Kathrin Dahnke (57) ist am 29.05.2018 von der Hauptversammlung der Knorr-Bremse AG als neues Mitglied des Aufsichtsrats auf Anteilseignerseite gewählt worden.

Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre startete Kathrin Dahnke ihre Laufbahn 1985 im Controlling bei Beiersdorf und leitete dort später die Finanzabteilung. 1989 wechselte sie in die M&A-Beratung der West LB. Von 1998 bis 2004 verantwortete sie den Finanzbereich des Familienunternehmens Otto Bock. 2005 wurde sie Finanzdirektorin beim börsennotierten Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister AG, ab 2010 war sie dort als Mitglied des Vorstands zuständig für die Ressorts Controlling, Finanzen, Rechnungswesen, Steuern und Risikomanagement sowie Versicherungen. Seit April 2014 ist Kathrin Dahnke Finanzvorstand beim Familienunternehmen Werhahn. Sie ist zudem Mitglied des Aufsichtsrats und des Finanz- und Prüfungsausschusses der im MDAX börsennotierten Fraport AG sowie Mitglied des Aufsichtsrats beim Medizintechnikunternehmen B. Braun in Melsungen.

Heinz Hermann Thiele, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Knorr-Bremse AG, betont: „Mit Frau Dahnke haben wir eine Persönlichkeit mit ausgewiesener Expertise und Erfahrung im Finanzwesen von Technologie- und Maschinenbauunternehmen für den Aufsichtsrat der Knorr-Bremse AG gewinnen können.“


Hans-Georg Härter, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Knorr-Bremse AG, erläutert: „Über besondere Kompetenz verfügt Frau Dahnke dank ihrer beruflichen Laufbahn in den Bereichen Reporting, Bilanzierung und Finanzierung sowie in Kapitalmarktfragen. Damit ist Frau Dahnke für die Aufgaben in der Knorr-Bremse AG hervorragend qualifiziert und wird unser Gremium auch persönlich bereichern.“

 

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist der führende Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit mehr als 6 Mrd. EUR Umsatz im Jahr 2017. Rund 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 30 Ländern entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lenksysteme und Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Alexandra Bufe
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.