verlust im zweiten Quartal ist hauptsächlich auf rückläufige Verkäufe und erhöhte Marketing-Aufwendungen zur Unterstützung der Markteinführung neuer Smartphone-Schlüsselprodukte zurückzuführen. In Erwartung eines zunehmenden Wettbewerbs in der Premium-Smartphone-Kategorie und eines weiterhin stagnierenden Wachstums in der zweiten Jahreshälfte will das Unternehmen seine Geschäftsstruktur weiter verbessern und die Verkäufe der neuen Premiumprodukte LG G7 ThinQ und LG V35 ThinQ in internationalen Schlüsselmärkten ankurbeln.

Die LG Vehicle Components Company meldete Umsätze in Höhe von 872,8 Milliarden KRW (809,5 Millionen US-Dollar) und einen operativen Verlust von 32,5 Milliarden KRW (30,14 Millionen US-Dollar). Der Umsatz erhöhte sich durch den Anlauf der Massenproduktion für neue Projekte um 3,9 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres. Unsicherheiten in der globalen Automobilindustrie und durch die US-Handelspolitik werden im Jahresverlauf weitere Herausforderungen für den Geschäftsbereich darstellen. Ungeachtet dessen ist das erwartete Wachstum bei vernetzten und elektrischen Fahrzeugen für den Bereich LG Vehicle Components langfristig vielversprechend.

Die LG Business-to-Business Company meldete für das zweite Quartal einen Umsatz von 588,5 Milliarden KRW (545,82 Millionen US-Dollar) und ein operatives Ergebnis von 39 Milliarden KRW (36,17 Millionen US-Dollar). Der Umsatz stieg gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres um 10,7 Prozent an, basierend auf stärkeren Verkäufen von großformatigen Digital Signage-Displays und von Solarmodulen mit hohem Wirkungsgrad. Das operative Ergebnis erhöhte sich gegenüber dem gleichen Zeitraum 2017 um 73,3 Prozent. Gründe hierfür sind die steigenden Verkäufe von Premium-Produkten sowie eine verbesserte Kostenwettbewerbsfähigkeit. In der zweiten Jahreshälfte wird eine weiter steigende Nachfrage nach Signage-Produkten erwartet, während es im Geschäft mit Solarmodulen infolge der ständigen Veränderungen im internationalen Handelsumfeld voraussichtlich zu einem verstärkten Wettbewerb und Herausforderungen im Markt kommen wird.

Erläuterung der Wechselkurse für das zweite Quartal 2018

Das ungeprüfte Quartalsergebnis von LG Electronics wurde auf der Basis der International Financial Reporting Standards (IFRS) für den am 30. Juni 2018 endenden Dreimonatszeitraum erstellt. Die Angaben in koreanischen Won (KRW) werden zum durchschnittlichen Wechselkurs im Dreimonatszeitraum für das betreffende Quartal in US-Dollar umgerechnet: 1.078,20 KRW pro USD.

Konferenz und Telekonferenz zu den Geschäftsergebnissen

LG Electronics veranstaltet am 27. Juli 2018 um 21:00 Uhr Korea Standard Time (14:00 Uhr GMT/UTC) eine Konferenz in englischer Sprache. Die Teilnahme ist unter der Telefonnummer +82 31 810 3061 und durch Eingabe des Passcodes 9084# möglich. Die entsprechende Präsentation wird am 26. Juli 2018 um ca. 16:00 Uhr zum Herunterladen auf der Internet-Seite von LG Electronics (www.lg.com/global/ir/reports/earning-release.jsp) zur Verfügung gestellt. Bitte besuchen Sie http://pin.teletogether.com/eng/ und nehmen Sie eine Voranmeldung mit dem angegebenen Passcode vor. Falls Sie an der Konferenz nicht teilnehmen können, steht im Anschluss eine Audio-Aufzeichnung der Pressekonferenz für einen Zeitraum von 30 Tagen nach Beendigung der Telekonferenz zur Verfügung. Sie können auf diese Aufzeichnung zugreifen, indem Sie +82 31 931 3100 wählen und nach Aufforderung den Passcode 142910# eingeben.

Weitere Informationen zu LG finden Sie auch auf der LG Homepage und im LG Pressecenter.

Über die LG Electronics Deutschland GmbH

Der koreanische Technologiekonzern LG Electronics ist seit 1976 auf dem deutschen Markt aktiv. Das Unternehmen mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt hat seine Aktivitäten seitdem kontinuierlich ausgebaut und ist aktuell in folgenden Geschäftsbereichen tätig: Home Entertainment, Mobile Communications, Information System Products, Home Appliances, Air Conditioning, Solar und Vehicle Components. In den vergangenen Jahren konnte der Innovationstreiber eine Vielzahl von Preisen und Auszeichnungen für seine richtungsweisenden Produkte entgegennehmen. Wichtige Neuerungen wie flexible Displays oder gebogene Batterien gehen dabei aus der Zusammenarbeit spezialisierter Unternehmen innerhalb der LG-Gruppe hervor. Neuentwicklungen orientieren sich gemäß dem Markenversprechen „Life‘s Good“ dabei stets an den Bedürfnissen der Nutzer und dienen nie dem Selbstzweck. Sein Markenversprechen untermauert LG auch durch gesellschaftliches Engagement mit selbst durchgeführten Aktionen oder in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern. Weitere Informationen finden Sie unter www.lg.com sowie www.lg.de/presse.

Über LG Electronics, Inc.

LG Electronics, Inc. (KSE: 066570.KS) ist ein global führender Anbieter und technologischer Impulsgeber in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Mobilkommunikation und Haushaltsgeräte. Mit über 100 Niederlassungen auf der ganzen Welt erzielte LG im Geschäftsjahr 2017 einen Konzernumsatz von 55,4 Milliarden US-Dollar. LG besteht aus fünf Unternehmungen – Home Appliance & Air Solutions, Home Entertainment, Mobile Communication, Vehicle Components und Business-to-Business – und ist einer der international führenden Hersteller von TV-Geräten, Klimageräten, Waschmaschinen, Mobilgeräten und Kühlschränken. Weitere Schwerpunkte des Unternehmens sind die Premiumserie LG SIGNATURE sowie die Plattform für künstliche Intelligenz ThinQ. Weitere Informationen zu LG Electronics finden Sie unter www.lgnewsroom.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LG Electronics Deutschland GmbH
Alfred-Herrhausen-Allee 3-5
65760 Eschborn
Telefon: +49 (180) 6115411
Telefax: +49 (2102) 7008777
http://www.lge.de

Ansprechpartner:
Valerie Egry
LG-One
Telefon: +49 (89) 800908-36
E-Mail: josepha.koenig@lg-one.com
Josy König
LG-One Agentur
Telefon: +49 (89) 800908-36
E-Mail: josepha.koenig@lg-one.com
Klaus Petri
Senior Manager PR & Corporate Communications
Telefon: +49 (61) 965821-472
E-Mail: Klaus.Petri@lge.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.