Die wichtigsten Ergebnisse des Ratings auf einen Blick:
  • Nur wenigen Banken und Vermögensverwaltern gelingt es, Kapitalerhalt, Ertragsziel und spezifische Stiftungserfordernisse zu verbinden
  • Die Renditeprognosen der eingereichten Angebote reichen bis zu 6,7% brutto bei einem Aktienanteil von 80%
  • Sechs Anbieter (von 37) erhalten die Bewertung „Sehr gut“
  • Weitere vier Anbieter erhalten die Note „Gut“
  • Die „Ewige Bestenliste“ wird von der BW | Bank angeführt
  • ODDO BHF AG erzielt die höchste Punktzahl im Markttest 2018
  • Die Gebühren ziehen im Verhältnis zum Vorjahr leicht an

Nur wenige Banken haben einen für Stiftungen geeigneten Investmentprozess, wenn es darum geht, ein für hohe Erträge notwendiges risikoreicheres Portfolio zu unterhalten. Das ist das Ergebnis des aktuellen Markttests der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ in Zusammenarbeit mit den Stiftungsexperten von Peters, Schönberger & Partner (PSP), München und dem Risikomessspezialisten Quanvest in Bad Homburg. Sie sollten die Vermögensverwalterauswahl für eine Stiftung aus Bayern mit einem Anlagevermögen von vier Millionen Euro vornehmen. Die Ziele: Die Stiftung will ihr Vermögen nach Inflation und Kosten erhalten und zudem 100.000 Euro p.a. aus den Erträgen ausschütten. Um diese Ziele zu erreichen, ist sie bereit, auch höhere Risiken in Kauf zu nehmen.

DIE TEILNEHMER. 37 Banken, Vermögensverwalter und Family Offices aus dem In- und Ausland reichten ein Angebot ein. Zehn Kandidaten kamen in die Endauswahl. Sie durften ihre Anlagekonzepte vor den Vertretern der Prüfinstanz, PSP und Quanvest in einem sog. «Beauty Contest» verteidigen. Die erwarteten Renditen reichten in der Spitze bis 6,7% vor Kosten, bei einem Aktienanteil von 80%.


Die „EWIGE BESTENLISTE“. In die Ewige Bestenliste der Stiftungsmanager kommen alle Anbieter, die mindestens sechsmal an einem Markttest der Prüfinstanz teilgenommen haben. In der Gesamtschau über alle von der Prüfinstanz seit 2008 jährlich vorgenommenen Stiftungstests führt die BW | Bank vor der Deutsche Bank Wealth Management sowie Donner & Reuschel die Rangliste an.

DER REPORT. Der FUCHS-Report »Stiftungsvermögen 2018 – Das Ziel: Hohe Erträge« (60 Seiten, DIN A 4) ist ab sofort zum Preis von 74 EUR erhältlich.

Sechs Anbieter »Sehr gut«

Nach Auswertung aller Prüfkriterien wurden folgende sechs Anbieter mit »Sehr gut« bewertet (Reihenfolge nach erreichter Punktzahl):

  1. ODDO BHF Aktiengesellschaft
  2. Baden-Württembergische Bank
  3. Bank für Kirche und Caritas eG
  4. Donner & Reuschel AG
  5. Deutsche Bank AG – Wealth Management
  6. LGT Bank AG

Die Note »Sehr gut« erhalten Anbieter, die mindestens 90% der Bestpunktzahl erreicht haben.

Weitere vier Anbieter schneiden mit einem »Gut« in der Gesamtwertung ab:

  1. Globalance Bank AG
  2. Braunschweiger Privatbank mit DZ Privatbank
  3. Deutsche Oppenheim Family Office AG
  4. Berenberg – Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG

Mit »Gut« werden Anbieter bewertet, die mindestens 80% der Bestpunktzahl erreicht haben.

ERGEBNISKOMMENTAR

Gemeinnützige Stiftungen und Vereine sind für unsere Gesellschaft elementar. Ihre oft schwierig zu vereinbarenden spezifischen Anlageanforderungen stellen Banken und Vermögensverwalter vor eine Herausforderung. Trotz höherer Risikoaffinität gelingt es weniger als einem Drittel der Häuser, Kapitalerhalt und die zur Erreichung des Ausschüttungsziels notwendige Bruttorendite unter einen Hut zu bringen. Auf diese wirken sich auch die leicht gestiegenen Kosten der Vermögensverwaltung aus, die im Mittel bei 0,62% p.a. (All-In-Fee) des verwalteten Vermögens liegen.

Weiteres Material stellen wir auf Anfrage gern bereit. Unsere Experten stehen gern für Interviews zur Verfügung.

Die FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ wurde 2003 gegründet und ist ein Zusammenschluss zwischen dem Verlag FUCHSBRIEFE, Berlin und dem Institut DR. RICHTER | IQF, Hannover. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Qualität im Private Banking zu untersuchen und transparent zu machen. Ihre Prüffelder sind die Beratung Vermögender, das Management von Stiftungsvermögen, die Vermögensverwaltung und die Vertrauenswürdigkeit der Anbieter von Vermögensdienstleistungen.

Die QUANVEST GmbH wurde von Christian Libor gegründet. Das Unternehmen betreibt das seit 2008 bei der Deutschen Börse AG entwickelte Datenprodukt SENSIS® und darauf aufbauend Services für Bench­mark- und Trendanalysen, Risiko- und ­Investment-Controlling. Zielsetzung von QUANVEST ist es, alle Fragen von Investoren zu Kapitalmärkten und Produkten bestmöglich beantwortbar zu machen. QUANVEST betreibt dazu eigene F&E und ist ­regel­mäßig Partner renommierter unabhängiger Institutionen und Redaktionen.

Peters, Schönberger & Partner (PSP) zählt mit einer über 35-jährigen, erfolgreichen Unternehmenshistorie zu den renommiertesten mittelständischen Kanzleien in Deutschland. Als Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte unterstützt und berät sie mittelständische Unternehmen, Familienunternehmen, vermögende Privatpersonen und Private Equity-Gesellschaften, die den Wunsch nach einer interdisziplinären und individuellen Beratung haben. Das PSP-Family Office verfügt über ausgewiesene Expertise in Nachfolge-, Stiftungs- und Immobilienfragen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fuchsbriefe Dr. Hans Fuchs GmbH
Albrechtstraße 22
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 288817-0
Telefax: +49 (30) 280455-76
http://www.fuchsbriefe.de

Ansprechpartner:
Franziska Kast
PR-Koordination
Telefon: +49 (30) 288817-26
Fax: +49 (30) 288817-28
E-Mail: franziska.kast@fuchsbriefe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.