Schneller, flexibler, kommunikativer – mit ihrer neuen Europazentrale öffnet die Lapp Gruppe das Tor zur Zukunft. Am Firmenhauptsitz in Stuttgart-Vaihingen hat das Traditionsunternehmen ein Gebäude errichtet, das mit seinem Bürokonzept Maßstäbe setzt. Die neue Arbeitswelt ist geprägt vom Open Space-Konzept: Statt räumlich getrennt mit abgeschlossenen Büros und oft auch mit Zugangsbeschränkungen, ist in der neuen Europazentrale alles offen. Offen für mehr Kommunikation, Kollaboration, Wissens­transfer und Kreativität. Das kommt dem Wunsch nach kollaborativem und mobilem Arbeiten entgegen. Dazu wurden an vielen Stellen Team-Zonen, Think-Tanks, Lounges und Projektzonen integriert. Und wer will, kann sogar im Erdgeschoss an der Espressobar oder auf der Dachterrasse arbeiten.

Bei all dem geht es aber nicht nur um den Wohlfühlfaktor der Mitarbeiter – sondern vor allem um die Zufriedenheit der Kunden. „Unsere Kunden profitieren von der neuen Offenheit, die das moderne Gebäude erst ermöglicht – wir können jetzt noch besser und schneller auf die Wünsche unserer Kunden eingehen“, verspricht Dr. Matthias Kirchherr, Chief Sales Officer der U.I. Lapp GmbH. Dazu sind zum Beispiel der Vertrieb und alle vertriebsnahen Abteilungen in einem Gebäude vereint.

Die Europazentrale ist nur der Startschuss für die neue Arbeitswelt, weitere Bürogebäude der Lapp Gruppe in anderen Ländern sollen das Konzept nach und nach übernehmen. Für Partner und Kunden, die persönlich zu einem Meeting nach Stuttgart kommen, hält die Europazentrale ein weiteres Highlight bereit: eine Ausstellung zur Geschichte des innovativen Familienunternehmens mit vielen aktuellen Produkten und Lösungen.


Die neue Europazentrale von Lapp wurde am 22. Juni mit rund 500 geladenen Gästen im Rahmen eines Kundentags eröffnet. Für die Kunden hat Lapp ein Programm aus informativen Vorträgen angesehener Experten und interessanten Erlebnissen zusammengestellt. Ein Highlight war eine Keynote des TV-Moderators Ranga Yogeshwar.

 

Über die U.I. Lapp GmbH

Die Lapp Gruppe mit Sitz in Stuttgart ist Weltmarktführer für integrierte Lösungen und Markenprodukte im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Zum Portfolio der Gruppe gehören Kabel und hochflexible Leitungen, Industriesteckverbinder und Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, Automatisierungstechnik und Robotik-lösungen für Industrie 4.0 und die Smart Factory. Der Kernmarkt der Lapp Gruppe ist der Maschinen- und Anlagenbau. Weitere wichtige Absatzmärkte sind die Lebensmittel-, Energie-, Mobilitäts- und die Life Science Industrie.

Die Unternehmensgruppe wurde 1959 gegründet und befindet sich bis heute vollständig in Familienbesitz. Im Geschäftsjahr 2015/16 erwirtschaftete sie einen konsolidierten Umsatz von 901 Mio. Euro. Lapp beschäftigt weltweit rund 3.440 Mitarbeiter, verfügt über 17 Fertigungsstandorte sowie rund 40 Vertriebsgesellschaften und kooperiert mit rund 100 Auslandsvertretungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

U.I. Lapp GmbH
Schulze-Delitzsch-Str. 25
70565 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 7838-01
Telefax: +49 (711) 78382640
http://www.lappkabel.de

Ansprechpartner:
Dr. Markus Müller
Public Relations & Media
Telefon: +49 (711) 7838-5170
Fax: +49 (711) 7838-5550
E-Mail: Markus.j.mueller@lappkabel.de
Irmgard Nille
Telefon: +49 (711) 7838-01
Fax: +49 (711) 7838-2640
E-Mail: irmgard.nille@in-press.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.