„West trifft Ost“ ist ein Konzert betitelt, zu dem der Chor „IntoNation“ der Hochschule Bremen am Sonntag, dem 24. Juni 2018, um 18 Uhr, in den Konzertsaal der Freien Waldorfschule Touler Straße einlädt. Aufgeführt werden Werke von Samuel Barber, Morten Lauridsen, Z. Randall Stroope, Eriks Ešenvalds, Daniel Elder und anderen.

Am Klavier begleitet Dagmar Staudt den Chr „IntoNation“ und das Kammerensemble „Konsonanz“. Die Leitung haben Julio Fernández und Mikolaj Kapala inne. Karten zum Preis von 18 Euro (ermäßigt 15 bzw. 12 Euro) gibt es beim Weser-Kurier im Pressehaus, bei Nordwest Ticket unter: 0421 – 363636 oder beim Hochschulchor „IntoNation“ unter: 0421 – 5905 2241.

Auf einer musikalischen Welle von Harmonien geht die Reise von Amerika nach Nord- und Osteuropa. In diesem Sommerkonzert werden Balladen von so bekannten amerikanischen Komponisten wie Samuel Barber oder Daniel Elder vorgestellt und eine musikalische Brücke zu zumeist noch unbekannten Künstlern wie Pēteris Vasks aus Lettland oder Piotr Jańczak aus Polen geschlagen. Zudem gibt es eine Uraufführung: Das bekannte „Andante Festivo“ – ursprünglich von Jean Sibelius für Streichquartett komponiert (und von ihm so geliebt, dass man es auf seiner Beerdigung spielte) – hat Julio Fernández mit dem Text „Dona nobis pacem“ aus dem „Agnus die“ unterlegt und für vierstimmigen Chor arrangiert.


„Lassen Sie sich einfangen und verzaubern von den „fließenden Harmonien, die sich um ein Thema verdichten, wieder ausbreiten und zu strahlen beginnen,“ wie der lettische Komponist Eriks Ešenvalds so treffend seine Musik beschreibt, die er zu den poetischen Texten von Sarah Teasdale komponiert hat.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.