Mit Beginn des kommenden Wintersemesters verstärken zwei neue Professoren die Lehre der Hochschule Weserbergland (HSW). Dr. Katharina Klages und Dr. Peter Schulte erhielten gestern von HSW-Präsident Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer ihre Berufungsurkunden. Damit lehren an der HSW insgesamt 17 Professoren, die von etwa 150 freiberuflichen Lehrbeauftragten unterstützt werden.

Dr. Katharina Klages wurde zur Professorin für Organisation und Change-Management berufen. Dr. Peter Schulte erhielt den Ruf zum Professor für Prävention und betriebliches Gesundheitsmanagement. Beide Professuren sind im Fachbereich Wirtschaft der HSW angesiedelt. „Wir freuen uns, mit Katharina Klages und Peter Schulte zwei fachlich herausragende Professoren für hochaktuelle Themengebiete gewonnen zu haben. Ihre Expertise und ihr Engagement stellen eine große Bereicherung für unsere praxisnahe Lehre und Forschung dar“, betont HSW-Präsident Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer.

Beide neuberufenen Professoren haben ein anspruchsvolles Auswahlverfahren für sich entschieden und verfügen bereits über mehrjährige Lehrerfahrungen. Prof. Dr. Katharina Klages war vor ihrer Berufung bereits Lehrbeauftragte an der Hamelner Hochschule und hatte seit Januar dieses Jahres eine Vertretungsprofessur im Fachbereich Wirtschaft übernommen. Ihre Schwerpunkte in der Lehre werden in den Bereichen Allgemeine BWL und Unternehmensführung liegen. Besonderes Augenmerk wird Klages auf die weitere Einführung des Online-Planspiels beCEO! in den dualen Studiengängen legen, da hierbei den Studierenden die komplexen Auswirkungen unternehmerischer Entscheidungen und Veränderungen anschaulich verdeutlicht werden.


Prof. Dr. Peter Schulte war seit Januar als Vertretungsprofessor im Fachbereich Wirtschaft der HSW tätig, arbeitete für das Institut für Personalentwicklung und Lebenslanges Lernen (IPL) an der HSW als Trainer und ist zudem Lehrbeauftragter der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). „Ein Schwerpunkt meiner Arbeit wird sein, medizinische Expertise und ,gesundheitlichen Input‘ in die HSW zu integrieren. Ich freue mich sehr auf diese neuen Aufgaben und hier insbesondere auf eine intensive Zusammenarbeit mit der Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont“, so Schulte.

Zu den neuen Professoren
Prof. Dr. Katharina Klages studierte Betriebswirtschaftslehre sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an den Universitäten Potsdam, Wolverhampton und Lüneburg und ist ausgebildeter „Coach der Wirtschaft (IHK)“. Seit 1997 war sie in verschiedenen HR-Positionen in namhaften Unternehmen tätig. Klages promovierte nebenberuflich in Organisations- und Entscheidungstheorie an der Universität Lüneburg. Nach über 15 Jahren Tätigkeit in beratenden und produzierenden Unternehmen wechselte sie in die Selbstständigkeit als freiberuflicher Coach und Dozentin.

Prof. Dr. Peter Schulte studierte Medizin an der MHH und promovierte dort 1997. Seit 2000 ist er als Facharzt für Allgemein-, Sport- und Rettungsmedizin tätig. Er ist ärztlicher Psychotherapeut mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie sowie zertifizierter Stresstherapeut und Coach für Entspannungsverfahren Darüber hinaus verfügt er über langjährige Erfahrung als Seminarleiter und im Personal Coaching. Seit Anfang Juli ist Schulte zudem Leiter des IPL an der HSW.

Über Hochschule Weserbergland

Die Hochschule Weserbergland (HSW) ist eine staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte, private Fachhochschule in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins. Sie bietet im niedersächsischen Hameln duale Bachelorstudiengänge in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen an. Ausbildungs- und berufsbegleitend wird der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre sowie berufsbegleitend der Masterstudiengang General Management mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) angeboten.

Darüber hinaus hat die HSW Weiterbildungsprogramme für Fach- und Führungskräfte im Programm. Neben einem Institut für Personalentwicklung und Lebenslanges Lernen gibt es ein Institut für Wissensmanagement. Weitere Forschungsschwerpunkte der HSW sind unter anderen die Entwicklung innovativer Lehr-/Lernszenarien und effiziente Energiesysteme.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Weserbergland
Am Stockhof 2
31785 Hameln
Telefon: +49 (5151) 9559-0
Telefax: +49 (5151) 45-271
http://www.hsw-hameln.de

Ansprechpartner:
Roxana Albrecht
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (5151) 9559-21
E-Mail: albrecht@hsw-hameln.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.