Die in Pforzheim ansässige K – Mail Order GmbH & Co. KG, bekannt unter dem Na-men KLiNGEL Gruppe, hat einen Kaufvertrag für wesentliche Vermögenswerte der creatrade-Gruppe mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter der Schneider Versand GmbH sowie der Muttergesellschaft creatrade Holding GmbH, Oliver Dankert von der Sozietät GÖRG, mit einstimmigem Votum des vorläufigen Gläubigerausschusses end-verhandelt und unterzeichnet.

Die Belegschaft wurde heute über die Modalitäten der Übernahme informiert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, dem Erwerb muss das Bundeskartell-amt noch zustimmen.

Die KLiNGEL Gruppe wird voraussichtlich rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesamten Unternehmensgruppe weiterbeschäftigen, etwa 200 Beschäftigte kön-nen für bis zu acht Monate in eine Transfergesellschaft wechseln, die diese Arbeit-nehmer weiterqualifizieren und vermitteln soll.
Das Kerngeschäft des Schneider Versands am Standort Wedel soll eigenständig wei-ter am Markt bestehen bleiben. Als strategischer Investor übernimmt die KLiNGEL Gruppe auch die solventen creatrade-Tochtergesellschaften mit den Marken Conleys, Impressionen sowie MiaVilla.


Als Insolvenzverwalter bleibt Dankert für den Logistikbereich verantwortlich, der im Be-reich der Mode und der Accessoires (B2C) bis 30. September 2017 in die Logistik der KLiNGEL Gruppe integriert werden soll. Die Logistik im Bereich Werbemittel, Möbel, Stückgut (B2B) soll am Standort Hamburg-Altenwerder bis 31. Januar 2018 eigenstän-dig weiterentwickelt werden. KLiNGEL wird für diese beiden Bereiche einen Dienst-leistungsvertrag mit der Insolvenzverwaltung vereinbart.

„Wir haben den Geschäftsbetrieb mit einer engagierten und motivierten Belegschaft erfolgreich stabilisiert und fortgeführt“, erklärt der vorläufige Insolvenzverwalter Dan-kert. „Das hat einige potenzielle Investoren überzeugt, die in einem strukturierten Bie-terverfahren ernsthaftes Interesse an creatrade gezeigt haben. Die Lösung mit der KLiNGEL Gruppe ist im wohl verstandenen Interesse der Gläubiger wie der Arbeit-nehmer. Sie eröffnet dem Unternehmen mit den Marken Marken Conleys, Impressio-nen sowie MiaVilla neue Chancen und Perspektiven“.

Dirk Hauke, Vorsitzender des Geschäftsführung der K – Mail Order GmbH & Co. KG: „Die Gelegenheit, die Angebotspallette des renommierten Schneider Versands zu er-werben, mussten wir beim Schopfe packen. Wir sehen die Möglichkeit und Chance, mit etablierten Marken unser Angebot im Interesse unserer Kunden wirtschaftlich sinnvoll weiter auszubauen“.

Über Schneider – Spezialist für Werbeartikel und Dekoration
Die Schneider Versand GmbH ist die operative Kerngesellschaft der creatrade-Gruppe. Gegründet im Jahr 1965 von Heiner Schneider mit 15 Beschäftigten als "H. Schneider KG Verkaufsförderung". Mit dem ersten eigenen Versandkatalog steigt Schneider im Jahr 1986 in den Markt des Werbemittel-Versands ein. Zehn Jahre später geht das Un-ternehmen mit www.schneider.de online.
Zum Zeitpunkt des Insolvenzantrags am 13. April 2017 arbeiteten rund 750 Beschäftig-te in der Unternehmens-Gruppe, die im vergangenen Geschäftsjahr einen Jahresum-satz von über 200 Millionen Euro erwirtschaftete. Zur creatrade-Gruppe gehören weite-re Marken- und Vertriebsgesellschaften wie Conleys, Impressionen sowie MiaVilla, die Mode- und Lifestyle-Produkte vertreiben.
In der creatrade Holding GmbH und der Schneider Versand GmbH waren bislang rund 640 Beschäftigte angestellt. Rechtsanwalt Oliver Dankert von der Sozietät GÖRG wur-de am 13. April 2017 vom zuständigen Amtsgericht in Pinneberg zum vorläufigen In-solvenzverwalter bestellt. Das Gericht wird das Insolvenzverfahren voraussichtlich zum
1. Juli 2017 eröffnen.

Über die KLiNGEL Gruppe
Die K – Mail Order GmbH & Co. KG ist einer der größten Distanzhändler in Deutsch-land. Am Hauptsitz des Unternehmens in Pforzheim beschäftigt das Unternehmen mehr als 2.000 Mitarbeiter. Darüber hinaus hat die Unternehmensgruppe Niederlas-sungen in den Niederlanden, in der Schweiz, in Österreich, Frankreich, Belgien, Schweden, Norwegen, Finnland, Tschechien, Russland und in der Slowakei.
Unter dem Dach der KLiNGEL Gruppe agieren 15 Spezialversender, deren Sortimente primär an der Zielgruppe Best Ager ausgerichtet sind: KLiNGEL, WENZ, MONA, Mey-ermode, MIAMODA, Babista, Laura Kent, Happy Size, Vamos, Diemer, Wellsana, Egle, Hoeltzhaus, Jungborn und Alba Moda. Neben dem Kataloggeschäft ist die KLINGEL Gruppe mit wachsenden Anteilen im Online-Segment tätig.
Die Robert Klingel GmbH + Co. KG wurde 1920 in Pforzheim gegründet. Der Firmen-name ist auf den Unternehmensgründer Robert Klingel zurückzuführen.

Über GÖRG Insolvenzverwalter GbR
GÖRG Insolvenzverwalter GbR ist als Spezialeinheit der bundesweit im Wirtschafts-recht agierenden renommierten Kanzlei GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB ausschließlich im Bereich der Insolvenzverwaltung tätig.
GÖRG Insolvenzverwalter GbR verfügt mit namhaften Verwaltern über bundesweit anerkannte Experten, die darüber hinaus auch in Verfahren mit internationalem Be-zug auf sich aufmerksam gemacht und sich einen exzellenten Ruf durch Sanierun-gen und Restrukturierungen in Insolvenzverfahren erarbeitet haben.
Die Verbindung mit GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB mit insgesamt 270 Spezialisten aus den Bereichen Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Ar-beits- und Steuerrecht, Immobilienwirtschafts- und IT-Recht, Wettbewerbs- und Ener-gierecht sowie Wirtschaftsverwaltungsrecht und Notariat ermöglicht es den Insolvenz-verwaltern auf wirtschaftsrechtliche Fachkompetenz auf „kurzem Weg“ zuzugreifen und für das Insolvenzverfahren nutzbar zu machen. Im Ranking des INDAT-Reports rangiert die Kanzlei unter den Top 10 der deutschen Verwalterbüros.
Alle Standorte finden Sie auf www.goerg-inso.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Thomas SCHULZ
Hospeltstraße 32
50825 Köln-Ehrenfeld
Telefon: +49 (171) 8686-482
Telefax: +4932223383299
http://www.tsc-komm.de

Ansprechpartner:
Thomas Schulz
tsc.komm I kommunikation meistern
Telefon: +49 (171) 8686482
Fax: +4932223383299
E-Mail: tsc@tsc-komm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.