Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier – dann steht das neue Auto vor der Tür? Um sich einen besonderen Wunsch zu erfüllen, erwarten viele Deutsche sehnsüchtig ihr Weihnachtsgeld. Brandneu ist aber beim Autokauf nicht die Devise: 39,9 Prozent der Deutschen nehmen nämlich gerne einen Gebrauchtwagen*. Und mit einer durchschnittlichen Gratifikation von 2.583 Euro brutto lässt sich so mancher Extrawunsch in der Pkw-Ausstattung realisieren. So viel bekommen deutsche Tarifbeschäftigte laut statistischem Bundesamt**. Spitzenverdiener in Sachen Weihnachtsgeld kommen durchschnittlich sogar auf rund 5.679 Euro vor Steuern.

Komfort und Sicherheit auf dem Wunschzettel

Automatikgetriebe wird Autofahrern bei der Ausstattung zunehmend wichtiger. 21,3 Prozent der Bevölkerung in Deutschland wünscht sich diesen Komfort. Dies zeigt das Institut für Demoskopie Allensbach in seiner Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2018 (AWA). Die AWA ermittelt auf breiter statistischer Basis Kaufgewohnheiten von gut 70 Millionen Verbrauchern in Deutschland.


Das Meinungsforschungsinstitut hat auch nach weiteren Wünschen bezüglich Ausstattung von Fahrzeugen gefragt; dabei zeigt sich: Im Top 3-Ranking des Begehrens rangiert das gute Klima im Auto auf Platz 1: Eine Klimaanlage war den Fahrern für ihr aktuelles Auto mit 53,8 Prozent immer noch am wichtigsten und bleibt es mit 54,3 Prozent auch in Zukunft. Platz 2 bei der Neuanschaffung belegt mit 36 Prozent ein fest eingebautes Navigationssystem. Dicht gefolgt auf Platz 3 werden elektronische Einparkhilfe oder automatisches Einparksystem mit 31 Prozent auf dem Ausstattungs-Wunschzettel für den neuen Pkw vermerkt. „Nicht die Neuwertigkeit eines Fahrzeugs, sondern die Ausstattung für stressfreieres Fahren macht ein Auto attraktiv“, bestätigt Gebrauchtwagenexperte Dirk Haubold von CarNext.com, dem Gebrauchtwagenportal von LeasePlan Deutschland, einem der weltweit führenden und markenunabhängigen Autoleasing- und Fuhrparkmanagement-Anbieter.

Gut investiertes Weihnachtsgeld

Auch die Ansprüche an Sicherheit sind laut Studie eindeutig gestiegen. Dreimal so häufig als im bisherigen Fahrzeug vorhanden, wünschen sich gut 20 Prozent für einen neuen Pkw einen automatischen Notbrems-Assistenten sowie einen Abstandsregeltempomaten. Ein Spurhalteassistent mit 17,6 Prozent folgt knapp dahinter. Dirk Haubold: „Ein hohes Maß an Sicherheit können die meisten jungen Gebrauchten von CarNext.com bieten. Die ehemaligen Leasingfahrzeuge sind überwiegend mit diesen Features ausgestattet, denn wir überzeugen unsere Leasing-Firmenkunden  im Rahmen unserer Risikomanagement-Beratung, dass die Unfallgefahr mit solchen Sicherheitsausstattungen deutlich abnimmt. Davon profitieren dann auch unsere Gebrauchtwagenkäufer.“

Jetzt ist die Zeit, über die richtige Investition des Weihnachtsgeldes nachzudenken. „Müsste sich der Weihnachtsmann einen neuen Schlitten kaufen, würde ich ihm einen Leasingrückläufer empfehlen“, betont Dirk Haubold. „Unsere Gebrauchtwagen sind allesamt ehemalige Firmenfahrzeuge, zum größten Teil aus Full-Service-Verträgen. Das bedeutet für den Gebrauchtwagenkäufer ein Höchstmaß an Transparenz beim Fahrzeugzustand. Denn diese Autos wurden garantiert regelmäßig gewartet und instandgesetzt. Außerdem ist die Unfall- und Reparaturhistorie bekannt.“ Bei CarNext.com sind in Deutschland jederzeit etwa 800 Autos aus rund 20 Marken im Angebot. Eine schöne Bescherung können sich interessierte Autokäufer also einfach selbst bereiten. Immerhin erwarten 86,8 Prozent aller Tarifbeschäftigten im Jahr 2018 ein 13. Gehalt.

*) Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2018
https://www.ifd-allensbach.de/fileadmin/AWA/AWA2018/Codebuchausschnitte/AWA2018_Codebuch_Kraftfahrzeuge.pdf

**) Quelle: Statistisches Bundesamt, November 2018
https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2018/11/PD18_428_622.html

Über die LeasePlan Deutschland GmbH

LeasePlan ist führend in zwei großen und wachsenden Märkten:
Car-as-a-Service für Neuwagen über die Marke LeasePlan und für den Gebrauchtwagenmarkt mit hochwertigen drei bis vier Jahre alten Fahrzeugen über CarNext.com. Car-as-a-Service von LeasePlan kauft, finanziert und betreut neue Fahrzeuge für seine Kunden und bietet einen kompletten End-to-End-Service für eine typische Vertragslaufzeit von drei bis vier Jahren. CarNext.com ist ein pan-europäischer digitaler Marktplatz für hochwertige Gebrauchtwagen, der nahtlos jedes Auto, jederzeit und überall liefert. Er wird mit Fahrzeugen aus dem eigenen Fuhrpark von LeasePlan sowie von Drittanbietern beliefert. LeasePlan betreut 1,8 Millionen Fahrzeuge in über 30 Ländern. Mit über 50 Jahren Erfahrung lautet die Mission von LeasePlan, die Zukunft der Mobilität über einen "Any car, anytime, anywhere"- Service mitzugestalten – damit sich LeasePlan Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Weitere Informationen: www.leaseplan.com/corporate

Die LeasePlan Deutschland GmbH wurde 1973 gegründet. Sie ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der LeasePlan Corporation N.V. in Amsterdam, Niederlande. Neben der Hauptverwaltung mit Niederlassung in Düsseldorf ist LeasePlan in Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München sowie mit einem Regionalbüro in Berlin präsent. In Deutschland werden derzeit über 100.000 ausschließlich gewerblich genutzte Fahrzeuge betreut. Das Unternehmen beschäftigt 450 Mitarbeiter. Weitere Informationen: www.leaseplan.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LeasePlan Deutschland GmbH
Lippestr. 4
40221 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 58640 511
Telefax: +49 (2131) 132-688-511
http://www.leaseplan.de

Ansprechpartner:
Britta Giesen
Referentin Externe/Interne Kommunikation
Telefon: +49 (211) 58640 511
E-Mail: britta.giesen@leaseplan.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.