Wie bleiben Kanalnetze dauerhaft zuverlässig? Für einen praxisorientierten Austausch über nachhaltiges Abwasser- und Regenwassermanagement brachte der Polymerexperte REHAU in diesem Frühjahr die Seminarreihe „Kanalnetze innovativ“ in 15 deutsche Städte. Mit rund 300 Veranstaltungen im Jahr bietet die REHAU Akademie regelmäßig Workshops und Online-Seminare zu vielfältigen Themen rund um Hoch- und Tiefbau an.

Häufige Starkregenereignisse, übermäßige Verkehrsbelastung und zunehmende Bodenversiegelung im urbanen Raum setzen Kanalnetze hohen Belastungen aus. Über ihre Lebensdauer entscheiden sowohl die Qualität des Materials als auch die richtige, am Baugrund ausgerichtete Verlegung. Warum Schächte bestimmter Halterungen korrodieren oder nach Kanalsanierungen an neuen Orten Grundwasserprobleme auftreten, diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der gut besuchten Seminarreihe „Kanalnetze innovativ“ beispielsweise in Weimar, Erlangen oder Dortmund. In insgesamt 15 deutschen Städten erläuterten Experten von REHAU und mehrerer Partnerunternehmen, wie eine optimale Erkundung des Baugrunds abläuft, welche Vorteile eine bedarfsgerechte Schachtplanung bietet oder welche Materialien am besten geeignet sind. Peter Rudl, Vertriebsmitarbeiter bei REHAU, konkretisierte die Bedeutung von temperatur- und korrosionsbeständigen sowie schlagfesten Kanalsystemen und gab in seiner Präsentation Einblicke in unterschiedliche Tests zum Belastungs- und Verformungsverhalten von Schächten – sei es im Labor oder bei Feldversuchen. „Aufeinander abgestimmte, hochwertige Systeme für Kanalnetze sparen langfristig Kosten“, betonte Peter Rudl. Dabei sei es wichtig, den tatsächlichen Bedarf zu berücksichtigen, da in vielen Fällen Schächte der Nennweite DN 600 oder DN 800 ausreichen. „Inzwischen ersetzen Schächte in DN 1000 die teureren und schwer zu handhabenden Schächte in DN 1200 oder DN 1500“, fügte Rudl hinzu.

Produkt plus Service


Seit rund 30 Jahren bietet die REHAU Akademie mit ihrem Hauptsitz am Unternehmensstandort Erlangen Fortbildungen und Foren für zahlreiche Berufsgruppen wie Handwerker, Installateure, Architekten oder Fachplaner. „Am Anfang stand die Erkenntnis, Kunden nicht nur qualitativ hochwertige Produkte, sondern auch vertiefte Informationen zum richtigen Umgang an die Hand zu geben“, schildert Volker Schubert, Leiter der REHAU Akademie, den Start Mitte der 1980er- Jahre. Mit Präsenzseminaren in ganz Deutschland und Fortbildungen im Internet erreicht die REHAU Akademie heute jährlich rund 8.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Ob Bauphysik, Fenstermontage, Gebäudetechnik, Kanaltechnik, Straßentiefbau oder Regenwassermanagement: Mit branchenspezifischen Experten greifen wir eine Vielzahl aktueller Themen und Herausforderungen auf“, erklärt Volker Schubert. So findet beispielsweise Anfang Juni das „Forum Starkregen“ in München, Ulm und Rust statt. Alle Termine der REHAU Akademie werden regelmäßig auf der Unternehmenswebsite www.rehau.de veröffentlicht.

Über REHAU AG + Co

REHAU bietet zukunftsorientierte und ganzheitliche Lösungen für nachhaltiges Bauen und Modernisieren. Dabei stehen Themen wie energieeffizientes Bauen, die Nutzung regenerativer Energien sowie Wassermanagement im Fokus. In den Bereichen Fenster, Gebäudetechnik und Tiefbau ist REHAU seinen Kunden ein starker Partner mit ausgereiften Systemlösungen und umfassenden Serviceangeboten. Mit rund 20.000 Mitarbeitern an über 170 Standorten sucht das unabhängige Familienunternehmen weltweit die Nähe zu Markt und Kunde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Bettina Fettich-Biernath
Birke und Partner GmbH Kommunikationsagentur
Telefon: +49 (9131) 8842-24
E-Mail: bettina.fettich-biernath@birke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.