146 Anträge mit voller bzw. Teilanerkennung ausländischer Berufsausbildungen sind im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg in den fünf Jahren seit Verabschiedung des Anerkennungsgesetzes am 1. April 2012 positiv beschieden worden. „Das Anerkennungsgesetz macht seit fünf Jahren ausländische Berufsausbildungen transparent und generiert Fachkräfte für Deutschland“, sagt Andrea Rieck-Gangnus, Ansprechpartnerin bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg: „Zeitgleich zum Inkrafttreten des Gesetzes ist auch die IHK FOSA als Kompetenzzentrum von 76 Industrie- und Handelskammern gegründet worden, die die die zentrale Durchführung des Anerkennungsverfahrens und eine einheitliche Entscheidungspraxis gewährleistet.“

Durch die Zentralisierung ist eine Bündelung von Berufskunde, Sprachkompetenz und landeskundlicher Expertise möglich, um ausländische Ausbildungsabschlüsse mit einem entsprechenden deutschen Beruf zu vergleichen. Die Gleichwertigkeitsfeststellung basiert auf einem stets individuellen Verfahren für Ausbildungsabschlüsse aus allen Ländern der Welt in rund 350 Aus- und Fortbildungsberufen aus den Bereichen Industrie, Handel, Gastronomie und Dienstleistungen. Rund 12.000 Fachkräfte hat die IHK FOSA in fünf Jahren für den deutschen Arbeitsmarkt gewonnen, indem sie mit einem Anerkennungsbescheid im Ausland erworbene berufliche Kompetenzen sichtbar gemacht hat.

Neben Fachkräften profitieren auch Unternehmen von der Anerkennung: Ein Bescheid über die Gleichwertigkeitsfeststellung übersetzt eine ausländische Ausbildung in das duale Ausbildungssystem und macht sie für Arbeitgeber transparent. Er trägt dazu bei, bereits im Unternehmen vorhandene Potenziale zu erheben und unterstützt bei der Rekrutierung von Fachkräften aus dem Ausland. Auch für Weiterbildungen kann der Bescheid als Grundlage dienen, er erweist sich insgesamt als verlässliches Beurteilungsinstrument.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
http://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-139
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: engmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.