Lebenslang lernen macht vor den Einsatzkräften der Feuerwehr nicht halt. Es soll aber Freude bereiten und das eigene Können herausfordern. Diese Maxime setzt der Fachverlag mit seiner neuen Lernplattform FEUERWEHR WISSEN in Kooperation mit FireCircle und der d-education GmbH um. Das Thema des ersten Moduls  im Heft Feuerwehr und auf der Webseite

www.feuerwehr-ub.de/wissen ist Einsatzfahrzeuge.

Steigende Einsatzanforderungen verlangen auch im Ehrenamt Freiwillige Feuerwehr  immer mehr, den komplexen Aufgaben und Gefahren an den Einsatzstellen mit innovativer Technik und neuen Taktiken zu begegnen. Moderne und effektive Formen und Methoden der Aus- und Weiterbildung in der Brandbekämpfung gewinnen an Bedeutung. Lernen wird wichtiger denn je. Lernen soll aber auch Freude bereiten und vor allem in allen Lebenssituationen verfügbar sein. Die Zeit der sozialen Medien, Apps und virtuellen Welten hat bei der Feuerwehr längst Einzug gehalten.


In loser Folge werden in der Fachzeitschrift Feuerwehr Themen, wie sie inhaltlich für die Grundausbildung in den Feuerwehren vorgegeben sind, vorgestellt. Am Ende jeder Folge werden einige Fragen zur Selbstkontrolle gestellt. Die richtigen Antworten werden dann in der jeweils nächsten Feuerwehr veröffentlicht. Wer nicht so lange warten möchte, erfährt unter www.feuerwehr-ub.de/wissen die Auflösung. Hier können sich Interessierte weitere Kenntnisse aneignen. Und das geht nicht nur vom heimischen Computer aus, sondern auch von unterwegs mit Tablet oder Smartphone. Mit jeder Folge in Feuerwehr wächst auch das Portal. So wird im Laufe der Zeit ein Wissenspool entstehen, auf den Feuerwehrleute jederzeit zurückgreifen können, wenn Sie sich später qualifizieren oder einfach auf dem Laufenden halten möchten.

Stefan Wagner, Chefredakteur der FEUERWEHR, freut sich über die Kooperation und stellt fest: „Es ist uns gelungen, unsere Erfahrung und Begeisterung für die Themen der freiwilligen Feuerwehr an unsere Partner weiterzugeben. So profitieren die Leser und künftigen Nutzer von FEUERWEHRWISSEN von den digitalen Lerntechnologien der d-education GmbH (www.d-education.de) und dem methodischen Know-how des FireCircle Teams (www.fire-circle.de).“

„Wir freuen uns nach der Lernplattform des ep Elektropraktiker „Lernen & Können“ nun das zweite Projekt gemeinsam mit der Huss Mediengruppe umsetzen zu dürfen. Die Kombination einer starken Printmarke mit einem innovativen Online Lernmodul verspricht höchstmögliche Freude und Erfolg beim Lernen“ pflichtet Torsten Ernst, d-education, bei.

Armin Maier, Geschäftsführer vom Partner FireCircle bestätigt, „Gute Inhalte sind die Basis für erfolgreiches Lernen, aber gerade die innovative Methode macht in Sachen Motivation, Organisation und Effektivität in den Feuerwehren, den Unterschied zu klassischen Lernmodellen“.

Feuerwehr

Die FEUERWEHR ist eine überregionale Feuerwehrzeitschrift für freiwillige Feuerwehrleute und hauptamtliche Mitarbeiter in Feuerwehren, Rettungsdiensten, Brand- und Katastrophenschutz sowie alle am Thema Feuerwehr und Technik Interessierten. Die Zeitschrift FEUERWEHR liefert 10 mal jährlich im Heft und in der App fesselnde Einsatzberichte, detaillierter Einsatztaktiken, nützliche Informationen und Artikel zu neuester Technik, Ausrüstung, Ausbildung, Rechtsprechung, Normen, Einsätzen und Vorgehensweisen. Im Serviceteil: aktuelle Termine der Wehren und Landesfeuerwehrverbände, wichtige Adressen sowie ein Überblick über Feuerwehr-Literatur.

FireCircle

FireCircle verfügt über eine themengebundene und modulare Ausbildungsplattform, die ein effizientes Konzept zur Organisation, Durchführung und Analyse der Aus- und Weiterbildung in einer Feuerwehr zur Verfügung stellt. Die Plattform bietet Unterstützung zur Synchronisation der Ausbildungsmaßnahmen sowie zur Auffrischung der Themen mit dem Ziel, einen einheitlichen Ausbildungsstand durch Qualitätssteigerung zu erreichen.

d-education

Die d-education GmbH ist eine Gemeinschaftsunternehmung von Fachverlagen und einer Agentur für e-Learning und digitaler Medienproduktion mit dem Ziel Lerninhalte für verschiedene Ausbildungsberufe bereitzustellen. Die Zeitschriften ep Elektropraktiker, Moderne Metalltechnik und Feuerwehr bieten ihren Lesern über das Portal der d-education Lerninhalte an. Die Nutzer können ihren Lernerfolg der Wissensvermittlung auf ihrem PC, Tablet oder Mobiltelefon überprüfen. So lernt man heute!

Über HUSS Unternehmensgruppe

Die HUSS-MEDIEN ist ein B2B-Verlag, der mit Fachzeitschriften, Sonderpublikationen und Informationsportalen, die Fach- und Führungskräfte der Wirtschaftszweige Bauwesen, Elektro- und Gebäudetechnik, Logistik, sowie Recht und Gastgewerbe mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Bei HUSS-MEDIEN erscheinen aktuell die Fachzeitschriften ep Elektropraktiker, eh Elektrohändler, gastronomie&hotellerie, GVkompakt, FEUERWEHR, Arbeit und Arbeitsrecht, Hebezeuge Fördermittel, Moderne Gebäudetechnik, ivv Immobilien vermieten und verwalten und wwt Wasserwirtschaft Wassertechnik samt Sonderveröffentlichungen und digitale Medien. Die Fachverlagsgruppe organisiert renommierte Branchen-Veranstaltungen, wie den Arbeitsrechtskongress in Berlin, den Deutschen TGA-Award, den Deutschen E-Planer-Preis und den Nachhaltigkeitspreis der Gastronomie und Hotellerie, das Grüne Band.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Dr. Stefan Hassels
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 42151-383
E-Mail: stefan.hassels@hussberlin.de
Stefan Wagner
Chefredaktion Feuerwehr
Telefon: +49 (30) 42151-379
E-Mail: stefan.wagner@hussberlin.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.