Gemeinsam mit dem Index-Provider Solactive hat die Börse München einen All-Share-Index auf das erfolgreiche Mittelstandssegment m:access aufgelegt (WKN SLA8MK), in dem derzeit 63 Unternehmen abgebildet werden. „Die Börse München unterstreicht mit diesem Index ihren Anspruch, die deutsche Börse für den Mittelstand zu sein“, erklärt Dr. Robert Ertl, Vorstand des Börsenbetreibers Bayerische Börse AG, die Intention. Der Index wurde zum 30. Juni 2009 zurückgerechnet, der Startwert wurde auf 1.000 Punkte normiert. Alle Unternehmen werden nach der Marktkapitalisierung gewichtet, jedoch mit höchstens 15 Prozent Anteil. Aktuell (am 16.10.2019) steht der Index bei 2.548,96 Punkten.

„Auch wenn es schwierig ist, einen All-Share-Index von über 60 Unternehmen mit einem Auswahlindex zu vergleichen, so hat der m:access-Index als Performance-Index (GTR) doch gezeigt, dass er über den Zeitraum von zehn Jahren eine vergleichsweise geringe Volatilität von durchschnittlich 11,09 Prozent p.a. mit einer durchaus soliden jährlichen Rendite von 9,55 Prozent verbindet (Betrachtungszeitraum vom 30.06.2009 bis 30.09.2019) und sich m:access damit als attraktives Segment für Investoren darstellt“, macht Ertl deutlich.

„Solactive ist ein mittelständischer Index-Provider mit starker Verwurzelung in Deutschland, der seine Dienstleistungen rund um den Globus anbietet. Insofern haben wir mit großem Interesse und Leidenschaft den m:access-Index kreiert, der den deutschen, börsennotierten Mittelstand quasi repräsentativ abbildet und somit für Emittenten wie Investoren eine verlässliche Benchmark bildet“, so Timo Pfeiffer, Head of Research bei Solactive.


„Mit Solactive haben wir einen zuverlässigen und routinierten Index-Provider gefunden, der drei All-share-Indizes zu m:access anbietet“, präzisiert Dr. Marc Feiler, Geschäftsführer der Börse München. „Auf unserer Website weisen wir den GTR prominent aus, der die Dividenden als Performance-Index mitberechnet, vergleichbar mit der DAX-Familie. Außerdem wird noch ein reiner Kurs-Index (PR: WKN SLA8MH) und ein Netto-Performance-Index (NTR: WKN SLA8MJ), also abzüglich der auf Dividenden zu entrichtenden Steuer, berechnet“, erklärt Feiler.

Genauere Informationen über das Berechnungsmodell bietet solactive auf ihrer Website unter https://www.solactive.com/indices/

Über m:access:

Das 2005 von der Börse München initiierte Segment m:access ist die Börse für den Mittelstand im DACH-Raum, die KMUs einen unkomplizierten, preisgünstigen und unbürokratischen Weg an den Kapitalmarkt bietet. Die 63 Unternehmen des Index – mit der nächsten quartalsmäßigen Index-Anpassung kommt noch die Anfang Oktober in m:access aufgenommene Schweizer Gesellschaft XLife Sciences AG hinzu – verfügen insgesamt über eine Marktkapitalisierung von mehr als 13 Mrd. Euro. Die IPO-Erlöse bewegten sich zwischen 1,5 Mio. und 73,5 Mio. Euro. Nach ihrem Börsengang haben m:access Unternehmen über 100 Kapitalerhöhungen durchgeführt. Bei der größten Kapitalerhöhung konnten mehr als 130 Mio. Euro eingeworben werden. Die Unternehmen aus den Branchen Beteiligungen, Consumer/Leisure, Finanzdienstleistungen, Immobilien, Software/IT und Technologie haben insgesamt mehr als 30.000 Beschäftigte. Sie präsentieren sich einmal jährlich auf von der Börse München organisierten Fachkonferenzen den geladenen Analysten, Investoren und Journalisten.

2019 kamen bisher sieben Unternehmen hinzu, neben der erwähnten XLife Sciences AG noch die SpVgg Unterhaching, die Solutiance AG, die FCR Immobilien AG, die SHW AG, die onoff AG und die Wolftank-Adisa Holding AG aus Österreich, weitere sind noch in der Pipeline. 2018 war m:access um acht Unternehmen gewachsen. 

Über Bayerische Börse Aktiengesellschaft

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an – das Spezialisten-Modell "Börse München" und "gettex", den Börsenplatz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind mehr als 23.000 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex einschließlich der dort handelbaren Zertifikate über 220.000.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand mit über 60 gelisteten Emittenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerische Börse Aktiengesellschaft
Karolinenplatz 6
80333 München
Telefon: +49 (89) 549045-0
Telefax: +49 (89) 549045-31
http://www.boerse-muenchen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Kirstein
Pressesprecher / Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (89) 549045-25
Fax: +49 (89) 549045-31
E-Mail: kirstein@boerse-muenchen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel